Sackratte - KLEs Fiat Panda 141A

 
Für 80 Euro gekauft soll die Sackratte, ein Fiat Panda 141A, als Opferanode dienen, um den Pirat zu schonen. Natürlich durfte auch dieses Auto nicht normal bleiben...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Neue Sommerreifen von TirendoUnd wieder ne Heimfahrt wie auf Drogen... »

Schade, daß man nicht jedes Provisrium beibehalten kann...

25.01.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Schade, daß man nicht jedes Provisrium beibehalten kann...

Es war gestern Zeit. Zeit, die Geschichte mit dem Vergaser auszuprobieren. Ein wenig gegrübelt über den Sockel, wie man das am besten löst. Also erst einmal den Schnuddel weggeflext.

Vergaserfuß

Wie man auf dem Bild sieht, habe ich mit Dichtmasse gearbeitet, weil ich die Fläche nicht 100% plan gebracht hatte. Nächstes Problem: die Mechanik des Joke war im Weg bei der Montage auf den Einspritzerkrümmer. Gut, man hätte ihn verdreht montieren können, dann hätte ich aber ein Problem mit dem Gaszug gehabt. Wie löst man das? Ich hatte einen zweiten Einspritzkopfsockel, eine Ecke weggeflext und ich hatte genug Abstand für die Mechanik.

Vergaserfuß

Natürlich habe ich alle überflüssigen Unterdruckschläuche dicht gemacht, damit er keine Fremdluft zieht.

So lange Schrauben zur Montage hat keine Sau - ich habe mit Gewindestangen gearbeitet, um das Ganze draufzuschrauben.

Vergaser

Nächstes Problem: Der Druck der elektrischen Benzinpumpe ist wahrscheinlich zu hoch. Also habe ich den Spritschlauch mit ner Schraube verschlossen, den elektrischen Anschluß an der Pumpe abgezogen, einen vollen Benzinkanister mit Kabelbindern an den Angstgriff auf der Beifahrerseite gebunden.

Benzinkanister

Schlauch in den Benzinkanister, mit dem Mund Sprit angezogen, einen Schwall Sprit mitten in die Fresse bekommen, geflucht, Schlauch auf den Vergaser gesteckt. Die Fallhöhe reich provisorisch für den Vergaser. Mopeds arbeiten nicht anders.

Letztes Problem: Der Gaszug. Der war durch die 2 Sockel zu kurz. Ich hätte probieren können, den einzustellen, aber nur für einen kurzen Test? Blödsinn! Kabelbinder sind gute Freunde von mir.

Gaszug verlängern

Trommelwirbel, den Zündschlüssel gedreht und wirklich spontan war der Motor da.

Ich habe den Motor in der Werkstatt warm laufen lassen und dann eine Probefahrt gemacht. Mit der leicht abenteuerlichen Konstruktion traute ich mich auf keine Hauptstraßen nur eine Nebenstraße. Vielleicht hätte ich keinen vollen Kanister nehmen sollen, es schwappte ab und an etwas über. Ich traute mich nicht zu rauchen.

Ach ja - das Ergebnis: Der Motor zog sauber hoch. Ich habe ihn an einem Berg auf der Landstraße aus dem Drehzahlkeller hochdrehen lassen, kein Ruckeln, von den Problemen die ganze Zeit keine Spur mehr. Gut Leerlauf war zu hoch etc. - aber das is ja vollkommen egal. Da war ja nix eingestellt und der Vergaser ist auch von einem 750er Panda, also der verkehrte Vergaser zum Motor. Aber ich denke mal, wir können jetzt einen mechanischen Fehler ausschließen und die Zündung ist es auch nicht. Wenn der Fehler nicht in der Spritversorgung liegt, dann freß ich einen Besen. Nur verdammt nochmal wo?

Was lernen wir daraus? Verfickte Neuwagenscheiße, mit einem Vergasermotor wäre das nicht passiert.

Daß ein verkehrter Vergaser, ein Benzinkanister am Angstgriff etc. keine Dauerlösung sein können ist klar. Deshalb mußte ich natürlich wieder zurückrüsten.

Motor

Während dem Aufenthalt in der Werkstatt lief die ganze Zeit im Innenraum der Heizlüfter.

Heizlüfter

Der Lack war immer noch total bappich, kein Wunder bei den Temperaturen. Einige Stellen konnte man danach wieder anfassen, nur in den Ritzen, wo der Lack zusammengelaufen ist, klebt immer noch ein wenig. Der Heizlüfter kommt evtl. noch einmal zum Einsatz.

Da ich noch Zeit hatte, habe ich auf der Beifahrerseite ebenfalls noch den weißen Fiat Tipo Seitenblinker eingesetzt - wie das geht, habe ich ja schon bei der anderen Seite berichtet.

Seitenblinker

Die Radlaufschalen sind normal mit 4 Schrauben fest. Ich war fasziniert - der hier hielt auch mit 2 Schrauben. Jetzt sind es wieder 4, ich dachte mir - was soll der Geiz...

13 Kommentare

Kommentar von: nordwind32 [Besucher]
Hihi - nen Joke-Choke.

Dann ist der Sackrattenfehler ja etwas eingegrenzt.
Zum Frühjahr läuft er bestimmt vernünftig...
25.01.13 @ 09:39
Kommentar von: babba [Besucher]
Glückwunsch KLE, du hast das Problem fast gelöst. Da du fast alles ausgetauscht hast, wird das Problem am der Kraftstoffmenge liegen, die vom Steuergerät fest gelegt wird. Der Steuergerät kriegt mit Sicherheit falsche Messwerte von einem der Sensoren.
Interessant wäre der Wassertemperatursensor, ich weiß du hast ihn bereits ausgetauscht. Dennoch würde ich den Alten mit den Neuen vergleichen.
Die beiden Sensorren mal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen und dann die werte mit einander Vergleichen. Dann die beide für ein paar Minuten ins kochend heißes Wasser legen und dann wieder die Werte mit einander vergleichen. Interessant ist der Unterschied zwischen den beiden.
25.01.13 @ 20:55
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Wassertemperaturfühler ist seit einer Woche bestellt. Leider noch nicht geliefert.
25.01.13 @ 23:45
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Würde mal die Benzinkanisterlösung bei der Einspritzanlage auch testen ggf sind ja die Spritleitungen von Benzintank nach vorne etwas verschlotet. Zumindest dients der weiteren Fehlereingrenzung.
26.01.13 @ 12:57
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Die Benzinkanisterlösung funzt sicherlich nicht bei der Einspritzung - so kommt man doch nicht auf 1,1 bar...
26.01.13 @ 13:21
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Nja Leitungen von Tank zum Motorraum schon mal getauscht? Wenn nicht weißt wo du preiswert Ersatz herbekommst frag die PÖL-Fraktion die kennen Bezugsquellen.

(wir haben in unserem Testkanister eine Pumpe eingebaut, man sollte dran denken das das nicht jeder gemacht hat)
26.01.13 @ 14:33
Kommentar von: christian w. [Besucher]
Bin immer noch für Massefehler. Es reicht ja, wenn ein Sensor selbst schlechte Verbindung hat, es gibt (leider) zahlreiche Möglichkeiten, wo "Massekabel an den Motor halten zum testen" eben nicht langt.
26.01.13 @ 18:26
Kommentar von: christian w. [Besucher]
Benzindruck bei laufendem Motor ist schon gemessen worden... KLE, ich hab ein SPI-Unterteil gefunden... Ohne Düse, aber mit Ansaugluft-tempsensor und DK Poti...
26.01.13 @ 18:28
Kommentar von: Joschy [Besucher]
Mönsch KLE, Du mußt den Kanister mur in 12m Höhe anbringen, dann klappt das mit dem Druck;-))))

Aber als Provisorium eine externe Benzinpumpe mit Kanister könnte klappen.

Gruß Joschy
27.01.13 @ 08:43
Kommentar von: Sick-Of-It-All [Besucher]
ich verstehe nicht, dass du so viel Zeit und Mühe in die Büchse investierst?

Du hast so coole Kisten die es wert wären endlich auf die Straße gebraucht zu werden!!! (5ender, TDH, /8 und vor allem den ROD)

Und ist der Panda eigentlich das Winterauto fürs Winterauto? War der 32TDH nicht mal als Dailydriver gedacht und der Pirat als Winterauto?

27.01.13 @ 17:16
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Glücklicherweise muß ich mir von Niemanden vorschreiben lassen, was ich cool finde. Das würde mich ziemlich ausbremsen, etwas außerhalb des Mainstreams zu bauen.

Ich muß mich nicht rechtfertigen, warum ich so viel Mühe in den Bock stecke, aber interessiert es Euch nicht auch, was letztendlich der Fehler ist? Is ja nicht Euere Zeit, die ich da verballere...
28.01.13 @ 01:21
Kommentar von: Sven [Besucher]
Zitat: " Vielleicht hätte ich keinen vollen Kanister nehmen sollen, es schwappte ab und an etwas über. Ich traute mich nicht zu rauchen"

*LOL*
Feigling! ;-)
28.01.13 @ 07:05
Kommentar von: Snoopy [Besucher]
Das würde dem Wagen doch als Dauerlösung stehen ;-)
Also ich bin wirklich gespannt was es tatsächlich ist !
(Ich habe bei meinem Oldie auch ein kleines Leerlaufproblem und tappe auch im Dunkeln... auch schon etliches probiert...)
28.01.13 @ 10:33