Werkstatthölle

 
Geschichten aus dem Werkstattalltag, "Hausschlachtungen", .. - alles was sonst noch so passiert in der Werkstatthölle und nichts mit einem laufenen Projektfahrzeug zu tun hat.

Twitter

Inhalte

Neueste Kommentare

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

multiple blogs
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Motoren verschiebenMotor rollt... »

Auf Raubzug...

27.10.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Auf Raubzug...

Ab und an gibt es so Geschichten, die glaubt einen keine Sau. In einem Citroen Forum tauchten Bilder von einem Scheunenfund auf - ein Citroen 11CV.

Scheunenfund

Eine abgebrochene Restauration, der Besitzer hat inzwischen einen Vormund, der muss sich nun um den Wagen kümmern. Dennis, ein Kollege vom Fusselforum, den ich auch vom Altautotreff Darmstadt kenne, klemmte sich dahinter. Er wollte den Wagen zusammen mit dem Vormund besichtigen, jedoch war ein zusätzliches Schloss an der Scheune, in der er steht. Dumm. Als er es an einem anderen Termin dort hinkam, traf er den Vermieter und der meinte, er habe den Wagen einbehalten wegen nicht gezahlter Mietkosten.

Dreiecksgespräch mit folgendem Resultat: Dennis kann den Wagen haben, wenn er die ausstehende Miete zahlt und beim Leerräumen der Scheune hilft.

Jetzt kam ich ins Spiel. Dennis bot mir an, dass ich Teile, die sich sonst noch finden einsacken könnte, wenn ich mithelfe. Denn alles andere aus der Scheune sollte einfach entsorgt werden.

Ich wusste nur von Käferteilen, wusste nicht wie viel und was aber ich dachte mir: Irgendwelche Blechteile, um die in den EuroHotRod einzuschweißen, werden schon bei sein. Fahren wir einfach mal hin!

Citroen 11CV Bergung

Bei dem Wagen handelt es sich um einen Citroen 11CV Familiare ohne Durchrostungen und nur wenigen Fehlteilen. Motor dreht - der sollte zu richten sein! Natürlich musste ich Probesitzen, ich finde der Wagen lässt mich dick erscheinen ;-)

Citroen 11CV Familiare

Ein echter Schnapper!

Citroen 11CV Familiare

Das Ausräumen der Scheune war teilweise etwas ekelhaft, der Typ hat streckenweise in der Scheune gewohnt. Und die hat weder Wasser noch Toilette. Ich will nicht wissen, was in den gefüllten Eimern war, die wir da gefunden haben. Der Container im Hintergrund wurde wirklich bis oben hin voll. Schränke, Fernseher - bis hin zu vollgeschissenen Laken war alles dabei. Aber auch so Dinge, wie dieses Karosserieteil von einem alten Motorroller.

Roller

Weiß einer, zu welchem Roller das Teil gehört? Sieht fast so aus, wie von einer DKW Hobby, aber eben nur fast. Ich bin noch am Zweifeln, ob ich das Teil für den EuroHotRod zerschneiden soll, oder ob ich das Teil zur Refinanzierung verwende.

Als wir mit dem Ausräumen fertig waren, kam noch der Opel Katheter aus dem Fusselforum vorbei. Für den hatte ich hier in der Gegend eine Sitzbank geborgen, die er abholte und da ich nicht zu Hause war, haben wir die Scheune als Treffpunkt ausgemacht. Ein kleines Forentreffen.

Und meine Beute war stattlich:

Beute

Hat sich echt gelohnt. Schon alleine wegen den 3 Felgen: 4,5J15 Porschefelgen.

Dennis glücklich über den 11CV, Vermieter glücklich, weil Scheune leer - und ich bin eh glücklich. Tolle Aktion!

8 Kommentare

Kommentar von: Elion [Besucher]
Wow, wirklich eine klasse Sache!

Das Heck des Rollers ist von einem MANURHIN DKW Hobby, ein Lizenzbau des DKW Hobbys.
27.10.13 @ 09:38
Kommentar von: Jürgen [Besucher]
Man, was hast Du wieder ein Glück! Aber so einen 11CV könnte man eigentlich auch gut als Euro-Hot-Rod umbauen. Würde bestimmt auch sehr geil rüberkommen. Aber so einen fürlau zu finden wird wohl aussichtslos sein.
Gruß
Jürgen
27.10.13 @ 13:55
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Ich gönn dem neuen TA-Besitzer ja seinen Fund. Aber ist wirklich wasserdicht geklärt, daß der eigentliche Besitzer keine weiteren Rechte mehr hat? Klar hat der Scheunenvermieter sowas wie ein Pfandrecht wegen der Mietschulden. Aber darüberhinaus?
Es gab vor laaaaaaaaaaaanger Zeit mal nen dicken Hund in der OMarkt, wo jemand Geld in nen Klassiker gesteckt hat und dann der eigentliche Besitzer kam und den Wagen zurück haben wollte. Weiß den Ausgang nicht mehr, zu lang her, aber wegen sowas sollte halt alles geklärt sein, bevor Geld in die Kiste gesteckt wird.
27.10.13 @ 14:51
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Dennis hat einen Kaufvertrag mit dem Vormund, der der rechtmäßige Vertreter des eigentlichen Besitzers ist und eine Bestätigung des Vermieters, das Geld erhalten zu haben. Das sollte reichen.
27.10.13 @ 17:00
Kommentar von: Domi [Besucher]
Irgendwie schon schade um den ehm. Besitzer dieses fahrzeugs aber daran erkennt man die deutsche willkür Mentalität du wirst einmal krank und schwups verkauft irgend einer der ueberhaupt nichts mit dir zu tun hat dein ganzen Mist versteht nicht falsch, mietsxhulden sind scheisse aber ich glaub was Auto ist deutlich mehr wert als ihr bezahlt habt! So ein betreuer muss immer so handeln das er kein vermögen kaputt macht! Aber trotzdem gluexkwunsch wegen den teilen und so
27.10.13 @ 17:52
Kommentar von: coyote [Besucher]
der vorbesitzer hatte 5 jahre zeit, das ding zu räumen. ausserdem war er messie und ist mittlerweile wegen unzurechnungsfähigkeit und demenz in nem heim...von "einfach mal so räumen" kann da keine rede sein.
das auto IST mehr wert als ich bezahlt hab, was dem vermieter und dem vormund ber wurscht war-die wollten die hütte nur leer haben. und letztenendes war ich der einzige trotz wochenlangem vorgeplänkel der sich überhaupt gemeldet hat...
28.10.13 @ 01:25
Kommentar von: Domi [Besucher]
naja demenz ist natürlich eine ganz andere Hausnummer.. Das stimmt natürlich von daher! Kanns egal sein was das für wert erziehlt sein vermögen geht ehh ans heim.. Wenn es ned grad in die Millionen geht.. Bei aller liebe für den Blech haufen da der soweit komplett ist würd ich höchstens 5000 zahlen..
28.10.13 @ 04:12
Kommentar von: terminator [Besucher]
Da der Käufer vom Vormund gekauft hat ist für ihn alles paletti. Bei einem (deutlich) zu niedrigen Verkaufspreis könnte nur der Vormund theoretisch Ärger bekommen - abhängig vom Vermögen und der restlichen Lebenszeit geht nicht zwangsläufig "alles ans Heim" sondern u.U. auch an den/die Erben.
28.10.13 @ 15:59