Altauto-Scene

 
KLEs Geschwätz, das nicht zu einem seiner Karren gehört.
 
  • Berichte von Autotreffen und Oldtimermärkten
  • Geschichten rund um KLEs Werkstatthölle
  • Termine
  • Berichte über fremde Projekte
  • Fusselblog Interna
...und was mir sonst noch so auf der Leber liegt und ich einfach mal runterschreiben will.

Twitter

Inhalte

Neueste Kommentare

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Bericht/Bilder Altautotreff Darmstadt Juni 2013Bericht/Bilder Fusselforum Treffen 2013 »

Die AutoBILD beschimpft Autofans als Nazis

14.06.13

Permalink 16:16:00, von KLE E-Mail

Die AutoBILD beschimpft Autofans als Nazis

Plemplem

Zugegeben: Tuner provozieren gerne. Und das hat eine gute, alte Tradition. Als Provokation kam z.B. das Symbol der Eisernen Kreuzes in die Szene. Das verwendeten die Hot Rodder und Rocker schon Ende der 40er Jahre. Damals hatte es den Hintergrund, daß viele ehemalige Soldaten aus dem 2. Weltkrieg in dieser Szene waren und sich aus reiner Provokation mit Beute-Orden ihrer gefallenen Gegner schmückten. Nazis? Sicherlich nicht, die Junx haben auf dem Schlachtfeld Kameraden verloren im Kampf gegen die Nazis.

Der Trend, das eiserne Kreuz heute im Tuningbereich einzusetzen, ebbt zwar ab, denn wenn ein Trend ATU erreicht hat, dann ist es kein Trend mehr, aber die, die das Eiserne Kreuz auf der Karre eingesetzt haben, machen das sicher nicht, weil sie dabei Nazigedanken haben. Daß das eiserne Kreuz gar nicht von den Nazis erfunden wurde, sondern der Orden bereits beim alten Fritz eingeführt wurde, darüber will ich gar nicht reden, genauso wenig, daß das Symbol auf die Malteserritter zurückgeht und heute ganz legal als Symbol bei der Bundeswehr, in der Form des Bundesverdienstkreuzes, beim Malteser Hilfsdienst etc. weiter verwendet wird.

Das ist nur ein Beispiel von vielen, die die AutoBILD zur Behauptung veranlaßt, daß die Tuningscene immer weiter von Neonazis unterwandert wird. Sie interpretieren Nummern und Buchstabenkombinationen auf Kennzeichen, Verwenden von Frakturschriften (die auch nicht von den Nazis erfunden wurden), ja sogar Tunnel in den Ohren sollen eindeutige Zeichen von Neonazis sein. Besonders heftig finde ich, wenn das Klamottenlabel Sourkrauts als rechts bezeichnet wird. Ich kenne den Kopf dahinter persönlich und ich kann guten Gewissens sagen, daß das totaler Schwachfug ist. Aber es ist auch brutale Geschäftsschädigung.

Ob das amerikanische Klamottenlabel Blitzkrieg Racing oder VW Zeichen von einem Reichsadler gehalten die Grenzen des guten Gesschmacks überschreiten, mag dahingestellt sein. Aber das ist eben Provokation meist ohne politischen Hintergedanken.

Mich erinnert das an den Verfolgungswahn von dieser Abhandlung über Jägermeister:

www.althand.de/jaegermeister.html

Demnach bin ich gleich doppelter Nazi. Als Tuner und als Jägermeister Fan.

Seit Donnerstag steht die Tuninggemeinde deshalb Kopf, auf der Facebookseite der AutoBILD tobt ein wahrer Shitstorm. In den Beiträgen der Nutzer seht Ihr auch Scans des Artikels, den ich mich hier aus Urheberrechtlichen Gründen nicht traue zu veröffentlichen. Gekauft habe ich mir die Zeitung nicht. In dem Artikel wird schließlich gewarnt:

Schwarz, Weiß, Rot: Die Kombination der alten Reichsfarben adelt im Zweifel alles zum Nazi-Accessoire

Und nun ratet mal, welche Farben das AutoBILD Logo hat...


Nachtrag 21:45 Uhr:

Die AutoBILD hat inzwischen den kompletten Artikel als PDF online gestellt:

download.autobild.de/dl/1091402/AUTO_BILD_23-2013_Reportage.pdf

Um Mißverständnisse zu vermeiden: Leute, die sich das Hakenkreuz tätowieren lassen, sich aggressiv auf Autotreffen verhalten, andere Leute wegen ihrer Hautfarbe verspotten gehen gar nicht und sollten sofort vom Platz geworfen werden. Das sind 2 Paar Schuhe. Worüber ich mich aufrege, ist die unsinnige Pauschalisierung, woran man einen Nazi erkennen soll und die pauschale Verteufelung verschiedener Treffen, wo einige wenige nicht hingehören, aber der Leser ohne Backgroundwissen den Eindruck hat, das wäre die Masse. Das ist eine Pauschalisierung, wie jeder Pole klaut, jeder Italiener ist in der Mafia, etc. Wenn das jeder glaubt, was da steht, müßte man sich irgendwann seinem Umfeld gegenüber rechtfertigen, daß man wirklich nur wegen der Autos z.B. zum Maikäfertreffen nach Hannover fährt.

30 Kommentare

Kommentar von: Kai (35Royal) [Besucher]
Kle halte Dich fest, denn es wird nicht lustig!
Du bist sogar gleich dreifach betroffen, denn Du hast kurzes Haar! Verdammt ich hab einen Freund aus der rechten Szene, der in einer Garage deutsche Volkswagen und Musoliniitaliener tunt?! Was mach ich nu? Soll ich mich outen? Auch ich tune deutsches Autogut und fahre sogar ein Fahrzeug von einer Marke die die Nazis ins Leben gerufen haben...und verdammt mein Opa war Soldat im zweiten Weltkrieg und mein anderer auch!

Also ich bin wirklich gegen das vergessen dieser Zeit, aber das sich grade die braune Bildzeitung so aus dem Fenster lehnt, finde ich echt verkehrte Welt!
Gruss Kai
14.06.13 @ 17:18
Kommentar von: sunny [Besucher]
*****
unglaublich, dieses gespinne der redakteuren geht mir so unglaublich auf die Eier! anstatt sie einfach mal googlen und sich schlau machen wo welche Symbole wirklich herkommen! sicher gibt es Ausnahmen, aber man kann nicht alle über einen Kamm scheren, das gibt es bei Opel-Fahrern genauso wie bei Vw-Fahrern, bei Opel-Fahrern sogar noch viel häufiger! alle die bei dem shitstorm mit machen weiter so!
14.06.13 @ 17:46
Kommentar von: ergster [Besucher]
Huch, bei soviel gequirlter Sch.... muss ich ja glatt mal überlegen ob ich den geplanten Knochenadler für meinen T3 nicht erst recht durch ein eisernes Kreuz ersetze...
So als 3 Volkswagen besitzender (Natur)glatze tragender Vegetarier der gerne mal provoziert, ist das ja fast schon als Aufforderung zu werten ;-)

(Wer es nicht weis, es gibt auch Menschen die der Meinung sind, Vegetarier zu sein ist auch ein Indiz dafür ein Nazi zu sein. Selbes Nievau!)
14.06.13 @ 17:51
Kommentar von: blub [Besucher]
rofl....

Frakturschriften sind also ein Zeichen für Nazis? Der Führer hat persänlich dafür gesorgt das diese Schrift abgeschafft wird!
Also ganz bestimmt ein Indiz für Nazis.... aber OK beim IQ der meisten Rechten würde es mich nicht wundern wenn die das wirklich denken....
14.06.13 @ 18:14
Kommentar von: Björn [Besucher]
KlE, Du bringst es mal wieder auf den Punkt. Ich hatte letzte Nacht übrigens ein längers Gespärch mit einem Journalisten des Zeitung, in der ich meiner Empörung freien Lauf liess. Weiss eigentlich Jemand, was die "14" zu bedeuten hat? Ich bin mir keiner Schuld oder Deutung bewusst - dem Fahrer des Karmanns mit gleicher Zahlenkombination wahrschienlich auch nicht.

Da ist ein Intview von einem Antifa-Mitglied, dem aufgefallen ist, dass die meisten Rechten einen VW fahren. Kann gut sein bei 50 Prozent Marktanteil. Und dass viele Nazis Autokennzeichen mit eindeutig mehrdeutiger Bedeutung am Wagen hat. Auch möglich. Trotzdem ist nicht jeder VW-Fan mit einer 18 auf dem Nummernschild ein Nazi genauso wenig wie der Fahrer einer 69 oder 666 auf dem Kennzeichen spezielle Praktiken bevorzugt oder ein Satansanbeter ist.
14.06.13 @ 18:16
Kommentar von: Spunky [Besucher]
KLE, danke für den hinweiß! geht ja mal garnicht - habe direkt angemessen gepöbelt!
14.06.13 @ 19:32
Kommentar von: All Eyez on me [Besucher]
Wie lustig...

ich habe grade gestern was ganz Ähnliches geschrieben...

http://www.golfcabrio.de/forum/showthread.php/108549-Habt-ihr-den-Mist-schon-gesehen

Und ja ich habe auch ein Eisernes Kreuz als Schaltknüppel im Auto...und nein ich hab nix gegen meine ausländischen Kumpels und Tuning-Mitstreiter. Ganz im Gegenteil!

Unser Autohobby/Tuning ist völkerverbindend!

Schade daß die bescheuerten BILD Reporter und Redaktuere die den geistigen Dünnschiß auch noch zur Veröffentlichung freigeben das aber nicht raffen!
14.06.13 @ 19:33
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Womöglich hat der Springer-Schmierfink diese japanische (also in Japan rumfahrende) Tuning-Schüssel gesehen?

http://retrorides.proboards.com/thread/125180/6666-customs-s14-pics

(Wollte eigentlich nur eins der Bilder hier posten, aber das wurde vom Server nicht angenommen)
14.06.13 @ 20:14
Kommentar von: OST [Besucher]
Habt Ihr auch mal den ganzen Artiekl gelesen?
Ich will die AutoBild damit jetzt nicht in Schutz nehmen. Die Recherche und die Vermischung von Tatsachen ist einfach völlig daneben gegangen.
Fakt ist aber das es solche Flachpfeifen, die mit Reichskriegsflagge und gehobenen Arm durch die Gegend marschieren, viel zu oft gibt. Und ein Hakenkreuz in der Achselhöhle bedarf wohl keiner weiteren Hinweise. Klarer gehts wohl nicht! Traurig ist es, daß Veranstalter solche Typen überhaupt auf ein Treffen lassen. Wer als Veranstalter nichts dagegen unternimmt ist für mich mit Schuld an der Misere. Es ist sicher nicht leicht hier eine Grenze zu ziehen. Welche Zeichen sind verboten, was ist Provokation und was ist villeicht auch einfach nur Zufall?
14.06.13 @ 20:30
Kommentar von: Marcus K. [Besucher]
Ihr versteift euch alle nur auf das Iron-Cross aber das mit dem Reichsadler auf dem VW-Zeichen ist schon grenzwertig. Was soll das und was hat das mit Autos zu tun.

Abgesehen davon war der Facebook Artikel völlig aus dem Zusammenhang gerissen, lest mal den vollständigen Artikel. Den Anstoss zu dem Artikel hat ja ein Typ mit Hakenkreuz Tattoo in der Achselhöhle gegeben.
14.06.13 @ 20:32
Kommentar von: All Eyez on me [Besucher]
Und genau solche Typen gehören in dem Moment wo mn sie erkennt direkt aussortiert.

Solche Leute würde ich, ob Eintritt bezahlt oder nicht direkt des Platzes verweisen. Denn das Verhalten was der Typ auf dem Foto an den Tag gelegt hat geht gar nicht!

Und ja da ist auch der Veranstalter eines Treffens gefragt und meiner Meinung nach auch in der Pflicht etwas dagegen zu unternehmen. Nur was wenn der vielleicht gar nichts davon weiß? Hier wiederum müssen dann auch mal die Besucher des Treffens dann auch den Veranstalter drauf ansprechen und fordern was dagegen zu tun. Ich hätte da nicht das geringste Problem damit!

Das was die Tuningfans ärgert ist einfach daß die Bild gleich wieder wild anfängt zu spekulieren, Verschwörungstheorien aufzuziehen und damit gleich jeden über einen Kamm schert, der vielleicht eine "böse" Zahlenkombi, einen geschmacklosen Aufkleber oder eben ein Iron Cross oder sonstwas in der Art des Genannten am oder auf dem Auto hat.

Nicht jeder Depp der sich den bescheuerten Reichsadler mit VW Zeichen drin aufs Auto pappt ist eben gleich ein Nazi. Oft sind das einfach nur Halbstarke die meinen das wäre cool und haben überhaupt keinen Plan was es mal mit diesem Symbol in ursprünglicher Form auf sich hatte.
14.06.13 @ 21:15
Kommentar von: Joschy [Besucher]
Ich bekenne mich, mein Käfer hatte auch eine 18 auf dem Nummernschild und mit 18 habe ich den "FÜHRER"-Schein gemacht, ich bin ein Doppel-Nazi!
14.06.13 @ 21:40
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Damit keine Mißveerständnisse aufkommen, habe ich den Artikel erweitert...
14.06.13 @ 22:13
Kommentar von: Dave [Besucher]
Die These, dass unter den Opelfahrern mehr Nazis sind kann ich nicht unterschreiben. In unserer Region fahren doch mehr Wunschglatzköpfe (mit politischem Hintergrund) mit getunten VWs rum aus deren offenen Scheiben zweifelhafte Rechtsrock-Musik in wahrnehmbarer Lautstärke tönt. Das hat jetzt auch nix mit Markenhass zu tun. Wir haben in unserem Haushalt einen Ascona B und einen Golf II GT Special, die uns beide sehr am Herzen liegen.
Schlechte Recherche ist man ja von der Autobild gewohnt (Siehe Erlkönigsberichte bei denen sich Praktikanten auf Photoshop austoben durften) aber Reichsadler die das VW-Logo halten sind schon mehr als grenzwertig.
Klar, Slayer haben im Musiksektor genau das gleiche gemacht um zu provozieren aber auch da durfte man sich als Jungendlicher mit Slayer-Shirt auf die ein oder andere Diskussion gefasst machen...
14.06.13 @ 22:45
Kommentar von: Will Sagen [Besucher]
... und wenn einer nen Kapuzenpullover von Lonsdale anhat wie neulich beim Altautotreff?
14.06.13 @ 23:09
Kommentar von: Rollator-Biker [Besucher]
Im "Kampf gegen Rechts" müßte den Inquisiteuren doch auch der Aufkleber "Gas ist rechts" mißfallen. Mein Gott, den gibt es ja im Fusselshop ...

15.06.13 @ 02:26
Kommentar von: Sunny [Besucher]
@ dave,

ich hab da ein Satz vergessen gehabt wegen Opel-fahrern, ich wollte noch schreiben dass da wo ich he herkomme, die meisten Opel-fahrer rechtsratikal sind.
15.06.13 @ 08:32
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
@OST, ich geb zu, daß ich den Artikel gar nicht kannte, verlinkt war er auch noch nicht, als ich schrub. Mir fiel nur bei den Stichworten Tuner und Nazi dieser Nissan ein, zu dem ich verlinkt habe, weil Bild-Adresse-einfügen nicht klappte.

Ganz allgemein könnte Bild aber auch schreiben, daß immer mehr Nazis unter allen Deutschen auftauchen, nicht nur in der VW- oder Tuning-Szene. Die Scheiß-Nazis (!) werden halt immer dreister und zeigen sich ungeniert als Solche, was dann auch immer mehr Leute motiviert, sich zu bekennen, die bisher im Stillen sympathisiert haben. Die ganzen Pannen bei den NSU-Ermittlungen zeigen ja auch, wie ernst mit Rechten umgegangen wird.
15.06.13 @ 09:51
Kommentar von: daniel [Besucher]
Hallo

wir sind ja nun mit betroffen was die bild da für nen lügen Müll in die auto bild geschmiert hat. wir haben die sache gleich einem Anwalt übergeben und die bild hat post bekommen. Dabei wer es so einfach gewesen einfach mal auf unsere Internet Seite zugehen www.hinten-rechts.de und sie hätten gesehen das wir nix mit rechts oder links oder sonst irgendwas zutun haben.

bild dir deine Meinung...
15.06.13 @ 21:39
Kommentar von: wuschel [Besucher]
die bild labert scheiße. das ist ja mal ganz was neues.
15.06.13 @ 22:27
Kommentar von: Bonderøv [Besucher]
Daß die Bild (ob jetzt normale oder Autobild) teilweise schlecht recherchiert und reißerisch schreibt weiß jeder der nur mal auf´s Deckblatt geguckt hat!
Aber einige der Dinge in dem Artikel haben schon Hand und Fuß...komische Zahlankombinationen auf´m Kennzeichen (Als SHARP-Skin schaue ich da auch lieber etwas genauer hin),schwarz-weiß-rote Fahnen,reichsadler mit VW-Logo (oder gleich dieses stilisierte Hakenkreuz mit VW-Logo in der Mitte) sind da schon klare Aussagen!Die 14 bezieht sich in diesem Fall auf die "14 words",eine Art Glaubensbekenntnis an die weisse Rasse!
Thor Steinar-Klamotten setzen auch klare Zeichen,und ob ich als politfreier Klamottenladen ein "Kraft durch Feinstaub"-Shirt anbieten muß weiß ich nun auch nicht!Erinnert an das "Vizeweltmeister 1945"-Shirt das es vor Jahren auf VW-Treffen (nur da gesehen bisher) bei so´nem Shirt-Heini gab...
Solche Dinge öffnen dem Alltagsrassismus zumindest die Hintertür!

Amen
16.06.13 @ 02:14
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Bonderov, da es nicht jeder kennt, erlaube ich mir mal zu erklären, was ein Sharp-Skin is:

SkinHead Against Racial Prejudices

...also ein "Haut-Kopf" GEGEN Rassen-Vorurteile, ein nicht politisch-rassistisch motivierter Glatzkopf.
16.06.13 @ 07:24
Kommentar von: viking [Besucher]
"Ob[...] VW Zeichen von einem Reichsadler gehalten die Grenzen des guten Gesschmacks überschreiten, mag dahingestellt sein. Aber das ist eben Provokation meist ohne politischen Hintergedanken."

Das, lieber Bernd, ist Quatsch. Man muss schon übermäßig auf Provokation aus sein oder aber sehr schwer vom Begriff, sich sowas an die karre zu pappen. In aller Regel ist da schon klar woher der wind weht.
Was das Sourkrauts-Label angeht, so bin ich überzeugt dass die Macher höchstens ein emanzipiertes Selbstbewusstsein im Sinn haben, die einem Briten, Ami oder Japaner ganz selbstverständlich ist, zu übersehen was für ein Klientel die allerdings mit manchem Slogan anlocken, so doof/blind kann man sich gar nicht stellen, da ist die "ehrenhafte" Erwähnung klar selbstverschuldet.
16.06.13 @ 19:48
Kommentar von: OST [Besucher]
@ Bonderøv und viking: Top!!!
16.06.13 @ 22:41
Kommentar von: Max Tuner [Besucher]
https://www.facebook.com/AutoBildHetzeNeinDanke/info
18.06.13 @ 00:02
Kommentar von: Fux [Besucher]
*****
ich hab die 18 auffen kennzeichen weils die letzte kurze freie nummer war in ffm. ok mein european tour aufkleber... sol nen gag sein. ein bissi nazi sind wir alle wenn wir mal "scheiss kanake" fluchen. meist wenn ein solcher sich im strassenverkehr net benimmt (meist taxifahrer) aber is schon heftig was die autobild da rein interpretiert aufgrund 2 bis 3 leute auf nem treffen die nen nazi tattoo haben.

habe das heute auf facebook gesehen und auch brav in paar gruppen geteilt!

echt das letzte! die könnten sich in der nächsten ausgabe mal offiziell dafür entschuldigen!
20.06.13 @ 20:07
Kommentar von: Bonderøv [Besucher]
Das meine ich mit Alltags-Rassismus!Gepart mit Deinem Aufkleber paßt´s doch genau zusammen!
Wieso ist der Taxifahrer in Deinem Beispiel denn gleich´n "scheiß Kanake" und nicht´n blöder Penner?Schimpfst Du Karl-Heinz,der Dich mit seinem Lieferwagen schneidet,denn auch ´ne "scheiß Kartoffel"?
Vielleicht mal´n bischen gucken wie sowas wirkt! ;)

20.06.13 @ 22:24
Kommentar von: Bonderøv [Besucher]
Nachtrag zu egalkarl:
Ich möchte noch nachschieben,daß richtige Skins nie irgendwie rassistisch oder sonstwie politisch geprägt waren/sind!Ein Teil der Szene ließ sich von den falschen Leuten ködern und instrumentalisieren!
Ansonsten hast Du´s gut umrissen! :)
20.06.13 @ 22:28
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Und das braune Pack trägt laut AutoBild gerne New Balance wegen dem N?

Da bin ich ja froh, daß die keine VANS tragen, fängt ja genauso an wie VAterland und dann endets auch noch auf NS...
20.06.13 @ 22:34
Kommentar von: Sven [Besucher]
"Da bin ich ja froh, daß die keine VANS tragen, fängt ja genauso an wie VAterland und dann endets auch noch auf NS.."

Ich glaube damit könntest Du viele in der braunen Scene gerade auf eine gute Idee gebracht haben.... ;-)
21.06.13 @ 06:59