Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« SandspielchenUnterboden dicht »

Filet

19.05.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Filet

Ich habe viele Blechteile zusammengetragen für das Schweißen des Piraten, aber ein Problem hatte ich noch: Die Längsträger. Zur Not hätten wir die selbst gebaut, aber ich ging auf die Suche, ob nicht doch einer einen Schlachter stehen hat, bei dem die noch gut sind. War gar nicht so einfach, denn das ist jetzt nichts Besonderes, dass da Rost sitzt.

Über verschiedene Kanäle angefragt und übers Fusselforum wurde ich fündig. Zum Hallengrillen verließ mich eine Kiste Bier und im Gegenzug bekam ich 2 großzügig herausgetrennte Längsträger.

Reparaturbleche

So können wir das natürlich einschweißen. Das musste ich erst einmal Filetieren. Bedeutet: Schweißpunkt für Schweißpunkt aufbohren. Eine Fleißarbeit.

Schweißpunkte Aufbohren

Ich war den ganzen Abend gestern drüber, die beiden Längsträger freizulegen.

Längsträger VW Passat 32B

Aber es hat sich gelohnt - ich habe so auch wieder einen massiven Abschlepphaken.

Längsträger VW Passat 32B

Leider ganz rostfrei sind die Teile nicht, aber der Rost ist größtenteils nur oberflächlich. Schade, dass man da beschissen zum Entrosten drankommt.

Längsträger VW Passat 32B

Ich muss mal sehen - Sandstrahlen wäre das Beste. Irgendwie muss der Rost da raus, bevor ich das einschweiße.

8 Kommentare

Kommentar von: wuschel [Besucher]
eine von deinen neuen kisten mit wasser füllen, so ca 150g/L zitronensäure (billig bei ebay) rein, umrühren, längsträger rein legen, paar tage stehen lassen, rausnehmen, abspülen, freuen.
19.05.15 @ 10:24
Kommentar von: Ferdi [Besucher]
Oder schön mehrfach mit Phosphorsäure auspinseln.
19.05.15 @ 11:35
Kommentar von: henno [Besucher]
Und das neutralisieren hinterher nicht vergessen... sonst wird schlimmer als vorher
19.05.15 @ 12:08
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Solange dat nich beim Schweißen stört abbürsten und gut is. Korrosionsschutzfett haftet am besten auf restrost und das soll ja nach der ganzen Arbeit bestimmt rein kommen.
19.05.15 @ 12:55
Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Phophorsäure habe ich probiert, das will nicht. Ein wenig Fertan sollte er noch aufbringen können.

Adios
Michael
19.05.15 @ 19:10
Kommentar von: Stan [Besucher]
Gugge hier:

http://www.der-autowagen.de/2012/06/sandstrahlkabine-im-eigenbau.html

Und hier

http://www.der-autowagen.de/2013/05/sandstrahlkabine-im-eigenbau-update.html
20.05.15 @ 06:59
Kommentar von: Ferdi [Besucher]
@Michael

Wieso will Phosphorsäure nicht? Nehm die gern für Kleinteile im Einweckglas. Geht prima. Hab 70%ige und man kann fast zu gucken und fleißig "brutzeln" hört man's auch. :-) Man muss allerdings wirklich solange warten bis auch das restliche Fitzelchen Rost verschwunden ist, sonst kommt's schnell wieder.
Es bildet sich eine schöne anthrazitfarbene "Schutzschicht", die zumindest temporär als Rostschutz taugt. Bei mir schon zwei Winter bei Schrauben im Radkasten. Hab sie zusätzlich nur bissel eingeölt.

Auf großen Teilen hab ich es noch nicht probiert. Würde es einpinseln, Klopapier drauf und das nochmal nachtränken. So dürfte die Säure lange genug einwirken können.
20.05.15 @ 13:45
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Mal abgesehen davon, dass ich eine Möglichkeit zum Strahlen aufgetan habe - mir ist Säure in dem Fall zu Joker. Da gibt es Zwischenräume, in die Säure reinläuft und aus denen man das nicht wieder rausbekommt. Dann arbeitet das dann weiter. Eher kontraproduktiv...
20.05.15 @ 14:19