Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash. Irgend ein Idiot - muss ich wohl selbst gewesen sein - kam auf die schwachsinnige Idee, da ein Heck von einem Renault Rapid draufzsetzen.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

open source blog tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« VorbereitungenDrin! »

ADAC hilf!

09.12.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

ADAC hilf!

Plan gestern war: In die Werkstatthölle fahren, so lange in der Vorhölle schaffen, bis mein Vermieter kommt und seinen Stellplatz will und wieder heim. In den Titan gesetzt, vorgeglüht, Startversuch, aber der Anlasser drehte sich SEHR unwillig und das auch nicht lange. Kein Saft. Wie bitte? Ich hab doch ne neue Batterie (gekauft über eBay) reingebaut. Dachte mir, ich will den Bock nur 2 Jahre fahren, 2 Jahre Garantie, da bin ich safe.

Für diese Situationen gibt es glücklicherweise den ADAC. Musste eine Stunde warten, aber das ist o.k. Der gelbe Engel hatte die selbe Analyse: Batterie leer. Überbrückt und er war sofort da.

ADAC

Kurze Fehleranalyse. Gemessen, ob die LiMa lädt - da ist alles in Ordnung. Überprüfung ob die Batterie genug Saft aufnimmt: Da kam die Ernüchternde Analyse des ADAC Helfers: Die Batterie nimmt nur 12A auf - das müsste eigentlich min. die halbe Leistung der Batterie sein. Also in meinem Fall mit einer 60Ah Batterie 30A.

Eine neue Batterie? Also entweder taugt die Batterie von Anfang an Null getaugt, oder das ist überlagerte Ware. Der Helfer meinte, vielleicht hilft so ein Batterieerhaltungsgerät. Ratet mal, was ich bereits in der Wartezeit bestellt hatte...

Ladegerät

Also auf in die Werkstatthölle. Das erste, was ich vorhatte, war die Sommerreifen montieren. Sommerreifen im Dezember? Das ist nur temporär. Die Winterreifen, die ich drauf hatte, waren beim Kauf dabei und die sind uralt. Das ist nicht nur scheiße bei Schnee auf der Gasse, die waren zudem noch mächtig unwuchtig. Ab Tempo 100 fing das Lenkrad an zu vibrieren, weshalb ich sehr gemäßigt unterwegs war. Neue liegen bereit, aber ich will vorher die Felgen entrosten. Und irgendetwas muss ich ja bis dahin fahren. Also drauf mit den Rädern.

Focht Titan

Sehr neu sind die Sommerpneus auch nicht. Einer hält bedingt Luft. Da werden wohl m Frühjahr neue fällig sein - wenigstens zwei Stück.

Wie man sieht, habe ich das Foto schon vor der Werkstatthölle gemacht. Mein Vermieter kam früh heim - aber ich war ja auch spät dran. Ich hätte gerne noch ein paar Dinge am Titan erledigt. Die Radschrauben zog ich auf der Gasse mit dem Drehmomentschlüssel an.

Ich habe mir aus der Werkstatthölle das Batterieladegerät und die etwas altersschwache Batterie aus dem EuroHotRod mitgenommen. Die lädt jetzt bei mir in der Küche. Sollte der Titan wieder nicht anspringen wollen bis ich zur Regenerierung mit dem Batterieerhaltungsgerät komme, dann habe ich wenigstens eine Option, wie ich den Wagen zum Anspringen bekomme. Die Reservebatterie bekommt dann nach dem Regenerierungsversuch mit dem Batterieerhaltungsgerät der eigentlich Batterie eine ebensolche Kur.


Nachtrag

Eine Nacht drüber geschlafen - es ist aufwändig wegen dem Versand, aber ich werde die Batterie wohl reklamieren. Ist ja Blödsinn zu versuchen etwas zu retten, auf das ich Garantie habe. Mail an den eBay Händler ist raus.

9 Kommentare

Kommentar von: Nordlicht [Besucher]
Moin KLE,

zwei Dinge:

-Batterieregenerierung dauert mit einem C-TEK normal ca. 10-14 Tage
(Damit das C-Tek ordentlich pulsen kann, um die Anlagerungen zu lösen)

-Es könnte aber auch der Regler der Lima sein, der die beste Zeit hinter sich hat. Wenn der nicht okay ist, dann hat die beste Batterie keine Chance. (hat der ADAC die Batterie alleine oder im angeschlossen Zustand getestet?)

gruß vom Nordlicht
09.12.14 @ 09:46
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Reklamiere die neue Batterie! Die hats hinter sich. Selbst wenn die erstmal funzt nach dem laden hat sie nurnoch einen Bruchteil der sollkapazität und du stehst sehr bald wieder mit dem Problem da. Vorher aber besser noch ne Scheinwerwerlampe o.ä. drantüdeln, so ne Woche stehen lassen und richtig Tief entladen, sonst bekommt man die gerne zurück mit der Bemerkung die wäre Ok.

Ich halte von den Erhaltungsladegeräten garnix. Wenn man sowas braucht ist es besser die Batterie zu ersetzen. Die sind lediglich gut um Batterien unbeaufsichtigt zu laden.

Und schau immer nach, bei alten Batterien, ob sich unter dem Aufkleber noch Deckel befinden die man irgendwie öffnen kann. Eine Wartungsfreie Batterie stirbt üblicherweise an Wassermangel in einer Zelle! Da lässt sich die Lebensdauer nicht selten erheblich verlängern, wenn man Destiliertes Wasser auffüllt.
09.12.14 @ 10:11
Kommentar von: Detlef [Besucher]
Ergänzung zu beiden Kommentaren:

C-Tek und vergleichbare sind Erhaltungsladegeräte. Bei Tiefentladenen Akkus, also Leerlaufspannung unter 12,2V muss eigentlich mit einem Strom von 1/10 der Kapazität (bei 60Ah also 6A) so lange geladen werden, bis die Nennspannung erreicht ist (ca. 70% Ladekapazität des Akkus). Lädt man mit weniger Strom, geht das zwar auch, aber man unterstützt den Sulfatierungsprozess und verkürzt somit die Lebensdauer.

Tiefentladene Blei-Akkus sind jedoch immer vorgeschädigt. Manche halten noch ein wenig, andere geben gleich auf.

Als Erhaltungslader sind die schon geeignet, solange die Leerlaufspannung über 12,2V ist. Da kann mann dann aber auch den Aldi-Lader für 10€ nehmen.

Grüße Detlef
09.12.14 @ 11:10
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Stichwort destilliertes Wasser auffüllen:

Bei entladenen Batterien nur gerade so, das der Stand über den Bleiplatten ist. Die Dichte verändert sich beim Laden, so das die Batterie bei Überfüllung dann überlaufen könnte. Der korrekte Flüssigkeitsstand wird bei geladener Batterie eingestellt.
Hab mich lang genug mit irgendwelchen Hirnis rumgeschlagen, die an Staplern entladene Batterien befüllt haben, das ging soweit, das die Wanne darunter übergelaufen ist......
09.12.14 @ 13:36
Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Batterien sind so eine Sache. Man kann mit billigen wie Markenbatterien Glück haben. Oder eben Pech, wie ich einmal mit einer "Banner". Seitdem kaufe ich die Dinger nur noch billig bei "Globus" oder ähnlichen Märkten. Wenn sie hin ist, kann ich sie dort wenigstens auf die Theke werfen und bekomme sofort eine andere mit. Da brauche ich nix verschicken. NmW ist ein Versand gefüllter Säurebatterien nicht zulässig.

Adios
Michael
Der von den CTEKs auch nicht angetan ist.
09.12.14 @ 19:45
Kommentar von: Passatpöni [Besucher]
Ich hab mir das ctek 5.0 gekauft und schon so manchen Akku damit gerettet.Hat sich gleich bezahlt gemacht und lädt auch die Gelbatt. Im Rasenmähertrecker.Ich swör auf das Teil....
09.12.14 @ 20:00
Kommentar von: Wolfgang [Besucher]
Reklamation ist innerhalb 6 Mon. ab Kauf am einfachsten (Stichwort: Beweislastumkehr nach 6 Mon.). Der Verkäufer muß nachweisen, daß die ware bei Übergabe in Ordnung ist. Von daher: beanstanden, Verkäufer soll Dir was neues liefern oder halt Geld zurück.
09.12.14 @ 22:36
Kommentar von: Joschy [Besucher]
So langsam könntest Du einen ADAC-Werbebanner im Blog installieren, ist ja quasi Dein Hauptsponsor;-))))
10.12.14 @ 09:14
Kommentar von: Joschy [Besucher]
Das abgebildete Ladegerät hat kein Regenerierungsprogramm, ist eigentlich auch nur für Mopped und kleine Autobatterien.
13.12.14 @ 08:31