Sackratte - KLEs Fiat Panda 141A

 
Für 80 Euro gekauft soll die Sackratte, ein Fiat Panda 141A, als Opferanode dienen, um den Pirat zu schonen. Natürlich durfte auch dieses Auto nicht normal bleiben...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogsoft
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Neues Jahr, neues Glück?Fahren wie auf Drogen »

Four and a Half Men

30.12.12

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Four and a Half Men

Gipfeltreffen in der Werkstatthölle gestern. So langsam kribbelte es allen in den Schrauberfingern und es kamen mehrere Pandaschrauber ausdem Superpanda Forum zu mir, denn jeder wollte derjenige sein, der endlich den Fehler an der Sackratte findet.

Team

Von links nach rechts: Thomas (Bärenreiter) und sein jüngster Sohn, KLE, zippo und Foxx.

Sie waren teilweise weit gefahren, um den vermaledeiten Fehler zu finden. Als erstes haben wir die Kompression gemessen.

Kompressionsmessung

Die ersten zwei Messungen sind derselbe Zylinder. Die Werte sind leicht unterschiedlich, aber alle gut. Da ist also alles im Lot. Also nächster Punkt auf der ToDo-Liste: Ventilspiel einstellen. Ich dachte ja, der Wagen hat Hydros, aber nein, er hat Tassenstössel. Das Ventilspiel wird mit Plättchen eingestellt. Durchgemessen und teilweise war es extrem zu eng.

Ventilspiel einstellen

Thomas hat ein gutes System für das Ventilspiel ausgedacht, eine Liste, wie das Ventilspiel ist, wie es sein soll, wie dick die verbauten Plättchen waren, wieviel sie anders sein müssen und daraus resultierend, welche Plättchen reingehören.

Ventilspiel einstellen

Thomas hatte ein paar alte Plättchen dabei und einen gebrauchten Zylinderkopf, den wir der Plättchen beraubten. die Plättchen haben wir vermessen, da wir den Aufschriften nicht trauten und sortiert.

Ventilspiel einstellen

Mit dem uns zur Verfügung stehenden Plättchen konnten wir das Ventilspiel gut einstellen.

Probefahrt. Die anderen wollten es mir nicht glauben - der Motor läuft zwar ruhiger im Stand, aber nein, der Fehler ist nicht weg. Aber eine Probefahrt mit Thomas bestätigte es. zippo hatte - und hat immer noch - das Drosselklappenpoti in Verdacht. Also erneut das SPI gewechselt, Thomas hatte noch eine dabei. Probefahrt - nix. Zündung anders eingestellt - nix.

Die Lambda haben wir auch noch einmal durchgemessen, arbeitet, wie sie soll.

Lambda messen

Aber selbst mit abgezogener Lambda war aber keine wirkliche Verschlechterung festzustellen. Wollte mir keiner glauben, deshalb ließ ich Thomas fahren. Es war so. Wir haben die Meßleitungen verlängert und haben die Lambda bei der Fahrt gemessen - das funktioniert alles.

Die Druckluftleitung zum Aktivkohlefilter haben wir mit einem Blindstopfen lahmgelegt, vielleicht zieht er da Fremdluft.

Blindstopfen

Fehlanzeige. Wir versuchten sogar Verzweiflungstaten, wie etwa das Abklemmen des DZM. Nix. Zündung verstellt. Nix. Mir ist inzwischen entfallen, was wir noch alles probiert haben.

Ergebnis: Der Wagen läuft immer noch bescheiden im Teillastbereich und es fehlt dem Wagen weiterhin Leistung.

Die Vermutungen: Das Drosselklappenpoti hat nen Schlag - auch das dritte. Alle drei stammen von Motoren weit über 100.000km. Das Poti gibt es leider nicht einzeln zu kaufen. Oder die Ventile sind total verdreckt. Oder was sonst? Alle Anwesenden fiel nix mehr ein. Deprimierend.

Wir ließen den Tag am Grill ausklingen, das war das Mindeste, was ich als Dankeschön tun konnte. War letztendlich ne gute Aktion, leider nicht mit dem erhofften Ausgang. Trotzdem: Tolle Sache, daß die Junx teilweise weit angereist sind um mir zu helfen. Vielen Dank dafür!

Ich hab jetzt mal ein Mail an die Autodoktoren von VOX geschrieben und bin gespannt, ob die antworten...

22 Kommentare

Kommentar von: BiBi [Besucher]
Zippo? Der 131-Treter aus der Gegend um S war hier und hat sich nicht angemeldet?
30.12.12 @ 09:45
Kommentar von: dette ecker [Besucher]
ach du scheisse.
jetzt wirds langsam eng für das mistding.
30.12.12 @ 09:56
Kommentar von: Frank [Besucher]
*****
Hallo KLE,
ich hatte ein(scheinbar)ähnliches Problem:
- ganz leicht unruhiger Leerlauf
- zu wenig Leistung
- Kraftstoffverbrauch viel zu hoch
- Saugrohrdruck statt 300 mbar bei ca. 450 mbar (!!!)
aber:
- kein ruckeln
- kein ausgehen
- Kompressionstest mit "Motometer" scheinbar in Ordnung

Des Fehlers Lösung: Pleuel (scheinbar durch Wasserschlag) minimal verbogen.

Gefunden haben wir den Fehler erst nach einer Zylinderkopfdemontage. Ein Kolben stand minimal weiter im Block zurück, als die anderen drei.
Die vorangegangene Kompressionsmessung hat den Fehler NICHT angezeigt. Die (dynamische) Kompressionsmessung (mit Motometer-Kompressionsschreiber) ist nicht immer aussagekräftig!
Ob eine Zylindervergleichsmessung und ein "elektrischer" Kompressionstest (über die Anlasserstromaufnahme) mit, z.B. einem Boschtester, hier weiterhelfen kann, müsste man probieren.
Nach dieser/meiner Erfahrung würde ich den Saugrohrdruck der SR mit dem Druck eines intakten Pandas mit dem GLEICHEN Motor unter GLEICHEN Bedingungen vergleichen...

Viel Erfolg!

Frank

Hier das Kleingedruckte: für meinen Hinweis übernehme ich keinerlei Garantie, Haftung oder so! Nicht daß ihr den Kopf runterreißt, nichts findet und die Rechtsabteilung Deines Konzerns macht mich fertig...
30.12.12 @ 10:02
Kommentar von: babba [Besucher]
KLE, das Ding läuft einfach zu Mager, der hohe CO-wert bei der Abgasmessung liegt wahrscheinlich bei dem defekten Kat.
30.12.12 @ 13:06
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
babba Du einst den Kat, den wir inzwischen gegen einen neuen getauscht haben?
30.12.12 @ 13:13
Kommentar von: Sebastian [Besucher]
*****
Nachfragen kann man auch noch bei den Sonntagsfahrern,
sonntagsfahrer[at]radioeins.de

Die Sendung kommt immer Sonntags von 12 bis 14 Uhr auf Radio1 und der hier auch schon erwähnte herr Kessler beantwortet Autofragen.
30.12.12 @ 13:23
Kommentar von: zippo [Besucher]
****-
@bibi,
yeep,genau der.

angemeldet war ich aber bei kle.

uns geht es eben wie den 2 königskindern,
du bist in S,ich in der werkstatthölle und trotzdem klappt es nicht mit einem treffen.

ich denke das wir uns beim fiattreffen 2024 in kiew dann begegnen werden.

gruss zippo 8)
30.12.12 @ 14:45
Kommentar von: christian w. [Besucher]
hey KLE,
ich hab in meiner Schrauberhalle auch noch ein Poti rumliegen, das könnte ich dir leihweise überlassen. Ich hab den Eindruck der Panda muss dringend Bekanntschaft mit nem Oszilloskop machen.

Den Saugrohrdruck kann man nicht überprüfen, weil der Panda keinen Sensor dafür hat. Die Bosch Monojetronic nimmt als Hauptbezugsgröße für die Einspritzzeit das Drosselklappenpoti her. Den Saugrohrdruck als Hauptgröße gibts bei der D-Jetronic und bei der GM-Multec bei Obbel.

Die Werte werden dann nur noch ein wenig über die Ansaugluft- und Kühlmitteltemperatursensoren korrigiert. Da die Einspritzeinheit oft genug getauscht wurde, kann der Fehler kaum am DK-Poti, dem Ansauglufttemperatursensor, oder am Druckregler liegen. Ein krummes Pleuel würde sich am ehesten im Leerlauf bemerkbar machen. Ich würde alle Massepunkte und Stecker im Motorraum vorbeugend aufmachen und nach Rost und wackeligen Einzelsteckern suchen... Mittlerweile denke ich, dass die Messsonde nicht weit genug im Auspuff war und daher der hohe O²-Gehalt auf dem Bildschirm war. Fest steht, die Verbrennung ist definitiv zu fett.

In der FAQ bei Super-Panda ist eine Anleitung zum Fehlerspeicher auslesen (ist aber vermutlich kein Fehler abgelegt). Ich denke, das Steuergerät macht was es soll. Eher stimmt was anderes nicht was die Einspritzung nicht nachregeln kann. Vielleicht ist der Thermoschieber im Filterkasten für Umschaltung kalte/warme Ansaugluft defekt und er bekommt NUR heiße Luft vom Krümmer. Die kann weniger Sprit aufnehmen, was besonders bei Teillast zum zu fetten Gemisch führt.
Zum testen einfach mal den Schlauch zum Krümmer weglassen!
30.12.12 @ 15:28
Kommentar von: SchallundRauch [Besucher]
Also für mich klingt das inzwischen alles nach einem Kabelbruch. Habt Ihr das Kabel zwischen Lambdasonde und Steuergerät mal getauscht?

Ich würde wahrscheinlich jetzt anfangen alle Kabel neu zu ziehen, so viele sind es ja auch nicht

Gerade die Sache das er mit dem unveränderten Motorlauf bei abgezogener Lambdsonde würde mich stutzig machen, also würde ich da anfangen.

Gruß Schall
30.12.12 @ 16:25
Kommentar von: BiBi [Besucher]
@zippo: Ich hatte aber Zeit, bzw. als Alternativprogramm nur die Waschmaschine bei meiner Schwiegermutter anzuschließen. Ich steh zwar mit KLE gut und wir sind räumlich nah, aber Gedankentransfer klappt (noch) nicht.
30.12.12 @ 19:07
Kommentar von: Der Engländer.... [Besucher]
*****
Hallo!

Bei meinem letzten Besuch:
Leerlauf war wie immer beschissen.Temperatursensor hab ich abgezogen und einen anderen ausgebauten aufgesteckt.
Motor war Betriebswarm/Lüfter an.
Aufgesteckter Sensor war Kalt/Hallentemperatur. Der Motor lief danach sofort deutlich ruhiger wenn nicht sogar so wie er soll. Ergo: Kalter Sensor-Fettet Gemisch an-ruhiger Leerlauf!
Sensor dann mitm Zippo angewärmt und schon lief er wieder beschissener: Magert ab-Leerlauf beschissen!
Fahrversuche haben wir mit "kaltem" Sensor leider keine gemacht...
30.12.12 @ 22:37
Kommentar von: Der Engländer.... [Besucher]
*****
Ich vermute auch fast das die Lambdaregelung fürn Arsch ist. Da die Sonde als solches zu Arbeiten scheint muss womöglich ein Kabelbruch vorliegen...obwohl Kabel von Lamda/Luft und Wassertemp. und DK-Poti haben wir durchgepiepst-ohne Befund!
30.12.12 @ 22:41
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@christian w.
Das mit dem Fehlerspeicher auslesen is ne schöne Idee, aber das "Beta" in der Beschreibung hat mich stutzig gemacht, also habe ich im Forum nachgefragt. Es funzt, aber die Frequenz des Blinkens ist so schnell, daß es das menschliche Auge nicht erfassen kann :-(
30.12.12 @ 23:20
Kommentar von: Detlef [Besucher]
Hallo zusammen,

ich tippe weiterhin auf das Zündmodul. Soweit ich hier verfolgt habe, wurde das noch nicht gewechselt.
Alle anderen Dinge wurden ja systematisch geprüft. Auch das DK-Poti sollte funktionieren.

Viele Grüße und einen guten Rutsch
Detlef
31.12.12 @ 11:12
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Detlef, Du meinst das Zündmodul, das ich in diesem Beitrag gewechselt habe?

http://www.fusselblog.de/index.php/dann-tauchen-wir-mal-in-den-tank?blog=34
31.12.12 @ 13:29
Kommentar von: Detlef [Besucher]
KLE, stimmt, es war in diesem Beitrag: http://www.fusselblog.de/index.php/ich-sehe-engel?blog=34

Ok, weiterer Prüfpunkt: Ansaugluftvorwärmung; komplett alle Schläuche vorhanden? Falls vorhanden: Umschaltventil intakt?

Auch prüfbar: Voltmeter an Spannungsversorgung Steuergerät anschließen und während der Aussetzer messen.

Grüße Detlef
31.12.12 @ 17:47
Kommentar von: zero7seven [Besucher]
Mahlzeit,bei mir war es ein defektes Zündkabel.
Das schon kontrolliert?
01.01.13 @ 15:31
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
01.01.13 @ 16:16
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Motor auswechseln schon gemacht ?
01.01.13 @ 18:12
Kommentar von: zero7seven [Besucher]
sorry, hatte ich vergessen zu schreiben, bei mir war mein NEUES zündkabel im arsch ;-).
dein artikel "33€ später" hatte ich gelesen, verfolge das ganze sehr interessiert;-)
02.01.13 @ 12:32
Kommentar von: Foxx [Besucher]
***--
Tach,

an nen Kabelbruch mag ich nicht glauben. Eher dann einen zu hohen Widerstand im Kabelbaum; der Stecker der Lambda (Kabelbaumseitig) hatte da aber keine Anzeichen für.

Um es mal so auszudrücken - es war zwar "geballtes" Fachwissen da, aber keiner hatte zuvor mit diesem Problem, das die "Sackratte" hat, zu tun gehabt - zumindest nicht so, dass man überhaupt keine Veränderung erzielte, egal was man machte. Jetzt gibt es erstmal nur noch 2-3 Dinge, die man ausprobieren / wechseln kann; wenn's dann immernoch nicht besser wird, braucht KLE erst nen neuen Block...

Ansaugluftvorwärmung is im "Sack", da kommt nur Kaltluft (hatte ich auch bemängelt - und wurde dafür getadelt; is halt dumm, wenn einem was auffällt) und der Vorwärmschlauch wär auch mal austauschfähig, hat aber beides mit dem Motorlauf nix zu tun.

Mal schauen, vll. schlag ich in absehbarer Zeit nochmal auf - mit nem Arsch voll Teile, die aus nem anderen Panda stammen, der das gleiche System hat und ohne Probleme läuft.

Mfg Foxx (One of the 'Four an a half Men')
02.01.13 @ 16:22
Kommentar von: atog28 [Besucher]
Ich möchte das so gerne bei Holger und Jürgen sehen. Ob VoX die nötigen Eier dafür hat? Das würd ich so feiern!
03.01.13 @ 03:50