Werkstatthölle

 
Geschichten aus dem Werkstattalltag, "Hausschlachtungen", .. - alles was sonst noch so passiert in der Werkstatthölle und nichts mit einem laufenen Projektfahrzeug zu tun hat.

Twitter

Inhalte

Neueste Kommentare

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogtool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ein Care Paket von OEM-Equipped.deIch rätsel, ob ich mir was zu Weihnachten schenken soll... »

Hebebühnengedanken die Zweite

29.12.13

Permalink 11:59:00, von KLE E-Mail

Hebebühnengedanken die Zweite

Durch das Feedback motiviert, werde ich wohl bei der Hebebühne zuschlagen.

Am Freitag habe ich mal in der Werkstatthölle eine Probebohrung gemacht.

Bohrmaschine

Ich hatte jetzt nur eine kleine Schlagbohrmaschine, einen Bohrhammer besitze ich nicht. Ich habe einmal bis 10 cm gebohrt und da ist immer noch massiver Widerstand. Bedeutet: Die von Consul geforderten 10cm habe ich Minimum. Das reicht. Wahrscheinlich ist der Betonboden sogar deutlich dicker. Ist auch nicht rissig oder so etwas in der Richtung.

Was mehr Kopfzerbrechen macht, ist dass der Boden nicht eben ist.

Wasserwage

Die Werkstatthölle ist ja eine ehemalige Kelterhalle eines Winzers. Da ist einiges eher pragmatisch gelöst. Der Boden ist leicht geneigt und es gibt Ablaufrinnen. Die führen übrigens nicht etwa in die Kanalisation, sondern werden einfach stumpf auf die Gasse geleitet und fließen erst da in die Kanalisation.

Funktionierte damals für den Winzer, ist aber für mich doof. Die Hebebühne bekommt eine Hebelwirkung. Zu stark? Kann ja ruhig Scheiße aussehen, aber umkippen wäre fatal.

Hier bot inzwischen Benny, den ich über die Passat Kartei kenne, seine Hilfe an. Er hat Erfahrungen beim Aufstellen von Hebebühnen. Und: Er arbeitet täglich mit Beton. Er würde helfen das zu Nivellieren. Also entweder eine Platte gießen, oder nur einen Steg. Ich bin eher für den Steg. Aus einem ganz einfachen Grund: Ich bin 2,04m groß und jeder cm weiter nach oben ist für mich von Vorteil.

Andererseits ist Betonieren so ziemlich endgültig. Ich grüble noch ein wenig...

Schlagworte: beton, consul, hebebühne, planung

7 Kommentare

Kommentar von: Thomas [Besucher]
Vor dem betonieren evtl. den Vermieter fragen?
29.12.13 @ 13:21
Kommentar von: Melchi [Besucher]
Von wieviel cm auszugleichenden Unterschied reden wir denn am Aufstellplatz?? Sind es zu viele, wirst du um das Giessen einer Platte nicht drumrumkommen. Das Problem ist der Mittelsteg, der ja bei zwei Streifen in der Luft hängen wird! eine Platte hat dazu noch den Vorteil, daß du eine ebene Fläche hast, sauber ausfegen kannst, die Autos venünftig über den Mittelsteg kommen und du nicht dauernd drüberstolperst.
Zur Abholung ist ein Autotransportanhänger perfekt. Wir haben unsere Stenhoj (auch mit Mittelsteg)damals mit 4 Mann geholt. Hat dicke gereicht! In meiner Halle haben wir dafür aber nen Fundament gegossen, da sie nur gepflastert war. Da kam als Armierung alles mögliche an Schrott rein, was so rumlag ;-) ...ich schweife ab....
29.12.13 @ 13:41
Kommentar von: shopper [Besucher]
kann man den niwo-unterschied nicht mit metallplatten/blechen ausgleichen..?

beim schwerlastregal wirds doch auch gemacht...
29.12.13 @ 14:38
Kommentar von: Emmic [Besucher]
- Hebebühne auf Distanzen ausrichten.
- leicht festziehen
- mit Quellbeton (z. B. Vergußmörtel Grace Betec Multiflow) untergießen (Leichte Schalung aus Dachlatten - mit Silikon zum Untergrund abgedichtet - nötig)
-festziehen.

Kostet keine Höhe, kaum Geld und alles ist gerade und fest.
29.12.13 @ 20:48
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@Emmic
Das is mal ne geile Idee - danke!
29.12.13 @ 22:11
Kommentar von: MainzMichel [Besucher]
Jeder Zentimeter Höhe mehr hat bei dieser Bühnenart aber auch den Nachteil, dass der Kettenkasten ebenfalls höher kommt. Das ist besonders hinderlich, wenn Du ein Auto auf die Bühne schieben musst. Daher nur das Nötigste unterfüttern!
Auch Beton ist nicht endgültig. Wenn Du aus der Hölle ausziehst, sollte der Ausgleichsaufguss mit ein paar beherzten Hammerschlägen den alten Fußboden wieder freigeben.

Guten Rutsch und Adios
Michael
30.12.13 @ 19:55
Kommentar von: Riederr [Besucher]
*****
Es gibt viel zu Bedenken, bevor man sich eine Hebebühne anschafft und in Betrieb nimmt. Ok, den Nachteil von 2,04m hatte ich nicht, 20cm weniger machen da richtig was aus
12.05.16 @ 22:47