Sackratte - KLEs Fiat Panda 141A

 
Für 80 Euro gekauft soll die Sackratte, ein Fiat Panda 141A, als Opferanode dienen, um den Pirat zu schonen. Natürlich durfte auch dieses Auto nicht normal bleiben...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for webcam/cam1.jpg in /homepages/23/d29922103/htdocs/fusselblog/skins/KLE/index.main.php on line 214

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogsoft
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Der Motor war vorher nicht in einem Panda...Der Motor ist fast draußen... »

Alles draußen und zerpflückt

07.05.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Alles draußen und zerpflückt

Weiter mit dem Motorausbau. Einiges war noch zu lösen, dann machte ich mir Gedanken, wie ich das unter dem Auto rausbekomme ohne Helfer. Ich habe die Karre einfach mit dem Motorkran hochgehoben.

Motorkran

Wenn Ihr Euch fragt, warum ich den Kran nicht weiter unter den Panda geschoben habe - die gespreizten Beine paßten nicht zwischen die Räder. und mit dem Kran hochziehen, weil ich beidseitig Böcke drunterpacken wollte.

Dann Motor angeleint, die letzten Schrauben entfernt und Motor und Getriebe nach unten abgelassen. Geschafft: Der Patient hat die Karre verlassen!

Motor ausgebaut

Motor und Getriebe getrennt - huiuiui - die Getriebeglocke war mächtig verölt.

Getriebeglocke

Ausrücklager rausgenommen - das alte hat ziemlich rumgeeiert, das wäre demnäxt endgültig verreckt. Verwirrung: Das alte und das neue Ausrücklager sieht komplett anders aus, wie das alte.

Ausrücklager

Ich dachte schon, autoersatzteile.de hätte die verkehrten Teile geliefert, dem war aber nicht so. Im Pandaforum wurde ich beruhigt - es gibt keine verschiedenen Getriebe, das Ausrücklager muß passen. Paßt auch.

Getriebeglocke

Die Getriebeglocke habe ich, wie man sieht, natürlich sauber gemacht.

An den neuen Motor hatte ich die mitgegebene Schwungscheibe bereits montiert.

Schwungscheibe

Als ich die Kupplung daraus montieren wollte wieder Verwirrung. Die Auflagefläche der Kupplung war gleich (170mm), aber die Löcher/Bolzen lagen zu weit außen. So paßte das nicht. Es blieb nix anderes über: Die Schwungscheibe vom alten Motor mußte ab. Hier beide Scheiben im Vergleich:

Schwungscheiben

Mit der anderen Schwungscheibe ließ sich das montieren.

Kupplung

Zum Zentrieren hatte ich keinen Kupplungszentrierdorn. Der von VW paßt nicht von der Verzahnung. Also habe ich mir selbst einen gebaut. Einfach eine Schraube an der Verzahnung mit Klebeband umwickelt, daß es saugend reinflutscht.

Kupplungszentrierdorn

Heute Abend geht´s weiter. Anbauteile tauschen und dann Getriebe und Motor wieder zusammenstecken und einbauen. Mal sehen, ob ich das ohne zweiten Mann packe. Wenn einer heute Abend Langeweile haben sollte...

3 Kommentare

Kommentar von: Capt'n ReCaptcha [Besucher]
Und nicht vergessen: Vor dem Wiedereinbau den Motorraum noch schön "stickerbomben"...
07.05.13 @ 09:15
Kommentar von: Detlef [Besucher]
Hmmm, ist denn der KW-Dichtring vom "neuen" Motor noch gut?

Den sollte man m. E. tauschen, wenn der Motor schon mal draußen ist.

Grüße Detlef
07.05.13 @ 11:02
Kommentar von: Michi [Besucher]
Und beim Zusammenbauen keinen Schlagschrauber verwenden, sonst, naja... hast Du bestimmt noch gut in Erinnerung ; )
07.05.13 @ 19:42