Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

open source blog tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Fest.Eine neue 907 ist auf der Straße! »

Toller Einstand

17.04.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Toller Einstand

Gestern war ich mit dem Titan auf der Autobahn, als das Lenkrad anfing zu vibrieren. Aber bevor ich anhalten konnte, um mal nach der Ursache zu sehen, tat es einen Knall, die Radkappe flog in den Straßengraben und es rauchte hinten. Ganz ehrlich? Ich dachte zuerst an einen Reifenplatzer. Vom hinteren rechten Rad stieg Rauch auf. WTF? Also ausrollen lassen und runter von der Autobahn. Nur keine hektischen Lenk- und Bremsmanöver, nicht dass der Wagen ausbricht.

Panne

Das hintere Rad war voll Fett, die Fettkappe fehlte und Das Hinterrad hatte mächtig Spiel. Vor diesem Foto hatte ich das Fett schon weggewischt.

Rad

Mutter war siedend heiß, Sicherungssplint rausgezogen und das Sicherungsblech. Mutter lässt sich nicht anziehen mit den Bordmitteln anziehen. Ficken.

Hilft nix, ADAC angerufen. Hoch auf dem gelben Wagen ging es zur Werkstatthölle. Und da ich neugierig war, gleich aufgebockt und das Rad abgemacht. Mutter abschrauben? Es ging eine halbe Umdrehung, dann war Schicht. Nicht s geht mehr. Werder vor noch zurück. Gewinde hin. O.k. an dem Punkt war mir klar, das wird ein tiefer Eingriff. Gewinde am Sack? Keine Experimente, da muss ein neuer (gebrauchter) Achszapfen her! Also kann ich auch die Mutter abflexen.

Bremstrommel

Man verzeihe die unscharfen Fotos - ich hatte nur das Handy dabei zum Fotografieren.

Na dann mal ab mit der Bremstrommel. Ab mit der Bremstrommel. AB MIT DER BREMSTROMMEL. Keine Chance erst einmal. Nur die Scheibe konnte ich abnehmen. Das Radlager dahinter ist Matsch.

Radlager

Der innere Ring des Radlagers ist quasi auf die Welle geschweißt. Das wird noch spannend, wie ich das wieder getrennt bekomme.

Was da passiert ist, darüber kann ich nur spekulieren. Zum TÜV Termin war das Radlagerspiel in Ordnung. Ich stand daneben, als es getestet wurde. Also muss etwas danach passiert sein. Es könnte ein Montagefehler von mir gewesen sein: Radlager zu fest gezogen - obwohl ich das nach Handbuch gemacht habe. Oder die Radlagerschalen waren nicht ganz am Anschlag und haben sich noch gesetzt. Oder die Lagerschalen waren mies und eine hat nachgegeben. Obwohl die von NK waren. Sicherlich ein günstigerer Hersteller, aber bisher habe ich mit deren Teilen keine schlechte Erfahrungen gemacht. Oder die Bremse war festgegangen, weil ich die Bremsrücksteller nicht erneuert hatte. Aber einseitig hatte der Wagen eigentlich nicht gezogen.

Vielleicht sieht man was, wenn die Trommel ab ist...

16 Kommentare

Kommentar von: Capt'n ReCaptcha [Besucher]
Das war ein Zeichen! Der Escort will einfach nicht mit Radkappen auf Stahlfelgen rumfahren! Da muss schnellstens was rumgefusselt werden!

Außerdem solltest Du echt nochmal über den Namen nachdenken. Titan geht wirklich gar nicht, wo sogar Ford schon seine aktuellen Top-Ausstattungslinien Titanium nennt! Das riecht hier momentan extrem nach NeuwagenscheiBe!
17.04.14 @ 09:31
Kommentar von: Nils [Besucher]
Das riecht nach allem, nur nicht nach Neuwagen.
Soetwas muss Liebe sein...
17.04.14 @ 09:38
Kommentar von: lupo224 [Besucher]
Ohje, das kommt mir mehr als bekannt vor!

Ich habe das ganze letztes Jahr durch. War sogar ein gutes Marken-Radlager!
Ich habe die Trommel dann nur mit sehr viel Gewalt runter bekommen! 2,5kg Fäustel!
Der Versuch die Radnabe zu retten scheiterte auch, die wirste wohl neu brauchen.

Gruß
Micha
17.04.14 @ 09:42
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Wenn der Achszapfen sowieso Schrott ist, bohrst du in ein Stück U-Eisen drei Löcher und nimmst es mit den Radschauben als Abzieher. Wenn du in der Mitte ein fettes Gewinde reinmachst, kannste mit einer dritten, langen Schraube (hohe Zugfestigkeit, am besten angespitzt!) sogar auf die ganze Länge abziehen
17.04.14 @ 10:43
Kommentar von: axxez [Besucher]
Oh je... Bei meinem Transit hatte es auch mal ein Radlager auf ähnliche Weise erwischt. Das war allerdings zu fest angezogen, insofern war klar wo der Fehler lag. Reifen wurde damals nur noch von der Bremse auf dem Zapfen gehalten...!
Da der Zapfen ein feine Riffelung hatte ist diese natürlich auch weggebrannt und ich musste das Ding austauschen.
Sei froh das dir der Reifen nicht flöten gegangen ist!!
17.04.14 @ 10:53
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Bevor er sich nen Abzieher selber baut... er kennt doch nen Haufen Leute, auch mit Werkstätten.
Da kann er sich womöglich auch was Vernünftiges ausleihen.
17.04.14 @ 11:28
Kommentar von: Hessi [Besucher]
Das soll ein Radlager sein? Das ist ja süß! :)

Sieht nicht signifikant größer aus, als das, das ich an meinem Tamiya Super Fighter G habe. Und der ist Maßstab 1:10.

Aber ich werde mal meiner Tochter den Tipp geben, Focht Esskot Radlager für ihren Arduino-Roboter zu verwenden.

Das letzte echte Radlager, das ich gewechselt hatte, brauchte 210 Nm Anzugmoment...

Alter, ich habe langsam Zweifel, ob so ein Focht das richtige für Dich ist. Da kannste fusseln wie Du willst, das ist und bleibt ein popeliger 80er-Jahre Focht Esskot aus Plastik!

Wenn ich Dich darin hocken sehe, tut mir schon aus reiner Empathie das Kreuz weh und ich bekomme klaustrophobische Atemnot! Wenn Du in der automobilen Todesfalle mal niesen musst, fliegen doch alle Scheiben raus.

Mach kein Scheiss, KLE!
17.04.14 @ 11:38
Kommentar von: Joschy [Besucher]
Wolltest Du nicht mal einen Daccia leasen?
Dann kannst Dir auch den ADAC-Beitrag sparen;-)))
17.04.14 @ 11:56
Kommentar von: Ferdi [Besucher]
Lass dich nicht entmutigen. Ich mag den Ford mit seinen 80er Jahre Kanten. Das wird schon.

Und zum Glück ist nichts Ernsthaftes passiert.
17.04.14 @ 13:21
Kommentar von: bückstabü [Besucher]
Da hab ich ja noch glück gehabt, heut morgen.. Ich hab nur die Spule von meinem Kicker Bass druchbrennen lassen.. (Ich hätte vorher mal in die Specs gucken sollen, das der Bass nur 250RMS abkann, meine Stufe aber 600 oder 800 liefert (und ich so Bass Musik laufen hatte) ....


Ich Focht vs. Fiat eigentlich dann Teufel mit Belzebub austreiben?? :D
17.04.14 @ 15:38
Kommentar von: shopper [Besucher]
kann das sein das der vw-gott ein wenig sauer auf dich ist..?

wende dich wieder den paserattis zu....


besser is das

:-)
17.04.14 @ 18:28
Kommentar von: Der Typ aus Peine [Besucher]
Mit'm Ford fort, mit'm ADAC heim.

Erst der Panda, jetzt der Focht. Immer Mist.

Doch irgendwann merkt KLE
der einz'ge Lichtblick ist VW.

;-)
17.04.14 @ 20:10
Kommentar von: pummelchen [Besucher]
Ist halt kein Neuwagen.
18.04.14 @ 09:26
Kommentar von: Bullitöter [Besucher]
Liegt bestimmt an dem NK Dreck. Von denen hatte ich mal Kupplungssatz der garnicht montierbar war und n Satz Traggelenke für mein 1er Cabrio.

Die Traggelenke waren nach 70.000km lebensgefährtlich ausgeleiert. Da hätte ich verm. mit den Originalen noch 70.000 fahren können bevor ich se getauscht hab, und die wären noch besser gewesen. Immerhin hat der Tüv bei denen erst nach 270.000 km was zu nörgeln gehabt.

Das Zeug kommt mir nich mehr in die Karre!
19.04.14 @ 22:58
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Tja, wenn man immer vorher wüsste (zumindest bei Kauf aus dem Internet), was man bekommt?!
20.04.14 @ 10:41
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
??? wenn da nich steht was für einen Hersteller ich bekomme, dann kaufe ich dat nich...
20.04.14 @ 23:06