Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Erste Patina für den neuen LackErfolgreich vom Arbeiten abgehalten... »

Punktlandung

02.09.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Punktlandung

Gestern Abend war wieder Farbenabend. Die Türunterkanten waren als erstes dran. Die haben eine Schicht zeltgrau abbekommen.

Pirat

Die Grubenlampe ausgepackt und es ging unter Tage. Da waren noch einige Stellen mit Unterbodenschutz verarztet werden. Der Unterboden ist wieder komplett schwarz.

Unterbodenschutz

Was eine Sauerei das Zeug zu pinseln. Ich verwende aus gutem Grund für solche Arbeiten Einweghandschuhe. Die paar Cent ist es mir wert. Ich hätte einmal zählen sollen, wie viele dieser Handschuhe ich bei der Wiederherstellung des Pirat verbraucht habe. Es waren einige. Aber so ein Hunderterpack kostet nicht viel.

Einweghandschuhe

Die Schweller wollte ich noch etwas mehr schützen. Ich hatte noch eine alte Dose Steinschlagschutz für die Druckluftpistole. Für den Unterboden hätte das nicht gereicht, aber für die Schweller war es genug.

Steinschlagschutz

Steinschlagschutz

Das Zeug trocknet wirklich sehr schnell. Das ist gut, denn so konnte ich die Schweller zum Ende des Abends wieder grau überjauchen.

Pirat

Viel mehr Fläche hätten die Schweller nicht haben dürfen, denn meine Dose Brantho 3in1 in zeltgrau ist jetzt fast leer.

Lack

Eine kleine Neige für kleine Ausbesserungsarbeiten ist noch drin. Das nennt man wohl Punktlandung. Das dürfte es jetzt mit den Lackierarbeiten gewesen sein, Kleinigkeiten ausgenommen.

3 Kommentare

Kommentar von: Jörg [Besucher]
gut Ding braucht Weile , noch im Anschluss konservierten und den Wagen weiterhin vorm Schrotti bewahren . Werden ja immer seltener im Straßenbild .
Wie hat sich eigendlich die Hebebühne bewährt ? Habe deine Speziallösung mit Unterstellböcken auf der Bühne "bewundert" ... ein wenig heickel wäre mir das schon .
Aber sag mal würde sich eine Zweisäulenbühne (oder ähnlich) bei dir nicht lohnen ? Du bist ja quasi an jedem Wochentagabend am Schrauben .Und wir werden alle nicht jünger ...
Ich selbst (49) schweisse gerade viel am Unterboden und Schweller von meinem 2er Golf (Tank und Hinterachse raus) und 35i . Alles ohne Bühne nur Wagenheber und Unterstellböcke . So langsam frage ich mich : Warum tue ich mir das an ...
Darum stellt sich bei mir gerade die Frage wenn ich so deine Schrauberaktivität betrachte .
vG Jörg weiterhin frohes Schaffen
02.09.15 @ 13:07
Kommentar von: Wolfgang [Besucher]
Hält denn die Farbe auf dem UB-Schutz? Das ist doch meist auf Wachs.- bzw. Bitumenbasis und wenn die Farbe abgeht sieht es vermutlich nimmer so dolle aus.

Ansonsten: weitermachen! Hast schon viel Arbeit investiert!
02.09.15 @ 17:44
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Glückwunsch, hast es ja bald geschafft.

Was für Handschuhe nimmste und was kosten die? Oder was nehmen die Leser hier?

Ich benutze die Nitril-Handschuhe, die es regelmäßig alle paar Monate bei Norma gibt. Sind leider nicht so wahnsinnig reißfest, aber mit Latex hab ichs nicht so.
03.09.15 @ 07:00