Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« WerkzeugmordVolvo vs. Opel »

Zako FT1 Framo Hot Rod

10.02.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Zako FT1 Framo Hot Rod

Ich blicke ja immer über den Tellerrand und suche nach anderen Hot Rods auf Framo Basis. Dabei bin ich über den Zako FT1 gestolpert.

Bisher habe ich leider noch keine Infos darüber, was da drunter steckt. Framo Technologie kann es kaum sein. Der spärlichen Videounterschrift nach aber ein 3l Toyota V6 mit Allradantrieb. Vielleicht ein Fahrgestell eines Toyota Land Cruiser oder Hilux?

Ich habe versucht, den Ersteller der Videos zu kontaktieren, habe aber noch kein Feedback. Ich gehe einmal davon aus der Wagen entstand in Tschechien.

Der Aufbau ist mal wieder Geschmackssache. Er gibt mir auf jeden Fall Recht mit meiner Wahl die Räder den Radausschnitten in den Kotflügeln anzupassen und nicht umgekehrt. Die kleinen Radausschnitte stehen dem Wagen nicht wirklich meiner Meinung nach. Auch die offensichtlich verschweißten Kotflügel mit dem unteren Haubenteil und die einfarbige Gestaltung. Nicht wirklich mein Fall. Genau wie der Heckabschluss, der einfach nur rechteckig ist. Aber das ist ja das Tolle an einem Hot Rod: Man kann sich gestalterisch austoben, wie man will. Und das Ding fährt immerhin und reiht sich nicht in die lange Liste der abgebrochenen Projekte ein.

Schlagworte: framo, hot rod, hotrod, toyota, v6, zako ft1

3 Kommentare

Kommentar von: Sick-Of-It-All [Besucher]
man ist das Ding hässlich. Der Erbauer hat echt Null Gefühl für Proportionen...
10.02.14 @ 09:54
Kommentar von: Capt'n ReCaptcha [Besucher]
...schließe mich meinem Vorredner an. Aber bei nem Framo als Ausgangsbasis geht das Design halt auch ziemlich schnell daneben. Der ist schon von Natur aus potthässlich.
Bin mal gespannt, ob KLE den ersten Framo erschafft, den ich nicht als Beleidigung fürs Auge empfinde. Bisher tendiere ich dazu, dass er schon irgendwie die Kurve kriegen wird.
11.02.14 @ 09:26
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Also den roten Belgier und den breiten Kasten fand ich ganz gelungen.
11.02.14 @ 14:35