Eine Einheit schaffen

Der gestrige Abend begann damit, dass ich auch auf der Beifahrerseite den Kotflügel nach unten verlängert habe. Wieder dasselbe Spiel, gekantetes Blech, den Radlauf aus mehreren Blechen zusammensetzen, …

Kotflügel

Erst, als ich auf beiden Seiten den Spoiler am Radlauf verschrauben konnte, konnte ich messen, wo ich den Frontspoiler mit der Stoßstange verbinden kann. Dann kam der Schritt, der wehtat. Ich musste die Flex am Spoiler ansetzen.

Frontspoiler

In diese Lücken kamen die ersten Verbindungen zwischen Frontspoiler und Stoßstange in Form von 2 gekanteten Blechen.

Frontspoiler

Ich habe das erst einmal provisorisch verschraubt. Später wird der Spoiler zudem auch verklebt, schade, dass das so eng ist, dass man nicht mit der Blindnietenzange reinkommt. Eventuell spare ich die obere Kante da noch aus, um das zu ändern.

Frontspoiler

Ich weiß nicht, wie oft ich den Spoiler/die Stoßstange abhatte und wieder drangeschraubt habe, bis ich alle Positionen so gefunden hatte Endlich sitzt der Spoiler da, wo er hinsoll. Ich kann mit den Stoßstangenecken anfangen.

Stoßstangenecke

Das wird noch einige Experimente erfordern und etwas Gehirnschmalz, bis ich dieses Problem gelöst habe.

Stoßstange

Ganz ehrlich? Ich freu mich drauf!

2 thoughts on “Eine Einheit schaffen

  1. „… Dann kam der Schritt, der wehtat. Ich musste die Flex am Spoiler ansetzen. …“

    Irgendwo in Deutschland kocht nun schon wieder das Blut, es werden finstere Pläne ersonnen, gedanklich Scheiterhaufen errichtet, Kapuzen mit Sehschlitzen genäht, Fackeln und Mistgabeln zusammengetragen, ein Dorf für das Durchtreiben der Sau gesucht, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.