Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
powered by open-source CMS software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Das Runde muss ans EckigeEin Schnitt zuviel... Teil 2 »

Montageposition suchen

06.08.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Montageposition suchen

Ich wollte vor den Arbeiten den EuroHotRod erst einmal gerade stellen. Tja, vorne kam ich mit dem Wagenheber gar nicht richtig drunter, was dem Geilfahrwerk zu verdanken ist.

Wagenheber

Gut, dass gleich vorne eine massive Strebe ist, da ging das Aufbocken auch. Aber ganz hochgepumpt mit dem Großen Rangierwagenheber kommt er immer noch nicht in die Waage. Der muss hinten tiefer. Also nach der Messe, denn spektakulär sieht das sicherlich aus. Wird sich nur beschissen fahren.

Am Heck störte mich der Falz an der ehemaligen Käfer-A-Säule. Gut, damit ist das Blech verbunden. Da hilft nix. Partiell raustrennen und verschweißen.

Heck

Die Zierleistenlöcher habe ich gleich mit zugebraten bei der Gelegenheit. Danach alles verschliffen. Musste das nicht bis ganz unten durchziehen - ein Teil der Säule wird später noch Opfer der Flex.

Heck

Dann wollte ich den oberen Teilbereich des Käfers Radkastens schließen. Ähja. Wie macht man da verdammt noch einmal eine Schablone? Ich habe mir mit einer Zeitung beholfen für den hinteren Bereich. Die ist dünn genug, um die Form darunter zu ertasten.

Schablone

Die Zeitung habe ich auf ein Blech - ich habe eine Passat 32 Türhaut genommen - fixiert und die Form mit dem Cutter ausgeschnitten. Den Kratzer mit dem Eding nachgemalt und dann ausgeschnitten. Das halb ausgesägt Blech mit 2 Punkten fixiert und den Rest am Objekt auf dem Blech angezeichnet.

Heck

Die 2 Punkte wieder abgetrennt, beigeschnitten und dann alles verschweißt. Ein wenig Kniffelig, weil das Blech einen Bogen macht, ging aber ganz gut.

Heck

Ich habe am gestrigen Abend viel gegrübelt, wie ich die Position des Kotflügels finde. Ich habe ja nur 2 Hände. Und so ein Buckelvolvo Kotflügel ist lang. Der vordere Kotflügel ragt 12cm unter den Schweller - damit das stimmig aussieht, muss das der hintere auch. Also habe ich eine L-Schiene genommen und die mit 2 Grippzangen am unteren Rand des Schwellers fixiert. An den Kotflügel eine Blechfahne im Abstand von 12cm zu unteren Rand angepunktet. Damit hatte ich die Höhe vorne.

Heck

Dann die Linie gesucht, wie der Flügel laufen soll und den Kotflügel mit einem Schweißpunkt an der A-Säule fixiert. Wackelige Angelegenheit, aber ich konnte messen, wieviel der Kotflügel vom Heckblech abstehen muss. Schlappe 25,5cm. Den Punkt wieder aufgetrennt, denn der Flügel saß viel zu weit hinten. Am Heckblech eine Strebe mit 25,5cm angepunktet. Jetzt musste ich die Winkelschiene am Schweller weiter nach vorne versetzen und dann das Spiel wiederholen. Punkt an der A-Säule und jetzt auch an der Strebe hinten.

Strebe

Jetzt konnte ich die Position für das Heck finden. Und natürlich. Auf dem Rahmen waren 2 aufgeschweißte Platten von der Pritschenbefestigung. Und natürlich waren die im Weg. Murphes Gesetz. Also wegschleifen.

Rahmen

Als der Rotz weg war, konnte ich das Heckteil ausrichten. Mittig zum Rahmen auf beiden Seiten gleicher Abstand zur nächsten Querstrebe am Rahmen und den Radausschnitt mittig zum Rad.

Heck

Ja, da ist mächtig Platz im Radkasten - aber das ist die konsequente Weiterführung der Karosserielinie.

8 Kommentare

Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Kabeltrommeln immer ganz abwickeln wenn sie benutzt werden,auch bei kleiner Belastung wirds schnell warm.

Warum den Radausschnitt nicht mit geradem Blech zugemacht?
06.08.14 @ 16:27
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Wo bekommt der Autowagen eigentlich seinen Überrollbügel hin? wenn du den TÜV en willst wirste den doch einbauen müssen.
06.08.14 @ 16:28
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Überrollbügel? Bei nem Auto aus den 50ern?
06.08.14 @ 16:52
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Bis 1kW DAUERLAST ist es nicht notwendig einen Leitungsroller ganz abzuwickeln. Die erreicht KLE sicher nicht.

Viel sinnvoller wäre die Nachrüstung des sicher nicht vorhandenen 30mA FI Schalters für die Werkstatt.
06.08.14 @ 17:08
Kommentar von: raincoat [Besucher]
Ganz großes Kino!
06.08.14 @ 19:14
Kommentar von: Volkervon ZuPoudn [Besucher]
Die Idee mit dem Käfervorderwagen in ehren...aber mit den Buckelvolvo Kotflügeln gäbe das echt nen Arrrrrrschgeilen Stepside Pickup ;-)
06.08.14 @ 20:00
Kommentar von: someone. [Besucher]
net schlecht...! :-)

auf der linken Seite im Bild sieht die Rundung des Radlaufs noch ein kleinwenig "eierig" aus... (oder wirkt das nur so, durch den unterschiedlich weit angeschliffenen Bereich rundherum?)


Willst du das Rost-Konzept wie beiden Framo-Teilen auch im Heck-Bereich konsequent weiterführen?
(...dann müßtest du ja dort jetzt auch sehr bald anfangen zu "züchten", um bis zur Messe noch ein Ergebnis zu bekommen, das dem an der Front auch nur halbwegs optisch ähnelt, oder? - ...ist sowas überhaupt möglich, innerhalb von nur 6 Wochen? :-O )
06.08.14 @ 20:12
Kommentar von: AXL [Besucher]
Hast du mal versucht die Kotflügel andersrum zu montieren, also seitenverkehrt, vielleicht wirkt das nur auf diesem Bild so, aber es scheint als ob die verkehrt rum der Käferlinie besser folgen.
06.08.14 @ 23:24