Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« ArmaturenbrettspinnereienTacho brauch ich ja auch noch... »

So ein bischen lenkt er schon...

11.06.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

So ein bischen lenkt er schon...

Die Lenkung hat Einfluss auf die Gestaltung de Bodenblechs, also ran an den Feind! Erster Weg ging zum Schrottplatz. Nicht zum Autofriedhof, sondern zum Metallschrottler.

Schrottplatz

Hier kann man nicht nur Metall abgeben (verkaufen), sondern auch Schrott kaufen. Früher hatten die eine Ecke mit Rohren etc. die noch verwertbar sind, das haben sie aber leider abgeschafft. Ich musste im großen Haufen suchen. Beute: 3 verschieden dicke Rohre, Preis: 2,- Euro insgesamt.

Rohre

Material ist da, also fangen wir an zu bauen. Ich fing an von der Lenkgetriebeseite. Ich habe mich entschlossen, das originale Kadett Lenkgetriebe zu verwenden, das aber zu drehen. Ich hab den Zapfen aus dem Lenkgetriebe herausgenommen und da 2 Kreuzgelenke von einem Fiat Panda drangebraten.

Kreuzgelenke

Zapfen wieder eingesetzt und das Lenkgetriebe verdreht eingebaut. Den 2. Halter muss ich noch bauen, vorerst habe ich mich mit Kabelbindern beholfen.

Lenkgetriebe

Weiter von da geht es mit einem Rohr vom Schrott durch den Motorraum.

Lenkrohr

Das Rohr geht weiter in den Innenraum an 2 weitere Kreuzgelenke, die dann zum Lenkrad gehen.

Lenkung

Test. Es lenkt, aber nicht gerade zufriedenstellend. Zunächst verdreht sich das Lenkgetriebe wieder. Die Befestigung muss auf jeden Fall sicher vor dem Verdrehen gestaltet werden. Dann ist der Winkel unter dem späteren Armaturenbrett zu krass. die Kreuzgelenke verkanten sich. Ich muss den Winkel flacher machen, etwas Platz dafür habe ich noch.

Lenkung

Und natürlich muss ich das noch irgendwie lagern. Das bereitet mir noch etwas Kopfzerbrechen. Für solche Zwecke gibt es vorgefertigte Stehlager und Flanschlager.

lager

Standardgrößen sind 20mm, 25mm oder 30mm. Die lange Stange, die ich abstützen wollte, hat aber ca. 21,5mm. 25mm Rohr habe ich, aber das paßt nicht über das 21,5mm Rohr...

5 Kommentare

Kommentar von: Frank [Besucher]
Moin KLE,

hier ein bisschen Lesestoff zu Gelenkwellen - schließlich willst du ja am Ende halbwegs komfortabel und gleichmäßig lenken können (Stichwort Kardanfehler):

http://ftec.cfasp.de/bre/gelenkwellenkunde.htm

Grüße,
Frank.
11.06.14 @ 10:37
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Puuuh!

Vier Kreuzgelenke sind definitiv mal eine Hausnummer! Das wird eindeutig eher unpräzise.
Die beiden Winkel oben sind zu gross, dafür ist es in der Lenkung kaum noch geeignet, soweit gut erkannt. Das Lange Rohr wirst du wohl an zwei Stellen lagern müssen, wenn das auch nur halbwegs funktionieren soll. Und vergiss nicht, die Motorbewegung in den Gummilagern zu berücksichtigen, nicht das sich das hinterher in die Quere kommt!

Ich würde bei solchen Winkeln eher Umlenkgetriebe empfehlen, damit entfällt der Kardanfehler. Damit kannst du auch 90° oder mehr umsetzen und hast gleich eine Lagerung.

Googel mal, sowas gibts haufenweise für alle möglichen Anwendungen:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.lock.de%2Fimg_neu%2FKGO.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.lock.de%2Fde%2Fprodukte%2Fgetriebe%2Fkgo.php%3Fnavanchor%3D2110066&h=241&w=200&tbnid=GsCCDnpwdZiWJM%3A&zoom=1&docid=IzNhreC9Z9PE8M&ei=VCqYU9y7EYTJObnggIAK&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=6110&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CCgQrQMwAg
11.06.14 @ 12:14
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Und für lagergedöns schauste im Schäffler katalog, da hats alles was der mechaniker so an lagern braucht. In total vielen Größen.
(schäffler katalog kannste dir sogar zusenden lassen,kostet nix ausser eben das du deren Inhalt nicht kommerziell weiterverwertest)
11.06.14 @ 13:11
Kommentar von: Nickel [Besucher] E-Mail
Wenn du die lager auseinander bekommst, schick sie mir, ich spann den kern schnell in die drehmaschine ein und dreh sie für dich aus! ;) Ggf. hast du ja ein schönes teil für mein golf 1 cabrio im fundus, im tausch. :)
11.06.14 @ 19:41
Kommentar von: Dirk P [Besucher]
Hallo,

Ich habe gelesen das man bei großen Knickwinkeln lieber radseitige Antriebswellengelenke benutzen sollte. Von Kleinwagen wie Panda oder Trabant z.B.
Damit entfällt dann auch der Kardanfehler weil es sind ja Gleichlaufgelenke.

Gruß Dirk
12.06.14 @ 12:15