Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« DTM Haube: 250 NietenDachschaden mit 240 Nieten »

Was absolut Unsinniges für die Haube: 73 Nieten.

12.12.09

Permalink 02:48:46, von KLE E-Mail

Was absolut Unsinniges für die Haube: 73 Nieten.

Ich wollte irgendeine unsinnige Applikation auf der Motorhaube. Sein wir mal ehrlich: Die meisten Hutzen sind vollkommen zweckfrei, zumal sie geschlossen verkauft und oft geschlossen montiert werden. Ich habe sicher noch so ein, zwei 80er Jahre Trash Teile rumliegen, aber irgendwie paßten die alle nicht zum Konzept Kampfbomber. Da dachte ich - machen wir es doch aus Blech! Erste Idee: Die Kennzeichenmulde aus der Schrottheckklappe. Also rausgetrennt. Aufgelegt, ne, die sieht Scheiße aus. Die müßte die gleiche Höhe haben oder nach hinten abfallen. Das hat kein Gesicht. Schade. Also durchstöberte ich den Fundus. Ventildeckel fiel durch, ich war schon kurz davor, ein wirklich schlechtes Reparaturblech für den 32er Passat, das zudem etwas verbogen ist, zu zerflexen, aber das bot nicht die ausreichende Menge an Kanten. Hmmmm. Was ist von der Heckklappe übrig geblieben. Wenn man die Sicke nimmt, dann noch die - das könnte klappen. Mit Krepband habe ich die Form auf der Haube "vorgezeichnet". Ich hätte die Hutze gerne etwas größer gemacht, aber die herausgetrennten Sicken reichten nicht ganz. Das ganze beigeschnitten und verschweißt. Erst die vordere Kante... ...und dann die hintere. Natürlich brauchte das Teil noch einen Deckel. Also habe ich mir einen aus nem Blech geflext. Paßt. Man könnte das jetzt natürlich verschweißen, aber hey! Wir haben das Thema Kampfbomber. Also her mit der Blindnietenzange! Vorher den Unterbau grundiert... ...und auch lackiert. Derweilen den Deckel vorgebohrt und nach dem Trocknen des Sprühdosenlacks mit Karosseriedichtmasse verklebt und dann vernietet. Ladys and Gentlemen: Wir haben eine Hutze! Dann noch rundum Löcher in den Rand der Hutze, wieder Dichtmasse drunter und auf die Haube gepierct. Abschließend die Kanten mit Dichtmasse abgedichtet. Ist ja ein Hohlkörper, wäre doof, wenn sich da drin Wasser sammeln würde. Tja, jetzt habbich einen Gnubbel auf der Haube. Natürlich müssen noch viele viele Nieten in die Haube, die kommen noch. Denke mit all den anderen Nieten wird das Ding erst richtig wirken. Und ich kann Euch garantieren: Dieses Teil macht absolut keinen Sinn.

13 Kommentare

Kommentar von: Mietz [Besucher]
Jau,dieses Ding macht keinen Sinn,sieht aber spassig aus. Ich hätt es vielleicht noch nach vorn,oder hinten ansteigen lassen. Ist an der Stelle wo Du das Ding angebracht hast,denn rein Theoretisch irgendwas im Motorraum,was eine Hutze brauchen könnte? Ich kenn mich mit der Anordnung der Aggregate und Filter in dem Passatmotor nicht aus. Ansonsten kann man ja eine Hutze auch zusatzlich zur allgemeinen Be- oder Entlüftung des Motorraumes einsetzen. Da spiel ich ja auch mir dem Gedanken mir einen kleinen Scoop nach vorne offen (mit Lüftungsgitterchen) in die Haube zu basteln.
12.12.09 @ 03:08
Kommentar von: michamatik [Besucher]
Mit Louvers oder nur einigen Schlitzen drin hätte es noch besser ausgesehen und man hätte einen Sinn hinter vermuten können. Aber auch so ises schon ein Hingucker.
Vorschlag für nen neuen Namen des Autos: Piercing-Pirat
12.12.09 @ 08:47
Kommentar von: Marius [Besucher]
Ich würd noch Flügel drannieten ;-)
12.12.09 @ 11:57
Kommentar von: Alfred #1 [Besucher]
Wirklich sinnfrei aber stimmig. Wie wäre es mit kleinen Bullaugen, damit man auch sieht, daß es sinnlos ist ???

Mir gefällt auch sehr das Wohnzimmerbuffet (Bild nach dem Grundieren). Dafür haben Opa Herbert und Omma Erna mal sehr viel Geld bezahlt und jetzt steht es in der Fusselhöllenküche mit Mikrowelle.
12.12.09 @ 12:30
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
Ich hätte mal die haube von einem Urquattro ausprobiert, die mit den Lüftungsschlitzen vorne...

Bild-Link:

12.12.09 @ 13:23
Kommentar von: axxez [Besucher]
ja genau.. ne urquattrohaube.. ich denke da müsste man ganz schön was für hinblättern. unabhängig davon halte ich es für möglich das der abgebildete ein sport quattro ist. die karre wurde neu damals für über 100.000 verkauft. solch eine haube zu verbasteln wäre wohl etwas zu schade.
12.12.09 @ 14:14
Kommentar von: Bastian [Besucher] E-Mail
Leuts, ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, das sowohl ne URQÜUATTRO Haube als auch ne Rekord E Turbodieselhaube mehr kosten als der Pirat wahrscheinlich gekostet hat?

So looooong,
12.12.09 @ 14:15
Kommentar von: michamatik [Besucher]
Welcher Ferrari war das noch mit den Rauchglas-Einsätzen in der Haube (natürlich hinten)?
Man KÖNNTE ja sicher auch diese verarbeiten... +rolleyes+
12.12.09 @ 14:53
Kommentar von: carsten [Besucher]
Die Front gefällt mir immer noch nicht, aber ansonsten muss ich sagen: Sehr cool bisher. Mir fällt noch was ein: Du hattest vor Jahren mal aufm Flohmarkt so SChubladengriffschalen aufgegabelt, und den Fund hier eingestellt mir den Worten "Das gibt prima Louvers zum aufnieten".
12.12.09 @ 18:45
Kommentar von: Arne [Besucher]
****-
Schön, schön bisher.....die Ähnlichkeit mit einem abgenutzten, übermotorisierten Kampfbomber,welcher mit rund 30 Jahren Verspätung auf dem Flugplatz Mainz-Finthen landet ist erschreckend :o))
Nach meinem geschmack bräuchte er wirklich Flügel...irgendsonen 80er Trash spoiler auf dem Dach...oder so etwas kantiges:Benötigt wenigstens keine Ziernieten.



Und namenstechnisch hat er sich ja doch schon mächtig vom Piraten entfernt ...eher sowas wie "Tieflieger" mit schönen paramilitaristischem Buchstaben zahlencode ,wie an den echten Flugschiffen der 60ger . Wat weiß ich: KLE - 907 ist glaube ich schon zu einfältig . Hab in dem Bereich wenig Fantasie.
12.12.09 @ 20:04
Kommentar von: toby [Besucher] E-Mail
*****
Dieses Teil macht absolut keinen Sinn


sieht aber geilo aus und bringt feini gaywicht auffe antriebsaxe!
12.12.09 @ 22:07
Kommentar von: Adingo [Besucher]
*****
Klasse Karre, wenn se Fertig ist musst mal bei euch in Mainz-Castel (hoffe ist Richtig so) hin, die Ami?s mit ihren Genieteten Black Hawks dort wären bestimmt Stolz auf dich. Also echt Coole Kiste.

Und nen Schönen Gruß aus Friesland
13.12.09 @ 08:56
Kommentar von: Deuterium [Besucher]
wusste auch nich das die sport-Quattro hauben soo teuer sind...da ist ja selber dengeln billiger...

btw hier noch nen pic von B17 nose artworks..





man beachte auch die Nietenreihen... und die anzahl der Bombeneinsätze dargestellt durch die aufgemalten Bomben..
13.12.09 @ 13:01