Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
multi-blog
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ein Schnitt zuviel... Teil 2Leck mich am Arsch - wird das eng! »

Ein Schnitt zuviel... Teil 1

05.08.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Ein Schnitt zuviel... Teil 1

Achse ist drin, Vorderwagen steht drauf - der KLE will spielen. Also habe ich den Vorderwagen erst einmalunten ausgeschnitten, damit er die richtige Höhe bekommt.

Heck

Draufgestellt und gerätselt: Wie weit hinten muss der stehen?

Heck

Das definieren die hinteren Kotflügel, die hatten aber einen zu kleinen Radlauf. Klar, der Buckelvolvo hat kleinere Räder. Also habe ich das Maß an einem der vorderen Kotflügel abgenommen.

Schablone

Sie Schablone habe ich auf den Buckelvolvo-Kotflügel übertragen. Ich habe zuerst zu weit vorne angezeichnet, das hätte nach nix ausgesehen, deshalb habe ich in einer anderen Farbe korrigiert. Die blauen Linien sagten mir mehr zu, auch wenn das bedeutete, dass ich schweißen muss.

Kotflügel

Um den Radius realisieren zu können, musste ich ein Stück Blech einsetzen.

Kotflügel

Ich habe in einem Auge mal Pi Abstand einen engeren Radius angezeichnet und das Ganze ausgeschnitten. Danach den Radlauf erst einmal mit der Wasserpumpenzange grob umgelegt.

Kotflügel

Danach von innen einen Fäustel angehalten und die Kante mit einem Hammer um ca. 90° umgelegt. Ging erstaunlich gut. Hätte ich nicht gedacht.

Kotflügel

Test: Ja, jetzt stimmt der Radius.

Kotflügel

Das ist jetzt noch nicht die richtige Position der Kotflügel, aber es hat gezeigt: Der Käfervorderwagen muss weiter nach vorne. Her mit der Flex und weg mit der Reserveradmulde.

Heck

Den Rest des gestrigen Abends erfahrt Ihr gegen Mittag...

Noch kein Feedback