Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
open source blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Jetzt kommt Farbe ins SpielDie Blechschlacht geht weiter »

Innenbelüfteter Kotflügel - oder war es außenbelüftet?

05.09.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Innenbelüfteter Kotflügel - oder war es außenbelüftet?

Irgendwie brauchte ich noch einen Akzent, der davon ablenkt, dass das ne ziemliche Beulenpest wird, was ich da gerade zusammenbrate. Da kam mir eine Spindtür in den Sinn, die ich einmal aus einem Schrottcontainer gezogen hatte.

Spindtür

Sowas ist immer ein netter Lieferant für Louvers, also die Lüftungsschlitze rausgetrennt und eingeschweißt.

Louvers

Und dann Blechflicken um Blechflicken eingeschweißt, bis der Kotflügel komplett war.

Kotflügel

Damit ist der Flügel aber noch lange nicht fertig. Viele Nähte waren nur grob gepunktet, jetzt kam das Durchschweißen.

Schweißnähte

Komplett fertig geworden bin ich nicht, aber an manchen Stellen habe ich auch schon verschliffen. Ich wollte mich ans Finish herantasten. Spachteln und Lackieren fällt aus. erstens würde das kiloweise Spachtel brauchen und andererseits diese Patchwork Optik finde ich eigentlich sehr geschmeidig. Große Schweißnähte wiederum nicht. Also habe ich die Nähte nicht komplett verschliffen. Ich will das so: An manchen Stellen nahtloser Übergang, an anderen sichtbare Reste der Schweißarbeiten.

Blecharbeiten

Detailansicht

Die Fehlfarbe an den Louvers muss natürlich noch weichen.

Louvers

Wenn ich fertig bin mit dem Verschleifen, wird die Innenseite lackiert, evtl. werden ein paar Stellen blau beigetupft und dann kommt der Kotflügel ins Feuchte, damit die blanken Stellen beirosten...

7 Kommentare

Kommentar von: Skipper [Besucher]
GOIL des fetzt !
05.09.13 @ 10:29
Kommentar von: SiggiZ [Besucher]
Die Lüftungsschlitze kommen gut!
05.09.13 @ 10:54
Kommentar von: Fuchs [Besucher]
Das sieht ja mal geil aus, ich würde vor der Rostbehandlung ganz leicht blau übernebeln. Und die Idee mit den Lüftungsschlitzen ist richtig gut!

So, und jetzt warten wir auf den Kommentar vom Obernörgler, daß das historisch nicht korrekt ist und in der Automobilliteratur niemals eine Spindtür erwähnt wurde. ;-)
05.09.13 @ 21:01
Kommentar von: Raik [Besucher]
Nicht wirklich, oder? Kunstrost ist doch so etwas von out. Nimm den Rost doch gleich aus der Sprühdose. Das Rod-Projekt hat ja wirklich Potential, aber mit neuen Ideen, nicht abgelegten.
05.09.13 @ 21:20
Kommentar von: gerfried [Besucher]
Kein Kommentar !
05.09.13 @ 22:52
Kommentar von: Rildo [Besucher]
Sehr schön - dann kann die Bremsabwärme dank der Louvers ja ordentlich abgeführt werden ;-)
06.09.13 @ 13:00
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Rildo gut kombiniert. Ist auch durchgerechnet, drei Luftschlitze wären zu wenig, ein fünfter würde nix bringen... ;-)
06.09.13 @ 17:26