Es wird eine Automechanika 2021 geben!

2020 musste die Automechanika wegen der Pandemielage abgesagt werden. Gerade wegen der internationalen Beteiligung eine nachvollziehbare Entscheidung. Und die Pandemie ist nicht komplett aus der Welt, auch wenn die Situation etwas entspannter ist. Eine echte Herausforderung für eine Messe.

Also auch 2021 keine Automechanika? Nein, es wird eine geben. Aber mit einem der Situation geschuldeten Konzept. Vom 14. – 16.9.2021 findet die Automechanika Frankfurt einmalig im Format “Digital Plus” statt. Eine Hybridveranstaltung. Ein spannendes Konzept. Einerseits gibt es eine Präsenzveranstaltung, die natürlich viel kleiner sein wird, als eine „richtige“ Automechanika. In bisher einer Messehalle wird es Stände geben mit einer limitierten Maximalgröße. Zudem bietet die Messe ein Messestand Baukastensystem an, um die Kosten für die Aussteller in Grenzen zu halten. Da die Stände kleiner sind als gewohnt, gibt es Networking Lounges für ausführliche Gespräche. Und natürlich wird es Beschränkungen zum Zutritt geben. Also dürfen nur geimpfte, genesene und getestete Besucher/Aussteller teilnehmen.

Parallel wird es eine online Messe geben. Bei dieser online Messe werden die Fachbesucher durch beim Einstieg einen kurzen Fragenkatalog gezielt zu den Ausstellern geleitet, die für ihrr Business interessant sind. Duch die Plattform ist es möglich, direkt eine Auswahl der für sie relevanten Anbieter zu erhalten und interaktiv in Kontakt zu kommen. Weit interaktiver, als es über die normale Homepage der Anbieter möglich ist. So gibt es Livestreams von Produktpräsentationen und die Möglichkeit von Live-Chats und 1:1 Video-Calls. Der Großteil der Filme sowie Produktinformationen und Unternehmensprofile der Aussteller bleiben über den Veranstaltungszeitraum hinaus online verfügbar.

Was für die Leser des Fusselblogs immer interessant ist, sind die Workshops. Klar, auch hier leidet die Messe unter der Pandemielage. Aber wes wird sie geben. Einerseits auf der Bühne live auf der Messe zu sehen, oder als Livestream auf der digitalen Plattform. Diesmal nicht interaktiv, sondern als Präsentation.  Angeboten werden:

  1. DEKRA: Systematische Schadenerfassung von verunfallten PKW
  2. DAT: Schaden-Kalkulation und digitale –Kommunikation
  3. TAK: Fachkundig unterwiesene Person (FUP) – neue DGUV Information 209-093
  4. Carbon: Karosserie-Außenausbeulen (Aluminium und Stahl / großflächig)
  5. Car-o-Liner: Karosserie-Richtbankinstandsetzung (inkl. elektron. Karosserie-Vermessung)
  6. Wieländer+Schill: Kombinierte Fügetechniken (Kleben, Nieten, Schweißen), Prozessoptimierung
  7. Saint Gobain: Windschutzscheibenreparatur und Austausch – von der Glasschaden-Kalkulation bis zur ADAS Kalibrierung
  8. ZDK / TAK: Abgas-Messung: Partikelmessung (PN) am Dieselfahrzeug
  9. BASF / Glasurit: Digitalisierung und Lackierung
  10. Robert Bosch: Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen / Beissbarth: Scheinwerfereinstellung

Besonderes Highlight: Die Live-Vorführungen in Halle 3.0 zur Unfallinstandsetzung werden von den Autodocs moderiert.

Die Teilnahme ist kostenlos, man braucht aber sowohl für den Besuch der Messe, als auch für den Livestream eine Karte, die man aber kostenlos bekommt, wenn man sich auf der Homepage für die Workshops anmeldet.

Für 2022 ist wieder eine „richtige“ Automechanika geplant. Ob und wie diese stattfinden kann, ist natürlich abhängig von der Weiterentwicklung der Pandemielage. Hoffen wir einmal das beste…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.