Ich und die Elektrik

Im Jägerkübel streikte die Elektrik nach der Heimfahrt aus Budel. Die Batterieleuchte flackerte und schließlich leuchtete sie – und man kann die Batterie tatsächlich so leer fahren, daß der Wagen nicht mehr läuft…

Ursachenforschung. Ich und Elektrik, Scheißendreck.

Der Sicherungskasten war weggerissen, ich habe einen neuen gebrauchten Sicherungshalter eingebaut, den ich schon lange rumliegen hatte. Wurde Zeit. Batterieleuchte leuchtete weiter.

Dann alle Kabel an der Lima gecheckt. Alles normal. Klar, man könnte es professioneller machen, aber alles im Lot. Und dann dieses doppelte Kabel, das an den Anlasser läuft.

Eines der beiden Kabel hatte sich gelöst. Also Klemme aufgebogen und Kabel wieder reingeklemmt. Hielt nicht. Inzwischen habe ich es zusätzlich verlötet – jetzt scheints zu halten und: Die Batterie läd wieder. Coole Sache Parker! So komme ich hoffentlich pannenfrei nach Spa Ende August – und hoffentlich auch wieder zurück.

Und da ich schonmal am Kübel war, habe ich noch ein wenig auf den Kotflügel gehämmert und eine Schicht Spachtel aufgetragen. Es soll Leute geben, die spachteln, schleifen, spachteln, schleifen – bis es eben wie original aussieht. Aber hey – das ist der Jägerkübel, die Treffenschlampe. Also mußte einmal spachteln reichen. Grundiert isses, nun fehlt nur noch ein wenig Lack.

Das fällt bei dem Wagen nicht großartig auf…

3 thoughts on “Ich und die Elektrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.