Da warens nur noch 11 Autos in meiner Sammlung

Heute hatte ich einen Termin mit dem Schrotti ausgemacht, der die Schlachter holen sollte. Da Schrotthändler quasi nie pünktlich kommen, war ich schon mehr als ne Stunde vorab da. Ich mußte zudem ja noch den 32B auf die Rollpalette stellen, die Dächer abräumen, Teile in Kisten packen…

Für nen Schrottler kam der Wagen dann recht pünklich – nicht mal ne halbe Stunde zu spät. Er stellte seinen Kranwagen neben die Halle und begann sofort mit dem Aufladen. Zeit ist Geld. Als erstes kam der 32B dran. Wir schoben ihn auf der Rollpalette soweit es ging, Kralle druff, eingequetscht und hoch damit!

Dann den manilagrünen angehoben , Palette drunter und auch den rausgeschoben.

Kaum war der zweite Wagen auf dem LKW, waren sie auch schon wieder weg – ohne irgendwas zu kassieren. Na also.

Das Ganze ging ratz fatz. Der Schrotti versuchte mich zu verarschen, daß die Entsorgung 300 Euro pro Fahrzeug kosten würde. Ich lies mich nicht druff ein. Die Chefin meinte am Telefon, das wäre kostenlos, fertig.

Danach Hänger in die Halle, und gleich das Laden angefangen. Wenn man schonmal da ist…

Alles habe ich aber nicht verräumt, ich mußte zurück ins Office. Als Selbstständiger kann man sich die Zeit etwas freier einteilen, aber zu lange wollte ich dann doch nicht an nem Werktag das Büro verlassen.

Aber wichtig war mir, daß die Halle wieder frei begehbar ist, daß keiner der Mitmieter (Kais Halle teilen sich 3 Parteien) behindert wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.