Die erste(?) Komplettrestauration eines VW Passat 32B Syncro

Johannes und ich kennen uns schon einige Jahre. Er ist der, der mich damals im Forum der Passat Kartei als Passatmörder tituliert hat. Wir frotzeln gerne, haben uns inzwischen aber angefreundet. Er war z.B. der, der für meine Leiche die Passatheckklappe mit Chromdichtung gestiftet hat. Und er ist einer der aktivsten in der Passatfangemeinde.

Er ist gerade dabei ein wahnwitziges Projekt abzuschließen. Er restauriert gerade einen VW Passat 32B Syncro Fünfzylinder, der übrigens einmal Jürgen Arnold gehörte. Und das extrem aufwändig. Er hat ihn komplett geschweißt, lackieren lassen und hat fast jedes Teil aufgearbeitet oder durch Neuteile ersetzt. Zudem verbaut er aus Schlachtfahrzeugen so ziemlich jedes Extra, was es für den 32B jemals gab.

Am besten sieht man den Aufwand im Vergleich des Motorraums vor der Restaurierung…

Motorraum VW Passat 32B Syncro Fünfzylinder

… während der Restaurierung …

Leerer Motorraum VW Passat 32B

… und nach der Restaurierung kurz vor dem ersten Probelauf.

Motorraum VW Passat 32B Syncro Fünfzylinder

Der Wagen steht kurz vor der Vollendung, wer die Entstehungsgeschichte rückverfolgen will, kann das in seinem Blog tun.

Ganz ehrlich: Für mich wäre das nix, viel zu original und eigentlich auch viel zu schade, um den nach der Restaurierung zu fahren. Aber es ist interessant, mitzuverfolgen und auch schön, daß sich jemand um den Erhalt der Wagen kümmert…

4 thoughts on “Die erste(?) Komplettrestauration eines VW Passat 32B Syncro

  1. Oh man ist der Blog umfangreich – da steckt echt Arbeit drin.

    Was ist eigentlich aus dem silbernen Passat geworden der von Urs? an den hier gegangen ist? Bloggen scheint der momentan nicht mehr http://www.passatclassic.de

    Wo wir gerade bei interessanten Seiten sind: http://www.mrwoofa.de Der gute Mann baut richtig aufwendige Anlagen in seine Karren und schreckt auch nicht zurück das neue Armaturenbrett einzusägen…

  2. Der silberne Passat Variant ist von Jürgen. Das Projekt pausiert grad. Er baut Wohnung aus und hat n paar andere Autoprojekte am Hacken. Letzthin hat er geholfen bei einem Motorumbau in einen T3 Bus von einem Kumpel von ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.