Huch! Was ist denn das?

Die Entlackungsmethode mit der Bremsflüssigkeit hat bei den Scheinwerferringen nicht funktioniert. Egal, dann eben abschleifen. Aber ich war ziemlich verdutzt, was da zu Vorschein kam. Der Käfer Scheinwerferring war so, wie erwartet, aber unter dem Kübel-Scheinwerferring kam ein messingfarbenes Metall zum Vorschein. Sehr strange…

Is jetzt die Frage, ob man mixt oder einen zweiten von einer der beiden Sorten sucht. Wenn einer was rumliegen haben sollte…

An den Kotis ging das Lacken weiter. Denke, das ist langsam langweilig zu lesen, aber das geht eben nur in mehreren Schritten. Hier die unkommentierten Bilder:

Ich habe an dem schon gebläuten Koti mal mit Wischen mit einem Verdünnungsgertränkten Lappen probiert. Das könnte was werden. Da is ratz fatz der Neu-Look weg.

7 thoughts on “Huch! Was ist denn das?

  1. Vielleicht hat irgendwer Bremsflüssigkeit mit Biodiesel verwechselt.

    Biodiesel ist sehr agressiv (sauer) und löst Kunstharz- und andere Lacke an bzw. auf. Kurzzeitig (ein paar Stunden) aufgequollener Lack regeneriert sich aber wieder.

  2. Falls du mal eine Stelle nachlackieren willst die über die Jahre nachgedunkelt ist, ich hab gehört man erzielt gute Ergebnisse mit einer Mischung von Kunstharz Lack und Altöl (natürlich nur ein kleiner Anteil)….

  3. Hallo KLE,

    ich habe ein Paar 1A rostige Einloch-Ringe. Die müssten für Dein Projekt perfekt sein. Ich würde die gerne gegen Deine tauschen.

    Bei Interesse Mail…

    Grüße

    Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.