Passat goes Audi ;-)

Wie schon geschrieben: Ich hasse Plastikstoßstangen. Nachdem vorne Mercedes als Teilespender herhalten mußte, war hinten Audi dran. Ich hatte ja von Alexander eine Audi 100 Stoßstangen bekommen und die wollte ich zusammen mit Tony anpassen. Leider war sie 4cm zu breit. Also her mit der Flex!

Kurzerhand 4cm aus der Mitte rausgenommen und wieder zusammengebaut. Wie? Schweißen hätte den Chrom zerstört. So haben wir kurzerhand das herausgetrennte Stück hinter die zwei Hälften gelegt und das Ganze miteinander vernietet.

Dann hinten zwei Löcher reingebohrt und an der AHK verschraubt. Seitlich haben wir auch noch zwei Schrauben durch die Karosse gejagt – sitzt paßt, wackelt nicht und hat Luft.

Lustig übrigens, was da vom Endtopf abfiel – Passat goes Ford? :.

Dann nochmals zu den vorderen Ecken.

Die habe ich noch etwas eingekürzt, weil sie an der Karosserie anlagen.

Zumindest die Schweißnähte habe ich nochmals blankgeschliffen, grundiert und später auch noch lackiert.

Gummis für die Ecken hatte ich leider nur einen, also habe ich den getrennt und innen eingesetzt, die Ecken habe ich mit einem Gummi für normale Sticher Stoßstangen bestückt – beide Gummis kamen von eBay für je einen Euro. Festgeklebt habe ich die Gummis und auch die Blinker mit Sikaflex.

Ich hoffe das hält und sieht einigermaßen aus, sonst muß ich noch einen richtigen Gummi suchen…

5 thoughts on “Passat goes Audi ;-)

  1. @Matze
    Yes yes yes – der hat keine Reling und das is auch gut so. Ich brauch keine Kufen aufm Dach um nach nem Überschlag im Winter aufm Dach ins Tal zu fahren. Sportwagen haben keinen Dachgepäckträger

  2. Ich hoffe, an dem Ding tut sich noch was – der sieht so langweilig aus. So….VERNÜNFTIG!
    Was sollen denn meine Nachbarn von mir denken, wenn Du damit auftauchst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.