Paint it black hinter Gittern

Erinnert Ihr Euch? Ich habe einmal auf dem Sperrmüll Lochblech organisiert. Das kam gestern das erste mal zum Einsatz. Ich wollte damit Teile der Front gestalten. Also habe ich mir einen passenden Streifen abgeschnitten – die Breite paßte zufällig 100%.

Am Piraten habe ich die Front weiter gestrippt. Endlich den Sa(n)tan(a) ausgetrieben und diese widerlichen Funzeln rausgeschraubt. Auch der Kühlergrill ist erstmal draußen. Und was muß ich darunter finden? Einen minimalen Frontschaden – sieh an. War auch schon etwas angerostet. Also blank geschliffen.

Mit Rostschutzgrund aus der Dose behandelt, trocknen lassen und dann mattschwarz über die Front. Natürlich hatte ich vorher auch den restlichen Lack angeschliffen.

Dieselbe Behandlung hat auch das Stück Lochblech nebenbei erfahren und zwar von beiden Seiten, damit dieses gelborange verschwindet. Und dann das Lochblech festgenietet und nochmals ne Schicht mattschwarz aus der Dose drüber.

Glänzt auf dem Bild noch ein wenig stark, da war der Lack noch feucht. Stoßstangenecken angeschraubt, ja, doch, wirkt soweit ganz passabel.

Die Ecken brauchen immer noch Nacharbeit, die sind zu wackelig mit nur einem Halter. So lassen die sich nicht optimal ausrichten. Entweder doch ne Verbindung in die Mitte, oder nochmals mittig mit der Front verschrauben.

Das Kennzeichen kommt übrigens unter das neue Lochblech.

Ich habe viel hin- und herprobiert. Sowohl mit einem einzeiligen, als ach mit einem zweizeiligen Kennzeichen. Das einzeilige paßt knapp nicht zwischen die Hörner. Aber zwischen den Hörnern wäre es eh zu hoch gesessen.

9 thoughts on “Paint it black hinter Gittern

  1. Wenn du die hässlichen Satan Funzeln zu dem Fusselpreis weitergibst, nehm ich dir die vielleicht ab 😉

    Deine neue Front find ich schick…. jetzt noch runde Doppelscheinwerfer dazu?

    Gruß

  2. Find die Front so auch viel besser! Fahr selber ne Ratte an der ne Menge verändert ist – bis auf die Stoßstangen! Was ist mit Tüv, immerhin könnte das als Sicherheits-Rückschritt sehen… (früher hatte ich einen Tüv Prüfer der mir selbstgebaute eingetragen hat, aber das ist Geschichte) Wer weiß was…

  3. Schöne Idee das mit der 2-teiligen Chromstoßstange. Ich finde das steht dem Passat wirklich gut.

    Ein zweireihiges (KRAD)Kennzeichen würde ich allerdings auf keinen Fall nehmen (sorry flash 🙂 )!
    Es gibt doch auch kürzere Kennzeichen in 46, 42 oder 40 cm. Die sind völlig legal und kosten auch nicht mehr als die serienmäßigen 52 cm Nummernschilder.. und sehen bestimmt gut aus – ob zwischen der Stange oder darunter.
    Und die 907 als Zahl kann man selbstverständlich auch damit kombinieren.

    Ansonsten noch viel Spaß beim Aufbau und vielen Dank für den stets hifreichen und unterhaltsamen Fusselblog!

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.