Piraten Paula für die Heckklappe

Bomberlook ist angestrebt, da gehört ein Pinup dazu. Aber woher so nen großen Aufkleber – und auf den Bombern waren die ja auch handgemalt. Also fing ich an zu recherchieren nach einem passenden Bild. Für meine Agentur beziehe ich viel Bildmaterial von iStockphoto, einer günstigen Bildagentur. Und da fand ich dann auch ein passendes Bild, das ich mir kaufte. Parallel bekam ich von Kai den Tipp, doch mal Lars zu fragen, ob er mir das malen würde, der könne sowas. Also setzte ich mich mit ihm in Kontakt und der hatte Bock drauf. Die Vorlage gefiel ihm auch, allerdings sollte er mir eine Piratin draus zaubern.
Der erste Anlauf das zu malen scheiterte – sollte am gleichen Tag, wie das Photoshooting durchgezogen werden, aber an dem Tag streikte Lars Auto. Gestern dann Anlauf 2 in Lars Schrauberdomizil. Ich holte ihn in seinem Grafikstudio ab, wo er ein technisches Problem hatte. Er wollte die Vorlage mit dem Overheadprojektor aufs Heck werfen – einen Piratenhut hatte er schon draufgebastelt, aber er hatte keine Folie, die durch den Drucker paßte. Also hat er das kurzerhand auf ne Folie durchgepaust.

Dann ging?s in die Halle und da der technische Aufbau. Um das in der richtigen Größe projezieren zu können, mußten wir den Projektionsarm verlängern. aber Lars hat ein ähnliches Improvisationstalent, wie ich und was wäre die Welt ohne Gaffa Tape?

Lars begann damit, die Grundfläche weiß vorzulackieren, damit das grau nicht durchleuchtet.

Immer zwischen den Schichten kam ein Gasheizer davor, um die letzte Schicht zu trocknen, damit die Farben nicht ineinander verlaufen.

Und dann kamen die Farben. Die Vorlage war schwarz/weiß, aber ich wollte schon ein buntes Bild. Lars hatte immer einen detailierteren Ausdruck dabei, weil die Folie nur grob durchgepaust war.

Die Vorlage sah mehr nach Marilyn Monroe aus, aber ich fand rote Haare für eine Piratenbraut passender.

Als letzte Farbe kam Schwarz.

Mit schwarz hat Lars auch die Outlines und Details gemalt.

Ganz ehrlich? Ich hab da weder die Geduld noch die ruhige Hand für.

Ich muß sagen: Lars hat das wirklich drauf. Man kann?s erkennen: Das wird richtig gut. Die grauen Flächen sind noch vom Overhead Projektor.

Das Endresultat: Ich bin begeistert.

Während Lars gepinselt hat, habe ich nebenher gebohrt und genietet. Immerhin eine Tür.

Ich konnte nicht immer parallel arbeiten – ich durfte nicht am Auto wackeln, weil sonst die Vorlage nicht mehr am Auto mit dem Overhead fluchtete.

Als wir dachten, daß der Lack trocken ist, machten wir Feierabend. Wir wollten eigentlich einen Döner essen gehen, ich mußte nur noch mal bei Kai vorbei, etwas abholen und mit dem Pinup angeben nebenbei. Also bei Kai vorbeigefahren – es regnete leider in Strömen. Lars beteuerte, dem Lack macht das nichts aus, der ist trocken und wischte über das Bild, der Lack hatte sich aber leicht angelöst.

Also doch kein Döner sondern schnell nach Hause. War nicht so schlimm, das Bild überlebte unbeschadet. Ich hab es vorsichtshalber mit Küchenrolle abgetupft und der Wagen steht jetzt trocken in der Garage.

Geile Aktion – danke an Lars!

15 thoughts on “Piraten Paula für die Heckklappe

  1. Hi KLE!

    Absolut geiles Bild!!!!! Paßt perfekt!!!!
    Gratuliere!
    Dann musst du deinen Bomberpiraten in Zukunft aber
    auch mit Fliegermütze, oder kompletten Pilotenanzug
    bewegen, das weißt du schon! 😉

    Guten Rutsch und weiterhin gutes Gelingen mit deinen
    Fussel Fahrzeugen!
    Freu mich täglich auf die neuesten Nachrichten in
    deinem Blog!

    VG
    Lalli

  2. Vielleicht noch nen bisschen Klarlack übers Pinup?
    Wär recht schade wenns so schnell kaputt geht.
    Meinw Frau kriegt sowas auch hin, die hat auch so ne ruhige Hand dafür.

  3. Sehr schön gelungen. Passt perfekt.
    Allerdings würde mich schon interessieren, was die Dame in ihrem Schulranzen hat … 🙂

    Daneben dann wieder eine Polizeikontrollenstrichliste wie beim Vorgängerfahrzeug, das schaut dann aus wie eine Abschussliste der alten Kampfbomber.

  4. Klarlack kommt noch drüber, ich wills nicht durch Witterung versauen lassen. Hatten nur gestern keinen zur Hand. Muß auch mal an ner unauffälligen Stelle erstmal testen, was sich mit den verschiedenen Lacken verträgt.

    In die Mitte kommt definitiv nix, das wäre zu überladen.

    Die Türgriffe sind chinesische vom Santana 2000, oder so ein Dreck. Der Santana wird (wurde) da ja noch gebaut. 35i würde nicht passen.

  5. Sieht super aus und paßt schön zum Stil!
    Langsam denke ich auch, daß es doch ein würdiger Nachfolger zum 32BQP wird.

    Weiter so!

    Und nun wünsche ich noch einen guten Rutsch an Alle hier, feiert kräftig, aber nicht zu kräftig. ;o)

    Gruß
    Robby

  6. Gab doch mal Einschusslöcher zum Aufkleben. Davon ne Salve quer über die Heckklappe und die Lücke in der Mitte is wech… +g+
    Kommen passend zum Innenraum auch ein paar Iron Crosse aussen drauf? Oder die modernere, streng grafische Variante? Würde doch auch zum Thema passen.

    Guten Rutsch allaseiz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.