Zurück vom Inspirationsrundgang…

Ich war am Sonntag auf nem Golftreffen. Hatte das ja schon angekündigt. Mitkommen wollte keiner aber ein paar Bekannte traf ich dann doch bzw. auch Leute, die sich als Leser dieses kleinen Stückes Netzkultur outeten.
Mein 32BQP war die einzigste Ratte auf dem Platz – oder zu mindestens die einzige, die es zugab. Denn manche Autos waren schon sehr schräg. Da war zum Beispiel der Polo hier:

Ist das nicht geil, wie wirklich keine Linie zur anderen paßt? Da hat einer richtig Geld in ne Karre gesteckt, damit sie aussieht für die Füße. In der Detailansicht sieht man, daß er sich nich wirklich Mühe gegeben hat – für ne Ratte wärs vollkommen ok, nur das dann professionell lackieren läßt…

Diese neuen Audi-Fronten scheinen in Mode zu sein – selbstverständlich auch an Fahrzeugen, an denen das überhaupt nicht in die Linienführung paßt.

Dann gab es noch den von mir ernannten King of Trash:

Ein herrlich bescheuerter Wagen. Da wurde mit Pinselstrichen gearbeitet, die dann aufwändig mit Klarlack auf Hochglanz gebracht wurden. Anders ausgedrückt: Die Oberfläche ist glatt wie ein Babypoppo, die Lackierung sieht aber so aus, als ob einem Dilettanten beim Anpinseln einfach der Lack ausgegangen wäre.

Zwischendrin sind immer Figuren einlaminiert, die aber überhaupt keine Linienführung haben.

Und die Motorabdeckung: Soll das wie ein Explosionsloch aussehen?

Es sieht aus, wie die Kulissen der Augsburger Puppenkiste 😉
Falls jemals der Erbauer dieses Fahrzeugs diese Zeilen lesen sollte: Ich bin eben ehrlich, mir gefällt der Bock nicht ansatzweise – genau wie anderen meine Wagen nicht im geringsten zusagen. Ausgleichende Gerechtigkeit und inspirierende Vielfalt der Geschmäcker…

Es waren auch Autos da, die mir Respekt abgewannen – so z.B. ein einser Golf im Wurzelholzeffektlack:

Ein Brett. Nix mehr zu fahren, weil viel zu schade, deshalb wird sowas nie und nimmer in meiner Garage stehen, aber ich fand das hübsch (auch würde nie ein Golf bei mir stehen, aber lassen wir das)…

Respekt auch vor dem Stretchlimo-Golf:

Das Ding fährt auf schwarzen Kennzeichen, das war sicherlich in Spaß beim TÜV. Ich hätte am liebsten die Flex ausgepackt – der hintere Neigungswinkel der zusätzlich eingesetzten Scheibe entsprach nicht meinen Vorstellungen, is aber ja nicht mein Auto – wirds auch nie, denn hatte ich schonmal erwähnt, daß ich keinen Golf haben will? Sollte ich noch erwähnen, daß der Golf natürlich keinen Pokal gewann, obwohl es von denen viele gab? Ich habe mich auch darum beworben, schon alleine, um die doofen Gesichter der Werter zu sehen. Für einen Pokal reichte es aber nicht – es waren mehr Fahrzeuge als Pokale in meiner Klasse. Is auch ne Frechheit, den 32B mit dem 35i in eine Klasse zu werfen – das ist Queremotor gegen Längsmotor, das sind wirklich grundverschiedene Autos…
Mein Wagen bekam in allen Kategorien 0 bis 3 Punkte vom 10 möglichen – bis auf einer: Gesamteindruck. Da bekam er 7 Punkte – der Werter fand den Wagen gut…

Hier noch ein paar Horrordetails zum Amüsieren:

Das Schild war wohl ernst gemeint – die Frontschürze war offensichtlich mit der Sprühdose nachlackiert 😉

Die Hutze auf der Haube ist selbstverständlich geschlossen. Ich nehme an, die 4 Fächer sind für Nüsse, Salzstangen, Kräcker und Chips 😉

Das Turbo-Injection Schild ist wirklich Retro, das is 80er pur! Respekt! Das war Jahrzehntelang peinlich und es hat trotzdem bis heute überlebt.

Das is wirklich total unsinnig: Hochglanzlackierter Innenraumboden:

Ich hab mich gefragt, wie man das fährt – in Socken? Letztendlich stellte es sich aber raus, daß das Platten sind, die man herausnehmen kann.

Kennzeichen an der Frontscheibe? Sicherlich vom TÜV abgesegnet 😉

Bei Regen bitte schon die Fingers schmutzig machen beim Türöffnen…
Apropos Regen – es regnete tatsächlich ab und an einen kleinen bis mittleren Schauer. Und sobald die Sonne wieder rauskam, wurden die Autos alle wieder abgelledert – is doch logisch.

Das wohl mieseste Detail auf dem Platz:

Also ob diese Fake-DTM-Blenden nicht schon peinlich genug wären – da klebt einer auch noch ne zu kleine auf den Tankdeckel. Weia!

Wichtig: Wenn der Motor nach zu wenig Leistung aussieht – einfach Leistungsdiagram drufflegen. Kommt immer gut…

Mama, ich will n Airbrush aufm Motor – nur welches Motiv? Jung, nimm einfach die Bilder aus denem Kinderzimmer…

Ja, es war wieder lustig auf dem Treffen und man glaubt es kaum: Ich habe die 2 Jungs neben mir kennengelernt, der eine gewann den Pokal für Polo 1, der andere machte den 2. Platz in der Kategorie Jetta 1/2 und beides waren nette Junx, der eine mit ner netten Freundin bei. Meine persönliche Meinung zu ihren Karren habe ich mir verkniffen, aber das is ja eh Geschmackssache…

Mehr Bilder in der Galerie:
passaratti.fusseltuning.de/scene

10 thoughts on “Zurück vom Inspirationsrundgang…

  1. Boah, is mir schlecht…

    Hört der Mist mit den Schwachsinns-Extras jemals wieder auf? Einarmwichser, Side-Markers (in USA heissen die wohl zu Recht Idiot Lights), Lambo-Style-Doors (LSD!!! Kann die Käufer mal jemand zur Drogenberatung schicken?) und jetz die Doodeköpp zum Ufbabsche – wie ausm Kaugummiautomaten oder die Spucketattoos aus der Kindheit! Pfui-baah!

    Hach, lästern wir doch mal ins Detail (hoffentlich lesen die Halter der wohl kaum noch als Fahrzeug zu bezeichenenden Kisten mit):

    Der goldene Polo 6N: Die Farbkombi Gold-Silber is doch wohl eher was für billige Uhren-Fälschungen, oder? Die Räder gehen total verloren, da kaum noch Gummi randurfte. Ich glaube die Tuningwelt wartet auf Felgen mit Profil statt Felgenbett – damit das doofe schwarze Gummi ganz wegbleiben kann! (Das man nur auf der Felge auch fahren kann, demonstriert die Firma Schmidt ja gerne mit Ihren Inox-Rädern) Zu den Spaltmaßen und nicht fluchtenden Linien haste ja schon was geschrieben, aber was sind das für unebene Stellen am silbernen Grill? Klebt der mit Tesakrepp, das mit angepinselt wurde? Kam der Grill erst am Morgen des Treffens an, so daß keine Zeit mehr zum Reklamieren war?

    Beim hellblauen Passat 3BG passt ja immerhin die Radlaufkante, aber die Clownsnase, die vorne aus dem Gesicht ragt??? War das Fahrzeug-Thema Pinocchio? Und was is das für ein schwarzer Rand um die Klarglasfunzeln?

  2. Dann Dein King of Trash:
    Gibt es mittlerweile eigentlich den Begriff Power Buyer bei Ih-Bääh? Der Fahrzeug-Besitzer hätte ihn verdient! Auf ein Lenkrad und Türgriffe spart er noch, da tuns noch die Serienteile. Aber immerhin die obligatorische weisse Farbe wurde schonmal angebracht, aber es hätten noch ein paar Black&White-Schriftzüge mehr hinzugefügt werden können! Die Lackierung sieht aus wie bei den Leuten, die Samstagabends um halb 8 ihre Radläufe rausziehen und dann merken, daß es an der Tanke gar keinen Lack gibt – wird halt mit grundierten Kotflügeln gefahren. Hier wurden halt kurzerhand Vordertüren und Heckklappe notdürftig besudelt – ein abwertenderer Ausdruck fiel mir gerade nicht ein!

    Den Wurzel-Golf mag ich! Is der wirklich lackiert? Es gab vor Jahren mal ein Saab-CAbrio, das soll furniert gewesen sein! Wie Du schon schreibst, zum Fahren viel zu schade, aber wo kriegt man so ne große Vitrine her?

  3. Der Stretch-Golf is ja schön gemacht, aber wofür soll der nen Pokal kriegen? Da is ja nix dran, was man bei Ebay hinterhergeschmissen kriegt!

    Neben das Ameisen-Schiold sollte noch ein weiteres wie: Tiefgaragenausfahrt, bittebitte bück Dich! oder Oh nein, nich schon wieder ein Bahnübergang!

    Ob der Fahrer der Bahlsen-Probierstube aus Künzelsau Deine Idee aufnimmt? Es sollen schon Anfragen bei Ültje, Lorenz, De Beukelaer-Lu etc. eingegangen sein!

    Hat der lackierte Innenraum ne Taxi-Sitzgruppe drin? Die glänzt ja wie ne Speckschwarte! Und hängt da die Verkleidung von der Nabe am Lenkrad??? War dafür kein Platz mehr im Handschihfach oder Kofferraum? Naja, vermutlich standen die auch mit Ketten abgesperrt offen und waren nächtelang auslackiert worden.

    Kennzeichen an der Frontscheibe mit TÜV? Aber sicher, aber nur mit nem kürzeren linken Wischer.

    Ganz ohne Türgriffe hat die Mama nich erlaubt!

    Meister Propper Seniors Dienstwagen!

    Zu den letzten drei Bildern is wohl alles Nötige gesagt! Also, wenn das Dein Inspirationsrundgang sein sollte…Au weiah! Dann bau halt in Gottes Gnaden den Kühlergrill vom Ur80er an den Goldfinger, aber das musses dann auch gewesen sein in Sachen Trendfollowing.

  4. omg! da kann ich nur zustimmen! das sind ja echte highlights an geschmacksverirrungen! ich verstehe nicht, wie manche freiwillig unsummen für „tuning“ ausgeben und dann hinten und vorne nix zusammenpasst! der polo ist ja die krönung! damit würd ich nichtmal nachts zum zigarettenholen fahren! das 32BQP z.b. ist um einiges detailverliebter… mit den herrlichen aufklebern, dem käfer-gedenk-kühlergrill, den mit liebe bemalten reifen. sogar die untermotorisierung hat hier ihren reiz!
    lieber billig gefusselt und spaß dabei, als teuer gepfuscht und lächerlich!

  5. Mein Favorit ist ja der mit den Türgriffen in Bordsteinhöhe, muss sehr lustig aussehen wenn der Mensch in sein Auto steigt 😉 Richtig peinlich wird das Tuning aber erst dann wenn man die tiefergelegten Plastikbomber mit 44 PS Käferleistung in der Innenstadt überholt weil sie mit panischem Gesichtsausdruck im Schneckentempo über das Kopfsteinpflaster hoppeln 😀

  6. hey da hätte ich meiner alltagslampe nato oliv grün*glänzend*hüstel auch nen pokal gewinnen können*spass*

    mir gefällt der frisch gestrichen am besten, haste ne neue cam kle????*ggg*

    vieleicht wird es nächstes jahr was…..

    grüssle

  7. aber bernd du wirst auch in der tuning szene gelesen is doch knorke*ggggg*

    finde diese teuren karren irgendwie alle moppelkotze. aber jedem das seine.

    wir zahlen nicht so viel und haben die neider auf unserer seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.