Endlich ausatmen!

Beim Passattreffen bekam ich endlich das fehlende Puzzleteil für meine Auspuffanlage. Ich hatte ja das Problem, daß die Anlage durch und durch absurd war: Anschluß an den Turbo selbstgebaut und am Turbo auch gerissen, Auspuffanlage dazwischen vom Saugdiesel (kleinerer Rohrdurchmesser, als beim Turbo Diesel) und der Endtopf war ein angepaßter Endschalldämpfer von Sebring für den Ford Escort XR3 – eingetragen war aber nur ein aufgeschweißtes Endrohr. Immerhin paßte die Nummer auf dem Endrohr zu den Papieren. Ich mußte die Anlage provisorisch schweißen, weil sie an mehreren Stellen durch war, dadurch wurde sie schepp und das Endrohr schlug gegen das heckblech – nervig. Damit sollte nun endgültig Schluß sein. Nach und nach sammelte ich die Einzelteile zusammen.

– Angepaßtes Hosenrohr aus Passat und Golf Teilen (Danke an Günther!)
– Kat (gebraucht gekauft)
– Mittelrohr (irgendwann mal neu bei eBay ultrabillig geschossen)
– Guter, gebrauchter Leistritz Endtopf (keine Ahnung, wie der in den Fundus kam)

Auspuffanlage Passat 32B Turbodiesel

Also demontierte ich die alte Anlage und begann die neue zu verlegen. Ein ewiges Gefummel ohne Hebebühne. Erst einmal alles lose drunter hängen, damit man es später noch ausrichten kann, wenn?s irgendwo anschlägt. Gummis und Schellen alle neu – ich hatte mal ne Großpackung von den ganzen Teilen besorgt, braucht man ja eh immer wieder mal.

Blieb das Problem des Endrohrs. Der Vari hat da normalerweise ne Verlängerung angeschraubt am Serienendtopf, da der derselbe ist, wie beim Fließheck, der Vari aber länger ist. Nur steht ja ein aufgeschweißtes Endrohr drin. Also erst einmal alten und „neuen“ Topf nebeneinander gelegt.

Auspuffvergleich Passat Escort

Schon mickrig der Escort Topf gegenüber dem Passattopf. Ich hab dann das eingetragene Endrohr abgetrennt, um es anzuschweißen. Und da ich mir nicht wieder die Fresse verbrennen wollte, habe ich neue Sonnencreme besorgt, die alte war alle. Diesmal besonders genau die Tube gelesen: Die neue ist schweißresistent – also der optimale Schutz bei Schweißarbeiten :.

Sonnencreme schweißresistent

Und dann mal Feuer – is nich soooo schön geworden die Schweißnaht, was wohl hauptsächlich an dem aluminierten Topf lag.

angeschweißtes Auspuffendrohr

Entspricht aber jetzt dem Eintrag im Schein: aufgeschweißtes Endrohr 80mm mit Nummer blablabla Ich fand noch ne Dose Auspufflack – rauf damit, der kaschiert und hält hoffentlich den Rost etwas ab.

angeschweißtes Auspuffendrohr

Ja und dann dran mit dem Topf.

Endtopf Passat 32B Turbodiesel

Erst jetzt, nachdem ich noch etwas hin und her gedrückt hatte, zog ich die Schellen fest. Ergebnis: Auspuff klappert nicht mehr, alles dicht und der Motor kann endlich anständig ausatmen. Ich meine sogar einen leicht kernigeren Ton aus dem Auspuff zu erkennen, wobei die ollen Turbodiesel ja nich wirklich gut klingen…

5 thoughts on “Endlich ausatmen!

  1. cool, ich hab mir anstelle von Sonnencreme einen automatisch abblendbaren Schweißhelm besorgt, den sollte es auch für deine XXL-Birne geben 🙂 Verlass dich nicht drauf, beim Schweißen die Augen zuzumachen; aber wem erzähl ich das 🙂

  2. Nur mal als idee. hast du keine mietwerkstatt bei dir in der ecke? ich kriech mit 1.80 schon ungern unterm auto rum, dann noch mit über 2 m…
    du könntest das auto auch auf matratzen legen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.