Eine Briefkopie über eBay

Ich habe heute Kontakt zu dem Verkäufer eines Framos bei eBay aufgenommen. Die Auktion zu dem Auto läuft in Kürze aus, hat noch kein Gebot – Ihr könnt ihn Euch gerne holen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110089639267

Das Interessante an dem Wagen ist, daß er bereits einen „Westdeutschen“ Brief hat, sprich, er war nach der Wende noch zugelassen. Und in dem Brief steht unter den Bemerkungen „Baujahr 1940“. Kann eigentlich gar nicht sein, da der 901/2 da noch gar nicht hergestellt wurde – oder hatte der einfach die Zulassung eines Vorgängermodells? In der DDR war ja so einiges möglich. Da gabs ja auch Käfer mit einer Erstzulassung von 1949, die in Wirklichkeit ein Käfer 1303 (der erst ab den 70er Jahren hergestellt wurde und sich mit seiner Vorderachse mit McPherson-Federbeinen deutlich vom Ur-Käfer u8nterscheidet) waren. In jenen konkreten Fall war das eben ein Käfer, der auf der Transitautobahn havariert war, offiziell verschrottet wurde, aber gerettet wurde und eben auf die Papiere eines Käfers zugelassen wurde, den es schon gab. In der DDR gabs schon skurile Geschichten…

5 thoughts on “Eine Briefkopie über eBay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.