Langsam lerne ich das Schweißen.

Gestern gings dann endlich los, das Coup? auf den Schraubplatz in der Scheune geschoben. Vorher aber erst mal die Vorderräder gewechselt. Die hier rollten so schlecht:

Unter der rechten Heckleuchte hatte der Vorbesitzer die Restauration begonnen und einfach mal großflächig herausgetrennt. Nach demBlankschleifen sah das so aus

Zwei stumpf eingeschweißte Bleche und einmal Verschleifen später war die Ecke wieder da.

Ich bin stolz auf mich. Der nächste Rostherd schlummert im Kofferraum. Die älteren Passat 32B haben hier immer etwas – dahinter ist der Tankstutzen festgeschraubt, bzw er war es.

Ich hasse diese Ecke. Nunja, werde wohl den Tankstutzen rausschrauben müssen zum Schweißen und dann dort ein paar Bleche einsetzen und eine neue Befestigung für den Tankstutzen pfriemeln.

Joschy war auch da und er demontierte den Beifahrerkoti. Der montierte war verdellert und Ersatz wwar beim Fahrzeug mit dabei. Es fand sich drunter wirklich wenig Rost, trotzdem hat er das mal abgeschliffen und lackiert.

Fast traditionell war die Diskussion um die vorderen Scheinwerfer. Neben den Funzeln aus dem Capri, die wir beim 5ender schon anprobiert hatten, habe ich auf dem Sperrmüll noch irgendwelche anderen Scheinwerfeer gefunden, aber auch die paßten nicht wirklich. Derzeitiger Stand ist, daß wir die originalen nehmen, nur die Nebelscheinwerferatrappen weglassen. Richtig gelesen – Atrappen. Die NSW kosteten damals Aufpreis und wer die nicht mitbestellt hatte, bekam stattdessen Dummies mitgeliefert.

Die Diskussion um die Scheinwerfer ist damit aber noch nicht abgeschlossen?. Wer weiß, vielleicht kommt uns noch ne Idee. Ich hätte ja noch ein wenig weitergeflext, aber im Interesse der Nachbarn ab 22 Uhr…

10 thoughts on “Langsam lerne ich das Schweißen.

  1. Dietje, Dietje, Dietje… Auf wessen Seite bist Du hier? Dann denk nochmal nach: Mit den Nebels wäre ja die originale Optik wieder hergestellt und das wollen wir doch nicht, oder?

  2. „“Derzeitiger Stand ist, daß wir die originalen nehmen, nur die Nebelscheinwerferatrappen weglassen. Richtig gelesen – Atrappen. Die NSW kosteten damals Aufpreis und wer die nicht mitbestellt hatte, bekam stattdessen Dummies mitgeliefert.““

    Des weiß ich wohl, aber lieber helle Strasse, als Dummies… Ich behalte sie lieber! 🙂

  3. Lass das sein mit den originalen ohne nebels, das sieht grausig aus! Nimm lieber 2×2 Polo-Scheinwerfer, das wollt ich damals an meinem Coupe auch machen. Oder Santanas, die sind meiner Meinung nach durch nichts zu toppen, weil sie die eckige Form vom 32B unterstreichen. Die Fotos von meiner Ex-Karre kennste ja sicher.
    Nochwas: Ich hatte damals mit ner Frontlippe vom Golf1 experimentiert, wär auch rangekommen, wenn ich nicht auf Audi umgestiegen wäre. Da müssen nur 5 löcher in die Front und plastiknippel rein, dann passt das! Bringt sicher 5km/h mehr endgeschwindigkeit und zieht die Front optisch nach unten.
    Grüße!
    Faby

  4. @faby Kann sein, daß Du recht hast, daß das mit dem Seriengrill scheiße aussieht. Kann mich sogar erinnern, das schon gesehen zu haben un da muß ich Dir recht geben. Es kommt aber kein Seriengrill druff – nichtmal entferntest an den Seriengrill anlehnend. Und ich befürchte sogar, daß ich die Motorhaube anpassen werde für den Spaß 😉

  5. Mein Vorschlag würde sowieso gleich abgeschmettert werden; ich würde aber die SW so lassen, ohne NSW, dafür den Grill etwas nach vorne ziehen…. dann siehts aus wie beim – richtig- Sportquattro, der übrigens tatsächlich 32B SW hatte… dürfte eins der billigen Ersatzteile sein…

  6. Bringt sicher 5km/h mehr endgeschwindigkeit und zieht die Front optisch nach unten

    5km/h mehr? Das wären ja fast 10% mehr, nur durch son schnödes Plastikteil?Kann ich gar nicht glauben.Am Besten dann drei dranschrauben,damit die Karre die Autobahnrichtgeschwindigkeit erreicht;-)))

    Gruß Joschy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.