Mehr Arbeit als gedacht

Ich dachte, es ist an der Zeit, den Bock rauszufahren. Aber es sind noch so lauter Kleinigkeiten zu erledigen. Ich habe die unteren Halter des Grils noch einmal abgeändert. Ich habe das geschlitzt – so kann ich den Grill aus- und einbauen, ohne die Stoßstange abbauen zu müssen.

Halter

Das habe ich natürlich noch angepinselt.

Kabel im Motorraum musste ich noch mit Kabelbindern fixieren, dass nix in sich bewegende Teile kommen kann. Die Stoßstange, die bisher nur draufgesteckt war, habe ich verschraubt. Batterie hängt am Ladegerät, …

Ach ja – das Kennzeichen fehlte ja auch noch.

Focht Titan

Und da war ja noch das Antriebswellengelenk. Das muss ja auch noch neu. Also Schraube auf. Äh. Scheiße, ich hatte nicht die passende Nuss. Ich habe 27mm, nächste Größe 30mm – die Mutter ist 28mm. Verdammt. Aber ich habe irgendeine Unwucht in der Vorderachse, vielleicht sind die Bremsscheiben auch unwuchtig. Der Auseinanderbau war eine Katastrophe – gut, eine halbe. Die Schrauben sind alle aufgegangen. Der Bremssattel ging trotzdem nur mit dem Hammer ab. Und nicht nur der – auch die Bremsbeläge musste ich mit dem Hammer runterdreschen. Scheiße ist das alles festgegammelt. Die Beläge rutschen nicht mehr auf dem Halter. Doch damit nicht genug. Als ich die Bremsscheibe ab hatte, fiel ich fast vom Glauben ab.

Bremsscheibe

Der Bremsbelag hinten drückt nur auf ein Drittel der Fläche. Heilige Scheiße. Beim Bremsen hat man das nicht wirklich gemerkt. Der Bock ging eigentlich ganz gut in den Anker. Neue Bremsscheiben hatte ich da, aber das wird nicht reichen.

Bremse

Im Hintergrund sieht man den Kolben des Bremssattels. Total verrostet – und er lässt sich auch nicht wirklich auseinanderdrücken. Das ist kurz vor fest. Bremsbeläge sind auch verglast. Auch wenn er bisher gut Gebremst hat: Jetzt muss ich handeln!

Also 2 Reparatursets samt Kolben bestellt und natürlich auch neue Bremsbeläge. Ist ein Abend Arbeit, aber eine Investition, die einfach Sinn macht. Safety first!

9 thoughts on “Mehr Arbeit als gedacht

  1. Allerdings, das sieht nicht mehr sehr gut aus, sowas will man nicht sehen an den Bremsen. Die Belagträger machste aber auch noch sauber bevor die Neuteile da reinwandern ne?
    Was kostet denn son Überholsatz fürn Sattel? Ich hatte sowas vor Ewigkeiten mal versucht, bei nem hinteren Sattel eines Audi 100 wo die Handbremse fest war, Gott war das ne Fummelei. Seitdem kauf ich eigentlich immer komplette Ersatzsättel, gibts ja im Austausch auch schon recht günstig, zumindest so das gängigste.

  2. @ tyrannus
    9,51 Euro/Seite, günstigste neue Bremssättel, die ich gefunden habe und lieferbar sind 53 Euro/Seite. Gibt welche für 43 Euro, aber da ist derzeit nur eine Seie lieferbar.

    @Nordlicht
    Spiegel bleiben erst einmal. Ich find die bei dem nicht schlimm und der Vorgänger hatte die ja auch ungefähr so

    @GrafPorno
    Du meinst sicherlich Engelmann und nicht Kellermann 😉

  3. Hi!

    Kann mich tyrannus nur anschließen!

    Reinigen und mit Bremsenfett einpinseln. Das verhindert zuverlässig das Auftreten solcher Bremscheiben.

    Mache das an meinen Karren jeden Frühling beim Reifenwechsel.
    Verlängert die lebensdauer der Bremsen um ein Vielfaches! Kannst das Geld dann lieber für viel geilere Anbauteile ausgeben!

    Gruß Skodnik

  4. Ich würd nicht mit nem Rep.-satz rummachen. Mein Sohn fuhr auch jahrelang so nen Escort (gut, das Nachfolgemodell). An dem Ding war dauernd was, nie was teures aber immer irgendein Mist. Die Scheiben sahen auch mal so aus, da ham wir die Sättel, Scheiben und auch die Schläuche gleich kpl. gewechselt. Dann war von der Bremsenfront her Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.