Och, die wäre sicher noch ein wenig gegangen ;-)

Die Kupplung vom 32BQP machte nicht mehr wirklich Spaß. Da war schon ein wenig Durchrutschen zu spüren. Und wenn ich mit Anhänger unterwegs war – Katastrophe! Es war Zeit, die Kupplung zu wechseln – schon alleine auf dem Hintergrund, daß ich kommendes Wochenende mit dem Bock ins Münchner Umland fahren will – das werden wieder 1.000 km an einem Wochenende.

Ach ja – noch ein Grund, warum ich die Kupplung wechseln wollte: Der TÜV hatte mir damals vor 35.000km (!) attestiert, daß mein Ausrücklager hinüber ist. Schon interessant, wie lange ein angeblich kaputtes Ausrücklager pannenfrei arbeitet. Aber Geräusche gabs aus der Region, da hatte der TÜV recht. Nur behinderten die die Funktion nicht.

Man kann die Kupplung wechseln, indem man Motor und Getriebe trennt und das Getriebe nach hinten zieht. Ich gehe mal schwer von aus, daß das auch so in Reparaturhandbüchern steht. Nur ich habe weder Hebebühne noch Grube. Das wäre also Yoga in Reinkultur. Und ich hasse es liegend unterm Auto schaffen. Also habe ich kurzerhand der Karre das Herz herausgerissen.

Erste Erkenntnis: Die Geräusche kamen vermutlich nicht vom Ausrücklager, sondern von der Kupplungsscheibe. Das habe ich noch nie gesehen. Man kann die Mitte der Kupplungsscheibe hin- und herwackeln im eingebauten Zustand. Hab n kleines Video gemacht – ist aber zu dunkel geworden, aber der Ton sagt eigentlich schon alles:

Also alles mal auseinander geschraubt. Keine Ahnung, wo die Verschleißgrenze bei der Kupplung ist – sie ist DEFINITIV weit überschritten.

Links die alte, rechts im Vergleich die neue Kupplungsscheibe. Die Vertiefungen hatte die alte Scheibe sicher auch, denn auf der Anderen Seite sieht man noch Reste davon – das ist alles weg. Die Schwungscheibe zeigt schon deutliche Laufspuren.

Eine so extrem verriefte Schwungscheibe habe ich bei einem VW noch nicht gesehen.
Haue haue, Herr KLE, da hätten wir aber ma früher eingreifen können. Aber das is eben so. Is die Alltagshure und die läuft zuverlässig, Nebengeräusche werden durch lauter drehen des Radios übertönt. Is ein Passat Diesel mit 453.000km auf der Uhr – da geht nix mehr kaputt. Na, anscheinend doch…

Aber ist ja kein Beinbruch.
Heute (Samstag) Nachmittag gehts weiter. Ich habe ja noch einen Reservemotor in der Ecke stehen, den ich damals aus dem Postvari vom Christian rausgerissen habe. Der steht da auch ohne Schwungscheibe sicher gut…

0
Share:

1 thought on “Och, die wäre sicher noch ein wenig gegangen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.