Posted in Werkstatthölle

Hallengrillen Zwanzigneunzehn – es war mir ein Fest!

Am Samstag war es so weit: Hallengrillen Zwanzigneunzehn.

Sagen wir mal so: Offenbar war der Termin nicht so wirklich für jeden soooo optimal. Manche waren im Urlaub, oder durch andere Gründe verhindert. Egal, wann man den Termin festlegt – irgendwen trifft es immer. Aber ich sehe es so: Es ist furchtbar egal, wie viele kommen. Hauptsache die, die kommen, haben Spaß.

Meine Nachbarn ist es relativ normal, dass da ein komisches Auto steht. Am Samstag waren es ein paar mehr.

Immer wieder schön, alte bekannte wiederzutreffen, aber auch neue Leute kennenzulernen, die teilweise den Fusseblog schon seit Jahren lesen. Wie immer – irgendwie wird es genutzt, dass die Besucher aus verschiedenen Ecken der Nation kommen. Und so werden immer wieder Teile getauscht bzw. ist es der Angelpunkt für Transportketten.

Für Ronny hatte ich beispielsweise eine Woche vorher einen Motor geborgen, der seine weitere Reise antrat.

Manche kamen am Nachmittag, andere am Abend, manche fuhren wieder nach Hause, andere blieben über Nacht. Und natürlich wurde – wie der Name es schon sagt, gegrillt.

Insgesamt eine illustre Runde mit interessanten, amüsanten Geschichten.

In dem Ort, in dem die Werkstatthölle ist, war Weinfest und so kam es, dass nachts noch die einen oder anderen Weinfestbesucher bei uns zu einem Absacker hängen blieben.

Wir tagten bis spät in die Nacht, die Übernachtungsgäste nahmen nach einem Frühstück gegen Mittag den Heimweg wieder in Angriff.

Schön, dass Ihr alle da wart! Ich hoffe, Ihr hattet alle genau so viel Spaß wie ich…

Share: