Posted in KLEs Home

Der KLE hat eine neue Wohnung, der Blog eine neue Kategorie

Ich habe den Mietvertrag unterschrieben, ich ziehe in eine neue Wohnung. Bedeutet, ich werde jetzt die nächsten Wochen kaum in die Werkstatt kommen und wenn dort Möbel etc. bauen. Schreiner? Maler? Hab ich nie gelernt. Aber ich hab ja auch nie etwas in Sachen KFZ gelernt. Also mache ich alles mit Kreativität und Improvisationstalent.

Und ich dachte mir: Warum sollte ich Ech nicht daran teilhaben lassen? Vielleicht kommen auch Probleme, bei denen andere helfen könnten…

Meine neue Wohnung ist Altbau mit 2,70m Deckenhöhe. Vom Zustand so lala, aber für Mainz ein echtes Schnäppchen – und zum selbst renovieren. Und das kommt mir gerade recht. Ich hatte anfangs darüber nachgedacht, Euch die komplette Wohnung vorzustellen. Aber das mache ich nach und nach. Zimmer für Zimmer.

Gestern habe ich zum ersten Mal eingekauft.

Das erste Zimmer, das ich in Angriff nehme, ist die Küche. Und wie auch bei meinen Autos: Es sollte eigentlich nix kosten. Ausgangsbasis war dieser Raum:

Hässliche Fliesen, zugespachtelte Löcher, keine Möbel und vor allem: Der Vormieter hatte einen Farbtick. Diese grauen Flächen…

Gestern war erst einmal Streichen angesagt. Und da es eine Küche ist, wollte ich aus Erfahrung Latexfarbe – abwischbar, das macht Sinn. Nur decken? Decken wollte diese Latexfarbe nicht.

Ich hatte es fast geahnt. Einmal noch drübergewalzt, es wird besser, aber man sieht es weiterhin.

Ich lasse das einmal trocknen. Für einen weiteren Anstrich sollte die Farbe noch reichen. Wenn das nix wird haben wir das, was ich auch öfters bei meinen Autos habe: Einen Gestaltungsanlass…

Share: