Das Armaturenbrett will gefüllt sein

Während ich an dem Armaturenbrett bastle, bastelt an anderer Stelle „outrange“ aus dem Fusselforum an den Instrumenten.

Ich habe lange gesammelt auf der Veterama und an anderen Stellen, um die unterschiedlichsten Instrumente zusammenzusammeln. Immer Low Budget. Meine Argumentation bei Händlern: Ich nehme die Instrumente, die sie einfach leid sind, erneut einzupacken. Bei manchen stieß ich auf absolutes Unverständnis, andere sahen ein: Außer mir kauft manch Zusatzinstrument einfach keiner.

Ein paar habe ich umgestaltet, es werden noch welche folgen. Jetzt geht es erst einmal um die Funktion.

„outrange“ programmiert mir einen Arduino Minicomputer, der die Nadeln der Zusatzinstrumente willkürlich bewegen lässt.

Letzthinhabe ich für ihn einen Satz Kotflügel geborgen, die per Teiletaxi zu ihm kamen. Dabei habe ich ihm meine Instrumentensammlung zukommen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass einige defekt waren, andere laufen auf 24V und sind nicht geeignet. Aber immerhin: Vier 52mm Instrumente kann er verwenden und zwei mit 60mm.

Ich habe ja zudem schon einige Instrumente im Einsatz, die einen wirklichen Nutzen haben, wie Ladedruck, Öldruck, Uhr. Ein Voltmeter habe ich auch noch und dann wären da noch die Instrumente aus dem Geländewagen, die ich von der Veterama mitgebracht hatte.

Das linke Instrument muss ich aber noch absägen, das finde ich hässlich, zudem habe ich keinen Geber dafür.

Eventuell verbaue ich auch mein Pioneer Pornoradio. Das würde super dazu passen. Und da es in keinen DIN Schacht passt – jetzt ist die Gelegenheit, das Armaturenbrett nach dem Radio zu gestalten.

Ich will vorher aber noch den Radioempfang von dem Ding in der Praxis testen. Geil sieht es aus, aber wenn der Radioempfang scheiße ist, bringt mir das wenig. Das Radio hat natürlich kein RDS und in der heutigen Zeit ist es eventuell kritisch, ob es den Sender hält, weil sie heute viel näher zusammenliegen als früher.

Ich denke, ich sollte genug Material haben, um das Armaturenbrett zu füllen. Ausgemessen habe ich es aber noch nicht. Notfalls gebe ich auf die 24V Instrumente stumpf 12V, dass ssie einfach ausschlagen, wenn ich die Zündung anschalte.

Share:

10 thoughts on “Das Armaturenbrett will gefüllt sein

  1. Hi KLE,

    also mir würden an der Stelle die Finger dermaßen jucken, das mir alles andere egal wäre.
    Armaturenbrett fertig machen und die ganzen bunten Elemente hinein bauen.

    Einfach nur G…l.

    Gruß vom Nordlicht

  2. Noch etwas,

    könntest Du dem Pirat nicht unterhalb der Stoßstange noch ein paar Nebelscheinwerfer spendieren?
    Irgendwie bin ich mir sicher, dass das hammermäßig aussehen würde.

    War mal so ein Gedankenspiel.

    Gruß vom Nordlicht

  3. Mir fehlt da noch die Vorspannung der Kolbenrückholzfeder und der Füllstand des Getriebesands.

    Sieht auf jedenfall hoch technisiert und wichtig aus, gefällt mir

    1. Und nicht zu vergessen natürlich auch Regler bzw. Anzeige für die Vergaserinnenbeleuchtung, wo man dann per Drehpoti (der gleichzeitig die Instrumentenbeleuchtung dimmt) die Nadel zwischen 0 und 100% stufenlos einstellen kann. Bringt ordentlich Prestige und mindestens 3 1/2 PS 🙂

      Fahrbier-Vorrat (Anzeige in Litern) wär‘ vielleicht auch noch so ’ne Idee…

  4. Neben DAB gäbe es für den Radiobetrieb auch diese billigen UKW-Minisender. Und wenn das dann mit einem „echten“ RDS-Radio gekoppelt wird, dann stimmts wieder. Manche Smatfones haben übrigens intergrierte RDS-Radios. Über Klinkenstecker wäre das dann ein geringer Aufwand.

  5. Hey, das riecht doch glatt nach einer Abstimmung.
    (Natürlich mit ohne die Zustimmung der Monarchiefreigabe)

    Klares Pro für:
    – Vorspannung der Kolbenrückholzfeder
    – Helligkeit der Vergaserinnenbeleuchtung
    – Kühlwasserdruck
    – Verbrauchsökonometer
    z.B.
    https://i.ebayimg.com/thumbs/images/g/tOkAAOSw6~Vbz2eL/s-l225.jpg
    oder
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wartburg-353-verbrauchsanzeige-ddr-oldtimer/1033890876-306-3725

    Klares Contra für:
    – Getriebesand
    – Fahrbier

    Gruß vom Nordlicht

  6. Netter Versuch, Nordlicht. KLE ist ja bekannt dafür, dass er basisdemokratisch über Projekte (und Nicht-Projekte) abstimmen lässt …
    😉

  7. Also ganz ehrlich,
    Ich würde auf jedenfall noch ein CB funkgerät einbauen! schließlich musst du ja den tower anfunken können…
    und irgendwie ein flight data recorder hättte doch auch was 😀

  8. Ich liebe solche sinnlosen Instrumente mit dämlicher Beschriftung. Für meinen Frankensteinautomaten habe ich mir in der Bucht alte Instrumente von Siemens für deutlich einstellige Beträge geschossen und die mit anderen Skalen versehen: „Gehirnsaft“ und „Ätherdichte“.
    Leider bewegen die sich nicht bei mir. Ist aber auch nicht so nötig. Aber vielleicht bastele ich auch mal was mit einem Arduino.

    https://tote-pixel.de/arcade-mobil/frankenstein-arcade-table.html?showall=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.