Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Bitte unterstützt diese Petition!

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 649 >>

22.01.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Alles rund?

Weiter mit der Hinterachse. Damit ich da weitermachen konnte, musste ich die Kotflügelkanten umlegen.

Kotflügel

Ich habe das stumpf mit dem Hammer und Gegenhalten gelöst. Damit ging das Rad ganz knapp drauf. Damit etwas mehr Platz entsteht, habe ich mit einem Rohr zwischen Radlauf und Reifen hin und her gerollt. Ich werde wohl noch mal mit einem Bördelgerät weiten. Das muss ich mir aber erst einmal organisieren.

Radlauf weiten

Es ist nicht wirklich viel Platz, aber das Rad ist freigängig.

Radlauf

Das Ganze natürlich nicht nur auf einer Seite - die andere Seite habe ich genauso bearbeitet. Dann kam der entscheidende Test. Unter ein Rad habe ich ein Ersatzrad gestellt und den Wagen abgelassen.

Test

Auf dem Kotflügel mit Schmackes gedrückt. Geht keinen Millimeter mehr - also maximal eingefedert. Und dann unters Auto gelegt: Schlägt die Achse am Rahmen an? Es ist zugegebenerweise eng, aber kein Kontakt.

Hinterachse

Na vielleicht noch eine Lage Blattfedern nachlegen, um etwas weniger einzufedern und etwas mehr Sicherheit zu haben. Federung ist eigentlich jetzt super. Hart, aber er federt ein wenig. Und gerade steht er jetzt auch.

EuroHotRod

Ein Unterschied, wie Tag und Nacht. Etwas Keilfahrwerk bekommt er noch. Ich will ja noch flachere und schmalere Reifen vorne montieren. Aber ich hab immer noch keine Reifen zum Testen leider. Vielleicht sollte ich einfach 195/60/15 auf ner 7J15 Felge zum Testen nehmen. Ich muss mal im Fundus kramen, was ich habe. Spontan fallen mir nur meine ATS Cup ein. Die haben aber ET 28 - die Dotz Shift haben ET 38.

Weiter im Text zum gestrigen Abend. Es geht jetzt darum, Dinge zu korrigieren, die mich optisch stören. Ein Punkt sind die Trittbretter. Die passen nicht wirklich in das optische Gesamtbild, die Kanten sind zu eckig. Ich warf die Flex an und schnitt die Kante weg.

Trittbrett

Ich habe aus einem 2 Zoll Rohr ein Viertel rausgetrennt und eingeschweißt.

Vorne ist mir das Brett zu breit. Ich hatte mir das anders vorgestellt, wie das aussehen würde - die Bretter waren nach vorne etwas ausgestellt. Also habe ich da etwas mehr weggeflext.

Trittbrett

Der knick im Trittbrett habe ich übrigens versehentlich produziert. Nach dem Tieferlegen der Hinterachse stand da etwas drunter, als ich ihn abgelassen habe. Kampfspur. Passiert.

Das Rohr, das ich hatte, war nicht lang genug für die komplette Länge, das letzte Stück habe ich gestern nicht geschafft. Aber man kann das Ergebnis erahnen.

Trittbrett

Richtig sehen kann man das erst, wenn es lackiert ist. Aber ich denke mit der runden Kante wirkt das Trittbrett nicht mehr wie ein Fremdkörper.

20.01.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Kampftag gegen Höhenangst

Ich weiß, Am Titan ist noch Arbeit, der Pirat ist noch nicht geschweißt, aber ich hatte mal wieder Bock auf Framo Schrauben.

Das Fahrwerk ist immer noch eine Katastrophe - das Schlimmste: Die Hinterachse. Grausam, wie der EuroHotRod seinen Arsch gehoben hat.

Hinterachse EuroHotRod

Nachgemessen - der Radlauf hatte am obersten Punkt 81 cm

Radlauf

Zudem federte die Achse keinen Millimeter. Also habe ich angefangen, die Hinterachse wieder zu zerlegen. Aufgebockt und erst einmal den Vorher Zustand dokumentiert.

Hinterachse Framo

Als erstes habe ich den Herzbolzen der Blattfeder gelöst.

Hinterachse EuroHotRod

Glücklicherweise ließ sich der Herzbolzen Problemlos aufschrauben und das Paket löste sich ebenfalls kinderleicht. Ich habe einmal 5 der insgesamt 11 Blätter weggelassen. Einen neuen, kürzeren Herzbolzen habe ich vorab nicht besorgt, ich bin erst einmal am Testen, welche Maßnahme wie viel bringt. Eventuell muss ich ja noch mehr herausnehmen, oder wieder welche einsetzen. Also habe ich einfach größere Muttern untergelegt. Ich fahre damit ja nicht.

Hinterachse Framo

Hinterachse EuroHotRod

Die Hinterachse war schon fies zusammengepfuscht von den Vorbesitzern. Auf der Fahrerseite fehlt eine Silentbuchse. Glücklicherweise gibt es die noch zu kaufen.

Nächster Plan für den gewünschten Tiefgang war die Achse oben auf die Blattfedern zu montieren und nicht darunterzuschrauben. Klar, dafür müssen wir die Halter noch einmal umschweißen. Aber ich war gestern erst einmal am Testen. Plan war: Einfach die Achse einmal umdrehen. Damit sehe ich erst einmal, was das an Höhe bringt. Das Drehen würde aber bewirken, dass das Öl ausläuft, weil die Buckelvolvo Hinterachse eine Entlüftung hat. Also habe ich auf die Entlüftung einen Schlauch gesteckt, den ich mit einer Schraube verschlossen habe.

Entlüftung

Ich habe versucht, die Achse alleine reinzuwuchten - keine Chance. Also rief ich den Engländer an. Der hatte glücklicherweise Zeit und kam vorbei. Auf einer Seite haben wir eine Blattfeder vom Rahmen gelöst, dann auf der anderen Seite drüber gehoben und dann die andere Seite samt Blattfeder angehoben und alles Verschraubt. Erst einmal mit irgendwelchen Schrauben, die gerade da waren. Da müssen noch andere Bolzen rein - aber wie schon geschrieben: Es ist erst einmal ein Test.

Hinterachse EuroHotRod

Und was hat es gebracht? Hui! Ja! So gefällt mir das!

Hinterachse EuroHotRod

Nachmessen. Die Aktion hat mehr als 20cm gebracht.

Hinterachse EuroHotRod

Jetzt ist er einheitlich am Boden. So muss das sein.

EuroHotRod

Den Federungskomfort konnte ich nicht testen. Die Radläufe liegen an den Reifen an und ich wollte die nicht beschädigen. Die muss ich jetzt erst einmal umlegen, damit ich weitertesten kann. Ich habe etwas Angst, dass beim vollen EInfedern die Achse an den Rahmen anschlägt. Vielleicht setze ich deshalb noch eine Blattfeder mehr wieder rein. das muss ich jetzt alles eben noch austesten.

Vorne muss ich auch noch einmal dran. Da ist es in den Radhäusern zu eng zum Lenken. Ist die Frage, ob man das mit ner anderen Reifengröße hinbekommt. Hat irgendwer 2 Reifen über in 195/40/17 oder 195/45/17 - kann komplett abgefahren sein, geht nur darum zu testen, ob mit der Dimension das Radhaus weiten reicht und ob er damit nicht zu tief kommt, dass er überall aufsetzt. Wenns passt, schau ich, dass ich neue von meinem Sponsor Falken bekomme, wenns nicht reicht, werden heftigere Maßnahmen nötig sein, den lenkbar zu machen...

19.01.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Bericht/Bilder Altautotreff Darmstadt Januar 2015

Als ich gestern zum Altautotreff um Punkt 15 Uhr kam, war ich alleine. Huch! Was war los? Wetter sonnig und trocken, der Dezember Altautotreff war gut besucht - was war los?

Doch kurz darauf Entwarnung, so langsam trudelten die Besucher ein, eben nur ein wenig später. Insgesamt war die Veranstaltung dann doch ganz gut besucht für ein Wintertreffen. Eine Seite sah aus wie ein Kombinationswagentreffen.

Altautotreff

Wobei der exotischste Kombi auf der anderen Seite stand. Gerade neu erworben: Ein seltener Opel Ascona A Voyager.

Opel Ascona A Voyager

Gar nicht so schlecht beieinander. Das Grün ist die Originalfarbe, wobei an manchen Stellen schon nachgelackt wurde. Schön mal wieder sowas zu sehen.

Werner hatte sein Monkey Gespann im Kofferraum dabei.

Monkey Gespann

Er hat das vor vielen Jahren aus Schrott zusammengebraten. Das Hinterrad trägt einen Reifen vom Mini, die Auspuffanlage ist aus Fahrradlenkern und Käfer Endrohren zusammengebraten, der Beiwagen war ein Ölfass. Klar, dass ich einmal Probesitzen musste mit meinen 2,04m.

Monkey Gespann

Irgendwie stören die Knie am Lenker ;-D

Aber Werner hat das Gespann auch dafür eingesetzt, für das er es einmal gebaut hat - zur Kinderbespaßung.

Monkey Gespann

Monkey Gespann

Neu dabei war der Fahrer dieses Passat 32B Variant.

VW Passat 32B

Eigentlich ein Nutzfahrzeug für den Alltag. Trotzdem hat er ihm mal eine komplette Neulackierung gegönnt. Er nutzte den Altautotreff für Diskussionen, warum sein Motor (Turbodiesel) Öl verbrennt. Ich hoffe, er hat einige brauchbare Anregungen mitgenommen.

Es war insgesamt zwar gutes Wetter, aber es war kalt.

Altautotreff

Als die Füße und Hände langsam anfingen in Eisklumpen zu mutieren, löste sich die Veranstaltung langsam wieder auf.

Der nächste Altautotreff findet am 15.02.2015 statt. Mehr Bilder von der Veranstaltung findet Ihr in der Galerie.

18.01.15

Permalink 21:36:00, von KLE E-Mail

Ihr hattet Euere Chance ;-)

Tja, liebe Leser. Ihr hattet die Chance. Es ist Sonntagabend, 21 Uhr, ich schließe die Kasse. Ihr hattet die Chance den Spoiler zu finanzieren, den ich eigentlich nicht wollte. Ich hätte ihn montiert. Aber ich hatte geschrieben, dass 170 Euro zusammenkommen müssen. Ich rechne zusammen:

EUR 20,-  chili
EUR 25,-  Eften
EUR 10,-  dermicha
EUR 10,-  Zusage per eMail
EUR 10,-  macfrog
EUR 10,-  Zusage per eMail
EUR 50,-  Macrochip
EUR 20,-  Marius
EUR 155,-  Gesamt

Tja, 155,- Euro sind keine 170,- Euro. Der Cosworth Style Heckflügel kommt nicht. Ende der Diskussion.

Heckspoiler

Ich hatte auch das Gefühl, dass einige Zusagen as dem verkehrten Motiv gemacht wurden. Leute, es ging darum, Euch die Chance zu geben, mich zu ärgern. Ich denke, einige waren dabei, die mir mit ihrer Spende etwas Gutes tun wollten. Das hättet Ihr nicht. Ihr hättet mich gezwungen, dieses Kackteil an den Wagen zu schrauben. Tja, der Kelch ist an mir vorübergegangen.

Danke an die, die mir mit Ihrer versprochenen Spende etwas Gutes tun wollten...

17.01.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Das 32BQP lebt noch!?

Letzthin bekam ich von Blogleser Steffen über die Fusselblog Facebook Seite eine Nachricht: Er hat das 32BQP gesehen!

32BQP

Der Wagen stand auf einem Fahrradweg neben der Landstraße. Abgemeldet, innendrin zugemüllt und ein Scheinwerfer fehlte. Wie er da hingekommen ist? Ich weiß es nicht und Steffen wusste es auch nicht. Immerhin: Man sieht, es wurde an dem Auto gearbeitet: Die Felgen/Reifen sind neu, die waren beim letzten bekannten Verkauf nicht dabei. Es wurde einiges lackiert/entrostet, die Platte unterm Kennzeichen war ursprünglich auch kein Riffelblech.

32BQP

Fundort war im Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, ich habe nicht das Gefühl, dass er da wild entsorgt wurde.

Ich habe Steffen gebeten, einen Zettel dranzuhängen, was er über eine Freundin erledigen wollte. Als die zum Fundort kam, stand der Wagen nicht mehr da. Hoffen wir, dass das z.B. eine Probefahrt war und der Wagen wegen Spritmangel liegenblieb, oder irgendetwas in der Richtung.

Wenn einer weiß, wem der Wagen jetzt gehört - ich würde mich über einen Kontakt freuen. Ich würde hier gerne sporadisch berichten, was aus dem 32BQP wird. Egal, wem es jetzt gehört: Sein Wagen, kann damit machen, was er will. Vielleicht gibt es irgendwann das 32BQP 2.0 in neuem Look. Würde mich aber freuen, wenn er auf irgendeine Art weiterlebt. Auch wenn er mit seinen Diesel 54PS nu wirklich ein Schleppanker war - ich habe den Wagen geliebt (auch wenn ich aus Platzgründen ihn nicht wiederhaben will)...

Danke an Steffen für die Bilder und den Versuch, den Besitzer zu kontaktieren!

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 649 >>