Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 757 >>

19.08.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Rückenwind 2017 - Die Route steht!

Wie immer: Was ein Organisationschaos, aber ich habe meine Route für die diesjährige Rückenwind Tour zusammen.

Plan

Verwirrung kam in der Planung auf, da sich z.B. zwei mit fast identischem Namen gemeldet hatten. Digga und Digger. Das hat sich jetzt entwirrt, das Ziel steht. Auch war ich etwas inkonsequent in der letzten Phase. Es sind 3 Ziele in den gebrauchten Bundesländern, aber das hat seine Gründe.

1. Jägermeister. Das liegt, obwohl in den gebrauchten Bundesländern fast auf dem Weg. Ich habe da ein paar Dinge zu besprechen wegen meiner Jägergarde, da lag es nahe, die Tour zu nutzen.

2. Meine Eltern. Auch da nur ein kurzer Zwischenstopp zum Mittagessen. Wenn man 350km auseinander wohnt, dann ist man froh, einmal die Gelegenheit nutzen zu können.

3. Markus. Erstens liegt Markus ungefähr an der Strecke zurück nach Mainz, zweitens passt er, weil das vorletzte Ziel in den neuen Bundesländern weggefallen ist und drittens hatte er sich für die beiden ersten Touren beworben und es passte einmal von der Strecke und einmal wegen der Zeit nicht mehr. Zudem teilt das die etwas längere Strecke nach Mainz noch einmal.

Ich komme kaum rum, alle Mails zu beantworten der Gastgeber - Ihr seht ja die Liste, wen Ihr draufsteht, läuft alles rund. Meine Excel Tabelle steht.

Liste

Da stehen wieder Orte drauf, die ich vorab noch nie in meinem Leben gehört hatte. Und zu denen ich normal auch nie gefahren wäre. Aber das macht die Sache auch spannend. Ich weiß auch nicht von jedem ob und was sie schrauben. Ich lass mich da gerne überraschen. Und ich lasse Euch auch daran teilhaben. Ich versuche immer zeitnah zu berichten, ob es immer um 9:07 Uhr klappt werdet Ihr sehen. Liegt eben daran, ob ich nachts noch blogge oder erst am nächsten Morgen.

Vielleicht schaffe ich nebenbei unterm Tag schon ein paar Appetizer auf Instagram zu posten. Mal sehen...

17.08.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Farbgedanken

Diese Woche komme ich nicht wirklich zum Schrauben. Vorbereitungen für meine Rückenwind Tour. Einerseits die Route klarmachen (Jägermeister steht, die letzten zwei Tage auch), andererseits muss ich noch einiges aufarbeiten vor dem Urlaub. Gestern Abend habe ich beispielsweise meinen ersten Artikel für die Zeitschrift Tuning geschrieben. Der Abgabetermin wäre in die Zeit der Tour gefallen...

Aber ein wenig über den Titan kann ich berichten. Ich habe inzwischen einen Ersatz für den Stabilisator aufgetrieben, den ich ja auseinandergeflext hatte.

Stabilisator

Auch die Halter sind dabei, die bei mir ja komplett rostig waren. Der Stabi stammt vom WR3i, ich dachte die Sportversion vom Escort sollte das alles größer dimensioniert haben. Hat er nicht. Exakt der selbe Durchmesser, wie der Diesel.

Also ich letzthin am Pirat gearbeitet habe, habe ich auch an der Getriebestrebe gearbeitet - auch die war extrem angerostet. Was eine Strafarbeit, aber langsam kommt sie in die Richtung, in der man mit Brunox etc. arbeiten kann.

Getriebestrebe

Ich mache mir echt Gedanken, in welcher Farbe ich das letztendlich lackieren werde. Schwarz ist ja eigentlich langweilig. Gelb beißt sich mit dem restlichen Lack. Rot macht eigentlich nur einen schlanken Schuh, wenn der Motorraum nicht mehr rot ist. Und eigentlich stört mich der rote Motorraum. Eigentlich sollte der schwarz werden. Aber dafür alles rausreißen, was jetzt noch drin ist? Es wird wohl irgendeine Lösung dazwischen...

15.08.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Sicht nach hinten

Ich hab mich noch einmal um den Pirat gekümmert. Einerseits soll er für die Rückenwind Tour fit sein, andererseits ist im September TÜV Termin. Wie die Zeit vergeht...

Das Problem mit dem Lüfter hat sich mit dem neuen gebrauchten Schalter offenbar gelöst. Er war seitdem mehrmals angesprungen und der Kühlwasserstand stimmt immer noch. Etwas beobachten werde ich es trotzdem noch.

Da war aber noch die Sache mit dem Rückfahrscheinwerfer. Die Fehlersuche ging schneller, als gedacht. Ein Blick in den Motorraum auf der Suche nach dem Kabel zum Getriebe, an dem der Schalter für den Rückfahrscheinwerfer liegt. Und siehe da: Da ist ein Kabel am Stecker abgerissen!

Stecker

Der elegante Weg wäre jetzt ein Spezialwerkzeug, um den Kabelschuh aus dem Stecker zu entfernen, einen neuen Kontakt verpressen am Kabel und das wieder in den Stecker einziehen. Das habe ich aber alles nicht und ich wollte das Problem gestern lösen. Nun, ich habe es gelöst mit drei Kabelschuhen.

Stecker

Nicht wirklich elegant, knapp am Pfusch vorbei, aber es funktioniert!

Rückfahrscheinwerfer

Gut, er leuchtete, aber das Teil war trotzdem rotten. Eigentlich dachte ich ja, der Scheinwerfer funzt deshalb nicht mehr, weil das alles zusammengegammelt ist. Wenn da ein Anschluss endgültig weggefault ist, könnte das auch einen netten Kurzschluss geben. Und die Befestigung war auch unter aller Sau.

Ich habe im Fundus gekramt und etwas gefunden. Reste eines anderen Scheinwerfers. Nur das Gehäuse und der Reflektor.

Rückfahrscheinwerfer

Das Gehäuse verdellert, auf dem Reflektor Farbnebel. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, woher ich das habe, aber dem Zustand nach aus einer Grabbelkiste bei der Veterama für ganz schmales Geld. Und genau das, was ich gebraucht habe.

Dass der alte Rückfahrscheinwerfer locker war, liegt an der besonderen Befestigung, denn die Audi Stoßstangen sind unten nicht waagrecht, sondern schräg. Und dieser Winkel ist bei diesen Scheinwerfern, die eigentlich zur Nachrüstung von Oldtimern gedacht sind, nicht vorgesehen. Verdellertes Gehäuse? Kann man versauen. Also die Halteschraube schräg reingeschweißt.

Rückfahrscheinwerfer

Das Geschweißte habe ich grundiert und lackiert mit der Dose...

Rückfahrscheinwerfer

Damit kein Wasser reinläuft, weil das sicherlich nicht 100% dicht geschweißt war, gab es etwas Dichtmasse.

Rückfahrscheinwerfer

Drunter geschraubt, verkabelt, fest!

Rückfahrscheinwerfer

Dass ich gerade keine schwarze Dichtmasse offen hatte, ärgert mich ein wenig, aber wenn das etwas eingeschmutzt ist, fällt das niemanden mehr auf.

Der alte Scheinwerfer war nur noch für die Tonne. Da arbeitet man nix mehr auf - also auf jeden Fall beim Reflektor.

Rückfahrscheinwerfer

Das Ding war auch aus Schrott wieder aufgearbeitet - und hat immerhin seit dem 22.04.2010 durchgehalten, also über 7 Jahre. Gut, dass man Blog schreibt und so etwas nachlesen kann ;-)

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Rückenwind 2017 - die finale Planung. Bitte meldet Euch!

Ich habe die Helden angemailt, die mich dieses Jahr für einen Tag eingeladen haben. Fast alle haben sich zurückgemeldet, erstaunlich viele können sich sogar den Tag frei nehmen für mich. Hätte ich nicht erwartet, wäre nicht nötig gewesen, aber natürlich ist es toll, wenn man den ganzen Tag hat.

Leider war das Feedback nicht komplett positiv. So fielen zwei Stationen aus, z.B. weil derjenige an dem geplanten Tag auf Montage ist. Schade, aber Job geht natürlich vor. Mein jetziger Plan sieht so aus:

Route

Wie man auf dem Plan sieht - es gibt noch Lücken. Evtl. fahre ich bei Jägermeister vorbei - das ist kein großer Umweg. Der Plan täuscht, denn die Verbindungen sind ja keine gerade Linien, die kürzeste Route zwischen den ersten zwei Zielen führt gar nicht so weit weg davon vorbei.

Offen ist auch der Punkt "Digger". Ich habe ihn zweimal angemailt, es kam leider keine Rückmeldung. Vielleicht bin ich in seinem SPAM Filter gelandet? Wenn Du das liest - melde Dich doch bitte mit Telefonnummer bei mir. Wenn nicht, wird sich sicherlich och ein Termin rund um Berlin finden - ich habe auch eine Cousine in Berlin.

Durch den Ausfall wegen Montage fehlt mir jetzt eine Station zwischen 01824 Rosenthal-Bielatal (Benjamin) und 08233 Treuen (DoDo). Ist da zufällig einer, der sich über einen spontanen Besuch freuen würde? Wenn nicht, finde ich sicherlich auch da familiäre Alternativen. Das ist schön für mich, aber nicht so unterhaltsam für die Blogleser.

Es bleibt spannend bis zur letzten Minute - aber auch spannend, was mich alles erwarten wird auf der Tour. Ich lasse mich überraschen, was alles passieren wird.

11.08.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Kleine nervige Dinge

Ich habe gestern in der Werkstatt etwas für eines meiner anderen Hobbys gebastelt. Aber ein wenig musste ich auch an Autos ran - diesmal der Pirat. Das Problem mit dem Kühlwasser existierte noch. Nicht undicht, aber ein wenig Schwund ist immer noch. Letzthin war ich bei brütender Hitze (das ist gar nicht so lange her) im Stau gestanden - der Kühlerlüfter sprang nicht an. Also probieren wir etwas Neues. Ich habe einmal den Temperatuschalter für den Lüfter gegen einen anderen gebrauchten getauscht.

Schalter

Und wieder heißt es: Weiter beobachten. Nicht dass der Motor doch den Hitzetod stirbt.

Ein running Gag beim Piraten: Der Lüfterschalter war mal wieder hin. Diesmal hatte sich der Schalter verklemmt. Ging nur Vollgas, runterschalten war nicht mehr. Klar hatte ich auch den noch in Reserve. Nervig war der Wechsel. Denn aus dem Stecker hatte sich ein Kabel zurückgezogen.

Stecker

War das eine Fummelei! Denn die Kabel sind an der Stelle sehr kurz. Man kommt zum Arbeiten nicht wirklich dran.

Ausgefallen ist auch der Rückfahrscheinwerfer. Da wird wohl einmal ein neuer fällig!

Rückfahrscheinwerfer

Der hat es hinter sich. Aber Rost hin oder her - der sollte trotzdem funktionieren. Tut er aber nicht. Es kommt kein Strom an. Auf die Schnelle habe ich den Fehler nicht gefunden leider. Da muss ich mal mit System drangehen. Sicherung ist heile - jetzt sollte ich einmal am Schalter am Getriebe nachsehen, was da los ist. Für den TÜV kann ich das Ding auch abreißen. Brauche ich bei dem Baujahr nicht. Aber so ein Rückfahrscheinwerfer macht schon Sinn...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 757 >>