Der TL


Der TL ist ein Langzeitprojekt - nix verfusseltes, dazu habe ich den schon zu lang...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: 1 2 >>

05.05.11

Permalink 08:54:52, von KLE E-Mail

Wieder ein Puzzleteil

Es geht noch nicht wirklich mit großen Schritten weiter mit meinem TL, was auch egal ist. Auf ein, zwei Tage kommt es nicht drauf an. Schließlich restauriere ich den Wagen jetzt schon seit dem 30. August 1990 ;-) Aber immer mal wieder trage ich ein Puzzleteil zusammen für den Wagen. Vor 2 Jahren kaufte ich einen Innenschweller und zum Maikäfertreffen habe ich schon wieder gnadenlos zugeschlagen. Ganz original wird auch der Wagen nicht, wobei der nicht verfusselt wird. Mein TL ist Bj. 1970, also ein früher Langschnautzer. Und was bei den Langschnautzern gar nicht geht sind die vorderen Blinker. In einem Anfall von Sicherheitswahn haben die Junx von VW damals die Front mit diesen überdimensionalen Bananen versaut. VW 1600TL Sorry, die gehen gar nicht. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, die späten Blinker des Kurzschnautzers zu nehmen. VW Typ3 Kurzschnautzer Aber wenn ältere Blinker - wieso dann nicht die von den ganz frühen Typ3? Also von den Baujahren 1961-1963? Da hatten die Typ 3 noch Brustwarzenblinker - wobei die auf dem Bild, das ich auf der DFL Cruise Night gemacht habe, die Blinker vermutlich auch gefaked sind. Pickelblinker VW Typ3 Ich habe mit Thomas, dem Karosseriebauer, der den TL schweißen wird, gesprochen. Der meinte, der bekommt die Kotflügel schon so angepaßt, daß die passen. Doch woher bekommen? Ich hörte von manchem Händler Phantasiepreise. Hmmm, vielleicht könnte ja das VW Classic Parts Center welche haben. Bingo! Pickelblinker VW Typ3 Gut, ein Blinkerglas hatten sie grade nicht, aber das ist nicht tragisch, denn die bekommt man als Repro - sogar in weiß. Nächstes Puzzleteil zusammen. Fehlen als nächstes die Heckleuchten. Auch die wollte ich auch auf alt trimmen. Die Kotflügel habe ich bereits, da dürften die alten an den neuen passen. Nur will ich die Standard-Heckleuchten, die sind flacher, als die normalen. Standardheckleuchten VW Typ3 Kurzschnautzer Aber das hat Zeit. Wie schon geschrieben, die Restauration könnte noch ein, zwei Tage dauern...

30.04.11

Permalink 08:54:33, von KLE E-Mail

Unverhofft kommt oft...

Ich dachte wirklich, der originale Brief meines VW 1600TL ist verloren gegangen. Was habe ich mich zu Tode gesucht, geflucht, verzweifelt... Und ehrlich gesagt, als bekennender Chaot wäre es kein Wunder, wenn in meinem Chaos einmal was unwiederfindbar verschwindet. Derzeit helfe ich den Haushalt meiner Oma aufzulösen, meine Eltern packen teilweise Kisten mit Zeug, das sie nicht brauchen und wegwerfen würden und ich teile das auf in 3 Kategorien: Brauche ich, eBay, Mülltonne. Meine Eltern verteilen die Zimmer in ihrem Haus neu auf und räumen dabei auch Schränke aus, die dabei umgestellt werden. Auch das, was sie darin finden, kommt zu mir. Am Donnerstag habe ich wieder 2 große Kisten in Empfang genommen. Gläser, Besteck und ich konnte es nicht glauben: Fahrzeugbrief Er ist da! Klar, der Brief ist abgelaufen, das letzte Mal war der für einen Tag am 29. August 1991 angemeldet, damit der Brief nicht verfällt, gefahren habe ich ihn bis zum 30. August 1990. Scheiße, das ist jetzt schon 21 Jahre her. Ich habe ihn also schon länger abgemeldet rumstehen, als er aktiv auf der Straße war...

13.06.10

Permalink 08:10:16, von KLE E-Mail

Ein Bild von meinem TL bei Facebook aufgetaucht

Ich bin bekennender Facebook Junkie. Und was taucht da im Profil von Armin, dem Vorbesitzer meines VW 1600TL, auf? Dieses Bild: VW 1600TL 1970 königsrot Das muß Ende der 80er gewesen sein, als ich den Bock 1990 verunfallt gekauft habe, waren die originalen Kotflügel schon gegen GFK Flügel getauscht, weil er mit den originalen nicht durch den TÜV gekommen ist. Das Bild muß also aus den 80ern stammen. Das Thema TL wird übrigens dieses Jahr wieder aktuell. Ich bin langsam an der Reihe bei Thomas, dem Karosseriebauer meines Vertrauens, der den Wagen durchschweißen wird. Der TL wird nicht gefusselt, das soll ein gutes Auto werden. Hauptproblem wird wohl erst einmal, den Wagen aus seiner Ecke rauszubekommen. Er ist mit den Jahren immer weiter eingestapelt... VW 1600TL Restaurationsobjekt Demnäxt werde ich ihn soweit freiräumen, daß wir sehen können, welche Reparaturbleche ich noch besorgen muß, einiges habe ich über die Jahre schon zusammengesammelt. Ich restauriere den ja schon seit 20 Jahren :.

04.09.07

Permalink 23:15:21, von KLE E-Mail

Die Odysee des TL

Der TL stand, nachdem er ein paar Jahre bei Verwandtschaft in der Garage stand, während meiner gesamten Studienzeit in der Garage im fernen Oberfranken. Im Oktober 1992 begann ich in Mainz Kommunikationdesign zu studieren. In der Zeit passierte an dem TL kein Ding. Ich bezahlte nur Miete und bezahlte Miete... Auch nach meinem Diplom 1998 passierte nichts. Ich hatte meine Agentur gegründete und schaffte Tag und Nacht am Rechner und gönnte mir damals einen Ludenbenz (420SE, Bj. 87, W126) als Alltagswagen. Irgendwann kam der Punkt, an dem ich den TL hier in die Gegend holen mußte. Eigentlich sollte ich dankbar sein, denn mir wurde die Doppelgarage in jenem Fabrikgelände gekündigt, in dem der TL stand. Nicht, weil ich keine Miete mehr zahlte - die Eigentümer wollten umbauen und "meine" Doppelgarage wurde eine Einfahrt. Also fuhr ich nach Oberfranken zusammen mit Monsterbacke als große Hilfe. Gespann: Autotransportanhänger und der Fiat Ducato meines damaligen Nachbars. Mit dem TL bargen wir auch die bis dato zusammengetragene Teilesammlung für den Bock. Wir haben wirklich jeden Cubikzentimeter in dem Gespann ausgenutzt - inkl. den Kofferräumen und dem Innenraum des TL. So kam der TL erst einmal in meine alte Scheune, in der ich damals auch den 5ender und das 32BQP gebaut hatte etc. Hier machte ich eine Bestandsaufnahme - er ist schon rostig.... Ich fing sogar mal an, Rost abzuschleifen. An jener Stelle hatte der Bock einmal den Seitenschaden, durch den er damals zu mir kam. Stört mich aber nicht wirklich, da sitzt ja später der schraubbare hintere Flügel drüber. Aber auch in der Scheune stand der TL nicht sehr lang. Nächste Station war die Garage auf dem Hof, zu dem die Schrauberscheune gehört. Der Vermieter wollte in der Scheune Geburtstag feiern, da stand der TL im Weg. Von da aus kam er dann ein Dreivierteljahr später in mein jetziges Schrauberdomizil. Da steht er nun. Nach der Vorgeschichte macht es eigentlich nichts aus, wenn es noch ein paar Tage länger dauert. Geschweißt werden soll er irgendwann von Thomas. Mal sehen, ob ich dann noch Blog schreibe - ich denke mal schon ;-)

01.10.06

Permalink 15:20:23, von KLE E-Mail

Die ersten Tuningversuche

Ich hatte anfangs vor, aus dem TL einen 80er Jahre Callooker zu machen - so, wie man die damals eben gebaut hatte. Keine Angst, das habe ich inzwischen nicht mehr vor. Aber damals war eben so der Geschmack - auch meiner. Glücklicherweise entwickelt man sich ja weiter. Als Farbe stand Gelb ganz oben auf der Wunschliste. RAL 1021 Kadmiumgelb - heute nennt man das Rapsgelb. Und ein Passatmotor sollte rein. Deshalb kaufte ich damals einen 1,6er YN Motor samt Adapterplatte im Paketpreis - die Adapterplatte ist heute im Jägerkübel. Glücklicherweise - sonst hätte ich am Ende den TL deswegen tatsächlich versaut. Er bleibt luftgekühlt. Die Scheiße mit den Wasserschlampenmotoren brauch ich nicht nochmals. Ich fing erst einmal im Kleinen an. Einen Satz Instrumente habe ich zerlegt - grauslig die Farrben, oder? Das fand ich damals total cool. Glücklicherweise habe ich die originalen Instrumente heil gelassen - ich finde die inzwischen nicht mehr langweilig, sondern zeitgenössisch geschmeidig. Auch Felgen hatte ich besorgt - die guten im Jubi-Design in 5,5J15 Die waren damals das Größte für mich. Evtl. kommen die letztendlich auch drauf - aus Sentimentalität. Nur die Reifen, die iuch damals gebraucht gekauft hatte, werden wohl nicht mehr das Rennen machen - die waren schon in den 90ern überaltert Wie er letztendlich aussehen soll? Ich bin mir nicht sicher. Derzeit ist dunkelgrau ganz oben auf meiner Wunschliste. Schön tief, ein paar Details von Vorgängermodellen und gut. Gar nicht gefusselt, ein paar eigene Ideen klar, aber nicht so extrem. Und wahrscheinlich genau deshalb schiebe ich das Projekt ständig vor mir her... Wäre sogar H-Kennzeichentauglich. Pfui!

1 2 >>