Äh, ja. ich habe fertig …

Die Rücksitzbank hatte beim ersten Einbau ja einen größeren Spalt zwischen Sitzfläche und Rückenlehne. Ich wollte einen Schaumstoffstreifen aus dem Polster der anderen Bank heraustrennen und Teppich drüberziehen. Also erstmal die Bank wieder reingesetzt und HUCH! Der Spalt war weg. Die wundersame Selbstreparatur.

Zur Erinnerung – beim ersten Einbau sah es so aus:

Keine Ahnung, wie das jetzt passiert ist. Wichtig ist das Ergebnis: Der Spalt ist fast weg. So kannich mit leben. Nicht weiter drüber nachdenken…

Also weiter in den Motorraum, da war noch ein wenig Arbeit. Beim Getriebeeinbau war Tony eine abgebrochene Verbindung des Unterdruckschlauchs zum Verteiler aufgefallen.

Fixed!

Einen neuen Spritfilter hat er auch bekommen – der alte sah wenig appetitlich aus und dem Motor solls ja schmecken :.

Dann bekam ich Besuch. Ben kam vorbei und brachte zwei Batterien aus Schlachtungen vorbei. Wieso sind eigentlich in meinen Schlachtern so gut, wie nie Batterien? Wir nutzten das für nen ausgedehnten Smalltalk. Ich hatte gestern keinen Streß. Und dann haben wir getestet, eine Batterie war entladen, die hängt jetzt am Ladegerät und ich teste die dann 1 Woche nach dem Aufladen, ob sie Spannung hält, sonst fliegt sie in den nächsten Schlachter zusammen mit 3 anderen kaputten Batterien, die sich inzwischen angesammelt haben. Aber die andere…

 
[video:youtube:cMUxOe3KiQs]
 

Also fest reingeschraubt, Wasser in 2 Kammern nachgefüllt und ne Pluspolabdeckung improvisiert. Die ist inzwischen Pflicht. Klar rechne ich jetzt wieder mit Kommentaren „meiner hatte die nicht drauf, ich hab trotzdem TÜV bekommen“. Klar Jungs, nicht jeder Prüfer schaut auf derartigen Pillepalle, aber bei nem Auto, das grenzwertig für die H-Abnahme ist, sollte man guten Willen zeigen.

Ist übrigens der Boden einer Plastikschale, wo mal irgendein Salat drin war fixiert mit Gaffatape. Hatte grad nix anderes zur Hand. Plastik ist Plastik und Plastik leitet nicht. Basta.
Da der Motor lief nochma n bissi Wasser nachgefüllt – natürlich mit Frostschutz. Keine Ahnung, wieviel da jetzt drin ist. In Motor und Heizsystem war ja noch Restwasser. Wird reichen und vor dem Winter muß er eben nochmals checken.

Äh ja. Hmm. Mir fiel nix mehr großartiges ein. Also Räder druff. Und runter von den Böcken.

Radschrauben mit dem Drehmomentschlüssel nachgezogen, rundum Reifendruck gecheckt. So könnte die erste Probefahrt starten – wenn ich so aus der Werkstatt kommen würde. Da steht aber noch der Weg zu. Ich habe noch ein wenig angefangen, aufzuräumen. So habe ich die Winterräder gleich in den Kofferraum geworfen, dann sind die aus dem Weg.

an den freien Flächen habe ich schonmal angefangen zu kehren, 3 Müllsäcke habe ich füllen können – ohne, daß der Außenstehende irgendeinen Unterschied feststellen kann vermutlich. Ja, ich brauche die Aufräumaktion

9 thoughts on “Äh, ja. ich habe fertig …

  1. Sieht echt gelungen aus – freue mcih schon auf Bilder nach Reinigen und Abnahme bei Tageslicht.
    Ist ja in deiner Grube schon sehr weit gekommen; Jetzt darf er endlich raus 🙂
    Glück auf!

  2. Häää? Wieso Reinigung? Das gehört staubich, fusselich und dreckich…

    Reinigen macht man doch nur mit Autos, die man verkaufen will und das hier wird verschenkt…

  3. nö optik ist gut so, jägermeister halt.. aber sieht ja aus wie nen geländewagen. vermute aber, der hat noch serien höhe wegen h kennzeichen..

  4. hmm.. ein Zündverteiler mit Zentralverriegelung wenn mich nicht alles täucht 😉
    Nützliche Leitungen die ich auch schon überall eingebaut hab..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.