Ausgebremst

Ich wollte gestern den Rohrrahmen fertig schweißen. Angefangen habe ich mit noch einer kleinen Strebe.

Rohrrahmen

Und als ich so die Anbindung der Strebe zum Scheibenrahmen verschweißt habe, streikte mein Schweißgerät. Es ist nicht kaputt, nein, mir war tatsächlich der Schweißdraht ausgegangen.

Leere Schweißdrahtrolle

So ein Dreck – gut, ich habe in den letzten Wochen auch viel geschweißt. Gut, dachte ich mir, kümmre ich mich um den Scheibenwischermotor.

Scheibenwischermotor

Damit ich an dem Haubenscharnier vorbeikomme, muss ich das Gestänge abändern. Kein Problem, das bekomme ich hin. Äh, ne, da is ein Problem. Ohne Schweißdraht…

Gut, nächste Baustelle, der Scheibenrahmen. Auspuffrohr fand ich ne gute Idee. Ich hatte da noch einige 2 Zoll Rohre rumliegen, die mir mal ein Blogleser gestiftet hatte.

Auspuffrohr

Halbiert und angelegt.

Scheibenrahmen

Nicht alles, was man sich so im Kopf ausdenkt, klappt in der Praxis. Da war ein Denkfehler bei. Der Scheibenrahmen ist nicht komplett gerade, sondern leicht geschwungen.

SCheibenrahmen

Mit massivem Rohr bekomme ich das so nicht hin. Aber die nächste Idee schlummert schon in meinem Kopf. Irgendwie kam ich gestern einfach nicht weiter, also habe ich beschlossen, das ist die Gelegenheit mal wieder mein Werkzeug zu sortieren und den Arbeitsplatz zu kehren. Musste auch mal wieder sein…

2 thoughts on “Ausgebremst

  1. Ich hab sogar das Passatdach kleingeschnitten. Aber den großen Stapel in der Werkstattmitte konnte ich nicht abtragen – aber morgen wird der Ford Motor geholt, der die Basis des Haufens bildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.