Oh, oh, da steht Arbeit an!

Zuerst einmal die positive Meldung: Der Motor läuft einigermaßen zufriedenstellend im Pirat und der Motorraum ist nicht mehr verölt:

Sportluftfilter

Das Öl scheint tatsächlich aus der Verbindung vom Turbo zum Krümmer gekommen zu sein. Problem gelöst 💡

Ich habe ein Vibrieren von der Hinterachse bei Geschwindigkeiten so um die 80 – 100km/h. Hmmm, da schauen wir doch mal an der HA, was los ist. Man konnte die Räder ganz leicht wackeln. Da sind wohl die Radlager auf beiden Seiten einfach verschlissen. Werden bei Zeiten ausgewechselt. Ich hab mich fürs Wochenende mal für leichtes Nachziehen entschieden, was nur ein Provisorium sein kann.

Bremstrommel

Auf der Beifahrerseite fiel mit die Endspitze auf. da ist doch – ich hab wirklich nur ganz leicht gedrückt und dann brach die Spachtelschicht, die die Endspitze noch hielt. Verdammt! Ein Wunder, daß die zum letzten TÜV noch gehalten hat.

Durchgerostete Endspitze

Wenn man nun Kleber nehmen würde – die Teile lagen ja noch auf dem Werkstattboden :.

Abgefallene Spachtelmasse

Spaseken gemacht…
Da steht wohl eine etwas umfangreichere Blechsanierung an, wenn ich kommendes Jahr das H-Kennzeichen angehen will…

5 thoughts on “Oh, oh, da steht Arbeit an!

  1. also wenn du auf den piraten ein Hakenzeichen kriegst, bist du ein held oder übermenschlich oder sowas ^^.

    mit dröhnenden radlagern kann man ne ganze weile fahren, hab ich im leichtsinnigen selbstversuch mitm 35i ausprobiert und nach 6000km (davon einiges autobahn und bodenblechgetrete) dann abgebrochen, weil mir der ton auf die nerven ging. aber ich glaub, zur nachahmung ist das nicht empfehlenswert.

    und damit: Scheiß ReCaptcha ^^

  2. wieso, der tdh ist doch fertig blechsaniert 😛

    glückwunsch zur erfolgreichen reparatur! ist doch immer geil, wenn aus nem elefanten ne mücke wird. nur ärgerlich weil vermeidbar, aber so sind die vorbesitzer eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.