Paintwork Black

Mein Farbkonzept ist ja schwarz/orange, also war jetzt schwarze Farbe dran. Abgeklebt und los gings.

Und so sieht das Ergebnis aus:

Ich überlege noch, das Ganze mit einer weißen Linie voneinander abzusetzen. Der Jägermeisterschriftzug kommt ja auch noch in schwarz/weiß daher.

Gut, der Lack ist drauf, dann kann ich ja schon mal das Zusammenbauen anfangen. Erst einmal den Fensterchrom wieder vervollständigen. Auf der Fahrerseite habe ich die eine Leiste noch eingesetzt. Die Chromecke oben links fehlte, die habe ich aus dem Fundus gesucht.

Die Leiste unter der Schachtleiste der Fahrertür ist auch wieder drauf, ebenso ein originaler Rückspiegel aus dem Fundus – montiert waren an dem Ding häßliche Zubehördinger.

Die Leisten der hinteren Tür Beifahrerseite waren ziemlich verbogen. Also habe ich die Tür vom „Hotel“ gefleddert.

Und dann alles zusammengebaut. Ich habe unter die Leisten Mike Sanders geschmiert, damit das nicht mehr rostet.

Beifahrerspiegel war ein Problem. Ich hatte zwar einen, aber das Glas war blind. Also habe ich einen Fahrerspiegel zerlegt und das Glas in den Beifahrerspiegel gesetzt – das Glas ist identisch.

Den Spiegel habe ich mit Pattex zusammengeklebt. Und dann drangeschraubt.

Türgriffe sind an Fahrer und Beifahrerseite auch dran – hinten warte ich noch, denn da kommt auf die hinteren Flanken noch ein großer Jägermeister-Schriftzug. Natürlich so, wie er in den 70ern war und nicht, wie er heute verwendet wird.

Und da der über die Türgriffe gehen wird, werde ich die erst nach dem Bekleben montieren. Am Heck habe ich die Träger der Rückleuchten montiert und verkabelt. Da mußte ich zwei Steckschuhe erneuern, weil verottet. Schriftzüge sind drauf und der Arm des Wischers ebenfalls.

Die Gläser der Leuchten zu montieren, wäre kein Ding, aber die will ich erst einmal reinigen.

Kommen in die Spülmaschine. Sind derzeit erst einmal in Spülwasser eingeweicht. Die bekomme ich schon wieder hin, daß sie gut aussehen.

16 thoughts on “Paintwork Black

  1. Boa hammer find das sehr cool hab selber nen käfer in knallorange aber mit dem schwarz bei dme passi geil gefällt .. würde aber nicht mit weiß ab setzen sieht si ganz gut aus ^^ und wenn vieleicht so was wienen rally streifen oder so in weiß ein dicken und nen schmaleren vieleicht ?

    Bin mal sehr gespannt wie der zum schluß aus schaut
    Mfg Der mitten käääfer

  2. Wooow! Jetz gehts aber voran!
    Wir Leser ham vermutlich fast genauso viel Spaß an der Komplettierung wie Du! +g+
    Paar Fragen:
    – Was war nochmal das „Hotel“, dessen Tür Du gefleddert hast? Name kommt mir nich bekannt vor.
    – Sind die Fenster-Chrom-Leisten beim 33er noch aus Metall, daß der Chrom noch taugt? Hatte jüngere 32B, bei denen die Chromschicht auf den Plastikleisten total verwittert war, so daß die Leisten nur noch hellgrau wirkten.
    – Hast Du Bilder, wie die Firmenwagen des Schnapsherstellers aus Wolfenbüttel in den 70ern aussahen? Heute sind die Firmenpassats ja wohl komplett foliert mit bedruckter Folie im aktuellen Design. Bin ja Fan von altmodischer Firmenwagen-Optik, ich sag nur PEZ-Variant. 😉

  3. @Michamatik

    1. Das Hotel war der manilagrüne Schlachter, in dem mal ein Student gewohnt hat, deshalb „Hotel“ – hab das mal im Beitrag verlinkt
    2. Die Leisten sind Metall, weiß nicht genau welches, geht eher Richtung Alu
    3. In den 70ern waren die Transporter von Jägermeister noch grün. Ich habe Modelle von T1 und T2 Pritsche in HO, die sind jeweils grün von der Grundfarbe. Orange waren die Rennfahrzeuge, die Jägermeister gesponsort hat.

  4. Glaube Alu ist nur der Radlauf-„Chrom“ und die Frontscheibenkederleiste, die Fensterschachtleisten müsten Edelstahl sein.

    Schicke Farbkombi übrigens, bin auch gegen eine weiße Linie.

    Gruß Urs

  5. Ich als sonst „langweiliger“ matt-schwarz liebhaber, finde den wagen auch extrem gelungen!!!
    das mit dem weissem strich kann ich mir auch schlecht vorstellen (aber das ist ja keine abstimmung hier) 🙂

  6. ….klares „dafür“ für den weißen Streifen….. einen etwas „breiteren“ in 7-8mm und einen ganz schmalen mit 2-3mm drunter…..du weißt ja ich mag sowas, ich find ja auch nicht eingefasste Karostreifen doof…..

  7. Geiles Wägelchen bis jetzt. Aber das Jägermeister-Thema ist, gerade bei nem noch pubertierenden Fahrer, einfach endpeinlich.
    Hast ja noch Gelegenheit, dir was originelles einfallen zu lassen.

  8. mulhatschi, der einzige der sich hier zum Affen macht bist du, wenn hier alls scheiße is was kleE 😛 und Monsti machen dann lies doch wo anders….

    volldepp

  9. ich finde kritik sollte schon erlaubt sein. kann ja auch neue denkanstöße geben! ich finds eher bescheuert jeden anzufahren der mal was negatives sagt. außerdem wird KLE ih ja wohl selber verteidigen können…

    egal…

    mir gefällt das design bis jetzt ganz gut, das thema weniger. bin auch auf den kompletten wagen gespannt. als einziges detail finde ich die spiegel nicht so dufte. warum nix schönes ausm fusselshop? wär doch netter als die ollen schwarzen. andererseits hat KLE sich inzwischen für die spiegel soviel mühe gegeben, dass er sie wohl nicht mehr tauschen wird…

  10. @ Tommy: Nu lass aber mal gut sein! Ich find mulhacen hat recht mit seiner Kritik am Jägermeister-Thema.

    Keine Frage: Wie Kle an die Projekte rangeht ist unkonventionell und meist auch super witzig, aber er hat halt auch nicht immer die 120%-Ideen. Was er bisher aus dem orangen Vari macht und wie ers macht ist klasse, aber die mal kurz aufgekommene Idee mit dem Baufahrzeug fand ich definitiv besser! Ich bin definitiv für Straßen- statt Jägermeisterei!

  11. Dann laß ich auch mal meinen Senf dazu ab.

    Erstens zum Jägermeister Design. Das ist ein Wunsch vom Martin, also meinem Patensohn. Und ich find als Jägermeistersammler auch gut. Ich würde für mich kein zweites Jägermeisterauto bauen, ich hab ja schon eines. Aber zu dem Wagen paßt es.
    Das Jägermeisterthema paßt zum H-Kennzeichen. Jägermeister hat seit 1972 sich im Motorsport engagiert, da ist eine Adaption auf ein Privatauto von 1978 ganz wahrscheinlich und absolut zeittypisch. Zudem hat es einen anderen Vorteil. Ich will den Jägermeisterschriftzug hinten auf dem Seitenteil. Und an dieser Stelle sind ja die aufgesetzten Radläufe verspachtelt. Die Kante da ist ok, aber nicht 100% so hart, wie am Rest des Wagens. Der Schriftzug wird das etwas kaschieren. Und ich hab nochn paar andere Ideen zu der Umsetzung des Themas – laßt Euch überraschen. Es bleibt eventuell nicht nur bei dem Schriftzug seitlich…

    Zu den Rückspiegeln: Ja, das sind die originalen. Andere bekommt man sicher auch durchs H, aber ich finde sie jetzt nicht sooo schlimm. Zudem: Die Türen haben ne Sicke für die Spiegelbefestigung, die hätte man verschweißen und verschleifen müssen, wo fängt man an, wo hört man auf mit den Umbauten? Ich kann mit leben, obwohl ich die auch nicht so hübsch finde. Die bleiben jetzt. Meine eigenen 32er haben – bis auf den 474 – andere Spiegel.

    Zum Thema Mulhacen:
    Ich finde, er hat sich etwas gebessert. Ich werde oft angesprochen, was das für ein Typ ist. Es gibt einige Leser, die sich über seine Kommentare aufregen. Ich weiß es nicht, vielleicht kann er sich mal selbst vorstellen. Alter, Fahrzeug, etc. Nur etwas weiß ich: Wenn Ihr alle auf ihm rumhackt, provoziert Ihr ihn nur – und diesmal hat er nur seine Meinung gesagt, wie einige andere auch und einen Link gepostet zu Scheinwerfern im Iron Cross Design, die ich zwar unpassend finde, weil vor allem nicht H-Kennzeichen-konform, aber er hat sich durchaus konstruktive Gedanken gemacht. Und das finde ich garnicht schlecht. Ich habe mir die Dinger sogar angesehen, vielleicht isses ja was für die Jawa.
    Ich werde zukünftig, wenn er oder andere unterirdische Kommentare abgeben, sie weiterhin ignorieren. Hab nur mal nen anderen drauf aufmerksam gemacht, daß mir seine negativen Kommentare auf den Sack gehen, weil ich ihn persönlich kenne – aber das will ich hier jetzt nicht weiter diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.