Und noch ein Blech…

Das Heckblech war die nächste Station. Doch gar nicht so schlimm. Links und rechts ein kleineres Loch.

Die habe ich einfach zugebraten und gut.

Und dann eben noch ein wenig entrosten. Huch! Ach ja, da ist ja noch ne Sollroststelle beim Passat – die Reserveradmulde.

Na, das ist nur oberflächlich – schnell mal drübergebürstet Brunox und gut. Denkste. Nach dem Saubermachen sah das so aus.

Dieter Bürgy würde es Lochfraß nennen. Hmmmm, ne, das lassen wir nicht so. Von oben sieht man es auch. Wie kommt eigentlich Sand in die Reserveradmulde? War das mal ein Beach Cruiser? :.

Also mal einen Fasonschnitt gemacht.

Bringt ja nix, den Pilz im Fahrzeug zu lassen. Und auf das Blech kams auch nicht mehr an. Ich habs von oben geschweißt, da kann man bequemer schaffen.

Als ich das Blech drin hatte, kam Alexander (HappyC) vorbei. Er bekam von mir ein Getriebe zum Basteln. Hatte noch ein undichtes 4gang rumliegen – undicht, weil verkehrt demontiert. Und klar, dann wird erstmal gequatscht. Ich wollte ihn irgendwann rauswerfen, weil ich weiterschaffen wollte, aber er hat kurzerhand noch etwas mitgeschafft und die Türverkleidungen, Türgriffe etc abgemacht, daß die Türen lackiert werden können.

Sehr praktisch 😉

Ich habe mich derweilen und die Schweißstellen am Schweller Beifahrerseite gekümmert. Die sind jetzt fertig verspachtelt.

Jaaaaaa, die Schweißnaht hebt sich leicht ab. Und? Da kommt noch Unterbodenschutz drüber, das sieht man später wirklich nicht mehr…

Das Heck bekam Brunox, keine Macht dem Pilz!

Der Schweller nach einer Sprühdosengrundierung etwas Decklack zum Versiegeln gegen Wasser vor dem Unterbodenschutz.

Im Radkasten kommt vorher aber auch noch Karosseriedichtmasse rein. Die meisten knallen die über das blanke Blech. Ich habe mich gegen diese Methode entschieden, da ich sicher die angerosteten Bleche drumrum nicht 100% rostfrei bekommen hatte – da ist Brunox als unterste Schicht (oder Fertan, oder was man auch immer verwendet) meiner Meinung nach die bessere Basis gesetzt. Mögen sich die Experten streiten. Bei den Blechen im vorderen Fußraum habe ich das auch gemacht – die Dichtmasse habe ich letzthin schon gestrichen.

1 thought on “Und noch ein Blech…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.