Dann machen wir den Flügeln mal Flügel

Ja, ich weiß, ich sollte erst mal weiter aufräumen, aber ich wollte ma wieder was am Vari machen. Der Vorderbau ist ja schon ziemlich weit inzwischen, da könnten die Kotflügel demnächst dran. Äh, da war was – die könnte man auch erst einmal entrosten.

Patient Nr. 1: Fahrerseite

Hier verwende ich den Flügel, der schon dran war. Scheint einmal ersetzt worden sein. Wie fast immer: Die Werkstatt hat einfach Unterbodenschutz auf die Werksgrundierung geknallt, hat aber funktioniert – auch wenn da der UBS schon etwas abgeblättert war.

Nur die Auflagekante mußte ich entrosten. Da waren einige Stellen angefressen – lag eben direkt auf ner rostigen Kante.

Die vordere Spitze war Unfallbeschädigt und gespachtelt. Wäre nicht tragisch, wenn die das nicht nur fix mit der Sprühdose lackiert hätten, da saß der Gilb wieder drin, also ab mit dem Spachtel und HUCH! Da is ein Loch! Zudem war für die Zierleiste ein zweites Loch gebohrt, vermutlich, weil das alte den Clip nicht mehr gehalten hat.

Also doch mal das Schweißgerät ausgepackt.

Dann noch die anderen Rostherde – u.a. wie immer rund um die Zierleistenlöcher – blankgeschliffen und alles brunoxiert.

Patient Nr. 2: Beifahrerseite

Der andere Kotflügel vom Vari war durchgerostet, Griff in den Fundus, hatte ich ja schon berichtet.
Der war auch ein Ersatzteil, der VW Kleber klebte sogar noch drin. Innen hatte die Werkstatt nichtmal Unterbodenschutz lackiert und da rächte es sich. Gerade die Schraubkante an der A-Säule hatte gelitten. Da war der andere lackiert, der hier leider nicht. Also Rost abschleifen.

Hier auch ne ordentliche Brunox Dusche. Scheiße ich muß nachkaufen – die erste Dose habe ich schon fast komplett an dem Bock verarbeitet.

Da Brunox 2x aufgetragen werden muß, kann ich dann beim nächsten mal aufräumen, das zweite Brunox muß ja trocknen.

Trocknen muß auch der Vorderwagen, der bekam nochmals Farbe. Ich hab den Motorraum so weit ausgepinselt, wie das ohne große Demontagen möglich ist. Wenn mein Patensohn mehr will, soll er das selber machen 😉

Harlekin nennt man bei VW das Farbschema. Gilt das auch für den Motorraum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.