Scheiße, ich hab noch ein Auto…

Es fing alles so harmlos an mit einer Anzeige bei der Passatkartei:


Hallo,
biete für einen internetlosen (gibt es noch !) Freund einen Passat Variant, Typ 33 in der seltenen Ausführung GLi (weniger als 1.000 Stück gebaut) zum Ausschlachten an.
Details: EZ: 17.03.1980, abgemeldet 23.06.1997, 2. Brief mit 2 Einträgen, km-Stand lt. Tacho: knapp 220.000, Lederlenkrad, Motor teilzerlegt (Schrott ?), Schiebedach (nicht funktionfähig), viel Rost, rollfähig – Fotos verfügbar.
Zusätzlich: Gute Heckklappe passend zum Modell.
Preis: EUR 450,–
Standort: Rhein-/ Main-Gebiet


Zur Erklärung für die, die sich nicht so in der Modellgeschichte des Passat auskennen: Der GLI ist das Topmodell der Baureihe. Wurde nur ca. 1,5 Jahre lang gebaut und das mit den 1000 gebauten Variant könnte sogar stimmen. Der GLI ist ein „normaler“ GLS, jedoch mit der 1,6l Einspritzermaschine, die auch der Golf 1 GTI hatte, mit 1,6l und 110PS. Sozusagen der Wolf im Schafspelz.

Trotzdem: 450 Euro für nen Schlachter? Viel zu viel. Klar. Anzeige weggeklickt.
12 Tage später, das war letzten Samstag, dann wurde er billiger.


Hallo Leute,
muß jetzt unbedingt weg !

Deshalb:
Preis: EUR 300,–


Jetzt wirds interessant, den könnte ich doch mal ansehen. Also mal ein Mail geschrieben, wo der steht und der Verkäufer rief zurück und wir machten für Mittwoch Abend einen Termin aus. Und so fuhr ich hin. Da stand er:

Nun, ich hatte mit dem schlimmsten gerechnet. Der Wagen ist schlecht – aber schlecht genug, um solch eine Rarität zu schlachten?

Schweller? Schrott.

Blech um den Tankdeckel – auch hinüber

Radläufe – man kann sich es denken…

Endspitzen – reden wir nicht drüber.

Kotflügel – auf den ersten flüchtigen Blick nur der auf der Fahrerseite angerostet.

Der Motor – das war ja angekündigt, ist platt.

Aaaaber:

So schlecht sehen die Kotflügelauflagen noch gar nicht aus. Das ist schon die schlimmste Stelle:

Das Stehblech ist auf beiden Seiten noch fest

Gut Motorraum ist rostig, war zu erwarten. Hätte der Motor nur mal geölt 😉

Alle 4 Türen sind rosttechnisch ok, die Fahrertür hat ne leichte Delle. Türverkleidungen und Sitze ok, wenn auch grün, Armaturenbrett hat leider 2 Löcher, hab aber schlimmere gesehen.

Ein paar weitere Bilder in der Galerie.

Ein Blick in den Brief: Es ist tatsächlich ein echter GLI und kein umgebauter GLS:

Ich kämpfte mit mir. Was tut man. Besser als der GLS von Jürgen ist der allemal. Aber noch ein Auto? Genug gute Teile wären dran zum Schlachten. AHK, Colorverglasung, Tank mit elektrischer Benzinpumpe (ideal für meinen 5ender, wenn ich den auf KV umbaue), rettbares Armaturenbrett, Tacho mit DZM, der Restmotor hat die begehrte Aluölwanne….
Problem: Es gibt wirklich nur noch ne Handvoll von den Böcken, vielleicht wäre das ein Grund, den doch zu erhalten.
Ich dachte mir, wenn ich ihn für 200 – und keinen Cent mehr – bekomme, dann isses Schicksal. Es war Schicksal.

Ohne weiter zu handeln hat der Verkäufer eingeschlagen. Scheiße. Ich hab ein Auto gekauft.

13 thoughts on “Scheiße, ich hab noch ein Auto…

  1. Der ist ja tatsächlich grenzwertig zur Schlachtfreigabe. Liegt das an Deiner Cam, oder ist der eher türkis? Sieht ja nicht wirklich nach Originalfarbe aus. Hatte ihn mir aus Deiner Beschreibung eher kolibrigrün vorgestellt.

    Bin mal gespannt, wie er teilzerlegt aussieht…
    Gruß Urs

  2. @Kai
    Jep, richtig kombiniert. Das ist der olle Passat mit der Maschine aus dem Golf GTI, 1,6l 110PS.
    Ich werde wohl den Text mal erweitern um die Info…

  3. Ähm, Einspruch, wenn dann andersrum!
    Der GLi hat den 1,6lEinspritzer mit K-Jetronic aus dem Audi80GTE. Genau dieser wurde ebenfalls auch auf Quer-Rotz umgefrickelt und in den GTI eingepflanzt. Der GLi hat also den GTE Motor, nix was aus dem Golf käme!!!

    Als GLi-Fahrer seit 9 Jahren kann ich das mit dem GTI kaum noch hören…
    Gruß Urs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.