Schlachtanfang

Ich habe gestern angefangen, den Rapid zu schlachten.

Renault Rapid

Schon ziemlich faulig der Bock. Hat zwar noch TÜV, aber das wäre der letzte gewesen. Das lohnt nicht mehr.

Renault Rapid

Unglaublich, dass in den Bock der Vorbesitzer noch Geld gesteckt hat. Aber Radlauf ist drauf geschissen. Brauche ich eh nicht. Im inneren habe ich Verkleidungen abgeschraubt. Ist schon massiv gebaut so ein Hundefängeraufbau.

Renault Rapid

Renault Rapid

Mein Umbau muss mindestens genauso massiv werden. Sonst trägt das keine Sau ein. Gestern habe ich wieder eine Absage bekommen. Der nächste Prüfer, der sich nicht ran traut einen solchem Umbau von einem Hobbyschrauber abzunehmen. Ich muss also weiter tingeln und den mutigen Prüfer suchen, der den Arsch in der Hose hat, das abzunehmen. Ich hab da noch mehrere im Visier. Bevor es kein grünes Licht gibt, wird kein einziger Schnitt am Escort gemacht…

5 thoughts on “Schlachtanfang

  1. Den Escort gab es doch auch als Cabrio,
    evtl. auch nachträgliche Umbauten?

    Bin zwar selber keine Prüfing, die Versteifungen aus dem Cabrio wären aber wahrscheinlich das erste was ich als Graukittel sehen wollen würde…

  2. Diese Gedanken streichen wir wieder ganz schnell aus unseren Köpfen. Zumindestens teilweise. Das habe ich längst recherchiert mit den Cabrioversteifungen. Versteifungen am Unterboden: Wenn es sein muss ok. Aber das Caabrio hat auch so ne Art Domstrebe zwischen den hinteren Domen und das würde den Umbau ad Absurdum führen.

  3. Na wenn es nur um den Ersatz einer Domstrebe geht, könnte man deren Steifigkeit berechnen und eine Konstruktion ähnlicher Steifigkeit als Ersatz am Boden oder Dach entlang ziehen. Wird halt bissel massiver ausfallen müssen, aber geht schon.

    Ob der Prüfer dann was von Statik versteht, ist dann ne andere Geschichte. Basics müsste er drauf haben.

  4. „schlaupups an…“
    hallo alle! Cabrios haben gerne eingeschweisste „Domstreben“, weil deren Fahrgestell in etwa die Charakteristik eines flachen Rahmens hat (man denke sich die Cabriotüren auf). Da kommt es gerne zu Längstorsion. Die Domstreben sollen dagegen wirken, was sie auch tun. Geschlossene Karosserien haben die Charakteristik eines Käfigs. Da ist nur wenig mit Längstorsion.
    Die Längsversteifungen aus dem Cabrio machen durchaus Sinn, weil die zusätzliche Verstärkung die „Schwächung“ durch Eingriffe in die Karosserie zumindest kompensieren. Macht ausserdem nen guten Eindruck.
    „schlaupups aus“
    Herrlich verrückter Plan, das Ganze. Daumendrück, dass du nen kompetenten Inschenör findest, der genug Wissen und Arsch in der Hose hat.
    Grüsse cargochop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.