Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash. Irgend ein Idiot - muss ich wohl selbst gewesen sein - kam auf die schwachsinnige Idee, da ein Heck von einem Renault Rapid draufzsetzen.

Twitter

Instagram

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Autos die mit "F" anfangen...Schließen wir das Sommerloch... »

Bremst immer noch nicht

13.06.18

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Bremst immer noch nicht

Der neue Radbremszylinder für den Titan war gestern gekommen. Zeit noch einmal zu Marco zu fahren mit dem Radbremszylinder im Gepäck, um den richtigen Nippel für die Bremsleitung rauszusuchen. Wir konnten die alte Bremsleitung nehmen, die war eh zu lang. Und mit anständigem Werkzeug ist das Bremsleitungen Bauen kein Problem.

Bremsleitung Bördeln

In der Werkstatthölle ging es dann an den Einbau. Erst einmal die Bremstrommel abgenommen und dann ran an den alten Zylinder. Schrauben mit der Ratsche rausdrehen? Pustekuchen! Kein Platz dafür da. Schrauberfreundlichkeit, die begeistert.

Radbremszylinder

Glücklicherweise waren beide Schrauben gangbar. Gingen ohne Probleme mit dem Ringschlüssel raus. Trotzdem verstehe ich nicht, warum diese Schrauben bei einem neuen Zylinder nicht dabei sind. Das sind Centbeträge, die das kosten würd. Wenn die Schrauben rund sind, was nicht unwahrscheinlich ist, wenn der Zylinder nach Jahren den Geist aufgibt, woher dann neue Schrauben? Sowas hat doch niemand im Fundus...

Radbremszylinder raus, Radbremszylinder rein. Wirklich kein Hexenwerk.

Radbremszylinder

Ich schraub aus solchen Teilen gerne noch den Entlüftungsnippel raus. Nicht, dass ich gerne gebrauchte Entlüftungsnippel verschraube, aber wenn einer beim Entlüften rund wird, dann ist man heilfroh, einen zum Improvisieren im Lager zu haben. Und es gibt eben die verschiedensten Größen, alles kann man sich nicht auf Verdacht kaufen. Aber das hat sich bei dem eh erledigt. Der war bereits rund. Also hätte ich das Gewinde nicht vergeigt, der Radbremszylinder wäre vermutlich eh fällig gewesen.

Entlüftungsnippel

Bremstrommel wieder drauf, Radlagerspiel eingestellt, neuer Sicherungssplint - na dann kann ich ja mit dem Entlüften des Systems beginnen. Das Eezibleed aus der Schublade geholt und befüllt, zugeschraubt und es macht "Knack". Es ist nie gut, wenn es "Knack" macht. Das "Knack" kam vom Deckel. O.k., das war’s mit dem Entlüften.

Eezibleed

Gleich auf dem Werkstattrechner nachgesehen. Das Eezibleed kostet da, wo ich meines (meinen?) damals gekauft habe, inzwischen 35 Euro + Versand. Ich finde das nach wie vor eine gute Erfindung, aber für ein bisschen Plastik, ein paar Schläuche etc. schon ein stolzer Preis. Bei eBay nachgesehen, es gibt inzwischen Nachbauten für 18 Euro (wenn man sie direkt in Fernost bestellt sogar für 14 Euro). Hab ich direkt geordert. Ich möchte ja weiterkommen.

Weitergekommen bin ich an den Hecktüren. Da war jetzt die rechte Seite dran. Das selbe Spiel, wie links.

Ladekante

Fehlte noch die Mitte. da habe ich lange an einem Blech gefeilt, das dazwischen genau passt und das festgeklebt.

Ladekante

Sah gut aus auf den ersten Blick. Dachte ich zu dem Zeitpunkt.

Aber da war noch mehr im Argen. an den Türen war noch eine Lücke und zwar über der unteren Dichtung. Wer es nicht erkennt, das übernächste Bild erklärt es.

Türkante

Also habe ich für beide Seiten aus einem Block Gummi, den mir einer einmal geschenkt hat, je einen Gummi herausgeschnitten.

Gummi

Loch durch an der Tür vorgebohrt und angeschraubt.

Türkante

Pragmatisch gelöst, Lücke ist dicht. Ich wollte das eigentlich verkleben, den Spalt nach oben zuschmieren, dann fiel mir aber etwas anderes auf: Die Tür schloss nicht mehr! WTF!

Das Blech in der Mitte stand wohl zu weit vor. Ich hätte das Schloss neu einstellen können, aber dann hätte die Dichtung wieder nicht abgedichtet - ein Teufelskreis! Was tun? Es half nur die Flucht nach vorne. Die Dichtmasse hatte glücklicherweise noch nicht angezogen. Also wieder ab mit dem mittleren Blech! Eine Spachtel genommen, mit Verdünnung benetzt und das Ganze beigezogen.

Ladekante

Nicht schön, aber das muss ja nix halten, sondern lediglich dichten. Das Zeug heißt schließlich Karosseriedichtmasse. Das Dumme: Ich konnte es nicht testen, ob das nun wieder schließt, denn hätte ich die Türen zugeworfen, wäre mein Modellieren wieder hin und die Dichtmasse an der Dichtung. Bedeutet jetzt, alles was ich kann ist hoffen, dass wenn die Dichtmasse trocken ist, ich eine dichte Kante habe. Das Ganze muss natürlich noch unter Ladeflächenlack verschwinden. Aber erst dann, wenn alles 100% dicht ist.

2 Kommentare

Kommentar von: Passatpöni [Besucher]
*****
Ich hab mir auf dem Schrott einen Bremsbehälterdeckel von einem Astra geklemmt und ein Loch reingebohrt. Reifenventil einziehen, zur Sicherheit ein bisschen Sika drum, feddich. Funktioniert sehr gut mit nem alten Reifenfüllschlauch. Kann man am Kompressor mit Druckminderer sowie an einem Reserverad verwenden.
14.06.18 @ 10:08
Kommentar von: Santana-Klaus [Besucher]
Moin KLE,

hatte meines letztes Jahr aus am Deckel. Scheint ein Serienfehler zu sein.
Habe mir dann auch den günstigen Nachbau bestellt.

Gruß, Klaus
15.06.18 @ 13:24