Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash. Irgend ein Idiot - muss ich wohl selbst gewesen sein - kam auf die schwachsinnige Idee, da ein Heck von einem Renault Rapid draufzsetzen.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging soft
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ford ist tatsächlich mit Belgischem Bier kompatibel ;-)Neuteileregen 2 »

Ein Schritt nach vorne, zwei zurück

23.04.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Ein Schritt nach vorne, zwei zurück

Kennt Ihr das, wenn ihr aus der Werkstatt zurückkommt und denkt, dass es eigentlich besser war, als ihr angefangen habt? Begonnen habe ich gestern damit, die Glühkerzen zu wechseln. So richtig funzte das alles nicht. Und wenn man sich ansieht, wie rostig die Glühkerzen waren - ich wollte gar nicht mehr testen. Neu und gut.

Glühkerzen

Man kommt beim Escort deutlich besser dran, als beim Passat. Also bei drei der Kerzen - eine ist wieder mal eine Fingerübung, wo man sich winzige Hände wünscht.

Glühkerze

Aber nach etwas Gefummle glänzten 4 neue Glühkerzen im Motorraum.

Glühkerze

Test, ob er jetzt länger vorglüht. Erster Dreh am Schlüssel: Nix. Batterie leer. Gut, nach über eine Stunde Warnblinkanlage bei der Panne etc. kein Wunder. Also erst einmal überbrückt. Zündung an: Keine Vorglühlampe. Nicht mal ein leichtes Zucken der Lampe. Hä?

Blick in den Sicherungskasten. Da lag ein Relais auf den Sicherungen. Pfusch am Bau. Ich dachte zuerst das wäre ein Blinkrelais wegen der Kontrollleuchte für die AHK, aber dafür hat es einen Anschluss zu wenig. Kurzes anheben und die Kabel flutschten aus den Anschlüssen. Wo das angesteckt war? Es erschließt sich mir nicht.

Zentralelektrik

Ich vermute, da ist irgendeine Leitung innerhalb der Zentralelektrik hin und der Vorbesitzer hat das so improvisiert. Ich vermute, dass es die Nebelschlussleuchte ist, aber ich bin mir nicht sicher. Die Batterie hängt erst einmal am Ladegerät.

Batterieladegerät

Halten wir fest: Vorglühanlage funzt jetzt überhaupt nicht mehr, ich habe an den Glühkerzen überprüft, da kommt kein Saft an. Die Zuleitung zum Relais hat offenbar keine Sicherung. Das wäre die erste Idee gewesen. Vielleicht hat das Relais den Schlappen in die Luft geworfen? Und ich habe noch mehr Elektrik Kummer...

Dann mal was Entspanntes: Ich brauche Sound. Die originalen Türverkleidungen, die ich eh hässlich finde, erlauben keinen vernünftigen Boxeneinbau. Ich hatte da so ne Idee. Wie wäre es einfach Platten zu montieren, Oldschool, wie es bei alten Autos üblich ist? Getestet, sollte gehen.

Türverkleidung

Die Türen sind aber nicht tief genug für anständige Lautsprecher. Also wenigstens dann, wenn ich die Fenster runterkurbeln will. Also Aufsätze bauen. Die müssen aber wieder an den Fensterkurbeln vorbeikommen. Gebaut und dann Ernüchterung. So kann das nicht gut klingen.

Türverkleidung

Das muss weiter nach vorne - da sind aber die Fensterkurbeln im Weg. Inzwischen habe ich recherchiert, es gibt im Passat 35i so eine Art Verlängerung, die andere für Doorboards verwenden. Mal sehen, ob VW Kurbeln auf die Ford Mechanik passt, dann wäre das eine Idee, wie man das Problem lösen kann...

9 Kommentare

Kommentar von: Merlin [Besucher]
Mach dir mal Gedanken wegen den Froststopfen, die schauen böse aus
23.04.14 @ 09:29
Kommentar von: Hessi [Besucher]
Blöde Frage: eFH kommen bei Dir nicht in Frage?
Denke an Deine Knie! Wenn die Kurbel auf der Fahrerseite weiter raussteht wird das für Dich nicht bequemer.
23.04.14 @ 09:39
Kommentar von: axxez [Besucher]
Lol!!! Diese Doorboardproblematik kenne ich nur zu gut :D Ich war schon fast am Verzweifeln bis ich dann festgestellt habe das der Sound in meinem Fall doch absolut zufriedenstellend ist. Habe einfach gute Boxen mit ner guten Anlage geholt und das bestmöglich verbaut. Bei mir sind die Boxen allerdings auch knapp 10cm tief, da bringt ne Verlängerung nicht mehr viel.
Naja. Abgesehen davon hat man eh so gut wie immer das Problem das sich vor den TMT etwas befindet. Sei es ein Rucksack, die Beine der Beifahrerin oder einfach nur ein Sitz.
23.04.14 @ 10:04
Kommentar von: axxez [Besucher]
Ich glaube Doorboards sind immer eine Art Kompromiss und selten perfekt. Ich tendiere grundsätzlich zu Aufbaulautsprechern, denn man hat (bei solider Konstruktion) damit das Vibrationsproblem ordentlich eingedämmt. Außerdem klingt ne Box besser als ne Metalltür die auch noch überall "Bassreflexöffnungen" hat :D

Wen es interessiert was ich dazu fabriziert habe:

Altes Doorboard (unteres Drittel):
http://fordtransit.org/forum/viewtopic.php?f=27&t=100079&hilit=nugget+rat

Neues Doorboard (unteres Drittel):
http://fordtransit.org/forum/viewtopic.php?f=27&t=134311&hilit=offroad&start=15
23.04.14 @ 10:13
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
Es gab in Zubehör mal solche verzahnten Distanzscheiben aus Plastik, die man zwischen Fensterkurbel und diesem verzahnten Anschlussteil montierte, wenn Lautsprechergitter zu dick auftrugen. Leider war das Plastikzeugs so weich, daß man die Verzahnung ziemlich schnell mit der Kurbel rundgedreht hat. Evtl. kann man sowas aus mehreren Kurbeln selber bauen, in haltbar?!

Die Holzplatte könnte aber dröhnen, wenn Du das nicht irgendwie dämmst. Bau den Lautsprecher doch etwas höher und integriere ihn quasi in ein Armlehnenkonstrukt. Oder halt mit gepimpter Kurbel weiter vorne unten, so daß nicht alles vom Sitz geschluckt wird.Dann noch nen separaten Hochtöner oben und es sollte klingen.
23.04.14 @ 13:41
Kommentar von: Hessi [Besucher]
Oder, mein Alter, Du baust die Kurbel an eine beliebige andere Stelle und drehst die über eine Kette, einen Zahnriemen oder ein oder mehrere Zahnräder.
Offen versteht sich.
Aufkleber:
"Nicht in die drehende Maschine fassen!" o.ä.
Das ginge dann natürlich auch mit einem E-Motor.

Was der TÜV zu offenen Antrieben im Auto sagt? Keine Ahnung. ;-)

Und wenn Du schon dabei bist, dann ersetze doch bitte den Türöffner durch eine ordentliche Türklinke. :-)

An die Beifahrertür kannst Du dann konsequenter Weise auch gleich eine Türklingel mit Namensschild anbringen. :-)

Aber ich fürchte, dass man so eine Türklinke zu leicht betätigen kann – und wer mag schon seinen Beifahrer in Einzelteilen auf drei Kilometern bundesdeutscher Autobahn wieder einsammeln wollen? :-(
23.04.14 @ 15:37
Kommentar von: egalkarl [Besucher]
"Oder, mein Alter, Du baust die Kurbel an eine beliebige andere Stelle und drehst die über eine Kette, einen Zahnriemen oder ein oder mehrere Zahnräder.
Offen versteht sich.
Aufkleber:
"Nicht in die drehende Maschine fassen!" o.ä.
...

Was der TÜV zu offenen Antrieben im Auto sagt? Keine Ahnung. ;-)"

Geile Idee. Notfalls noch ne Plexiglas-Scheibe davor.
Und schon hat der Ecrost nen Thema: Steampunk.

Dann brauchts ein offenes Röhrenradio. Aufs A.brett ein Paar Harman Soundsticks, den Sub dazu evtl. auf dem Mitteltunnel, wenn er nich zu groß is.
Da könnte man sicher viel dazu finden. Ob man wohl Karosserieteile aus Schrottteilen zusammenschweißen könnte wie bei diesem Benz-Modell?

http://db2.stb.s-msn.com/i/71/5016DDA6968D9CC1ECDC77BC48A1.jpg
23.04.14 @ 17:15
Kommentar von: Herbert [Besucher]
Wir haben das Problem mit den Lautsprechern bei einem Audi 80 mal durch elektrische Fensterheber zum Nachrüsten gelöst.

http://www.ebay.de/itm/UNIVERSAL-Elektrische-Fensterheber-Nachrustkit-2-4-turig-inkl-Motoren-/321267414636?pt=DE_Autoteile&hash=item4acd07b66c

Die liefen recht gut, nachdem man die kriminellen Steckverbindungen (Kurzschluss-Gefahr) vernünftig verlötet hatte.
23.04.14 @ 19:26
Kommentar von: Hessi [Besucher] E-Mail
@ egalkarl:
Das hätte ich jetzt noch nicht Steampunk genannt, eher Dieselpunk. :-) Naja, ist ja auch ein Diesel(punk) Escort.

Aber die Idee mit dem Plexiglas als Türverkleidung ist klasse. KLE müsste da noch Fische reinsetzen...

Wenn Du aber Spass an Steam- und Dieselpunk hast, dann schau doch mal meinen Fusselpunk Frankenstein Arcadeautomaten an:
http://tote-pixel.de/tote-pixel/45-frankenstein-arcade-table
Ich habe da ein Gehirn hinter Glas gesetzt... ;-)
24.04.14 @ 00:15