Posted in KLEs Home

Zuviel gekauft?

Ich habe ja einen Teil von meinem Scheiß bereits in der Wohnung. Und ich muss einsehen: Ich hab zu viel Scheiß. Also nehme ich mir die Zeit, das auszusortieren. Verkaufen, verschenken – aber auch wegwerfen. Ein Befreiungsschlag. Und da das auch irgendwo hin muss, habe ich den ersten Kofferraum geladen.

Das ist jetzt nicht nur aussortiertes Zeug, das sind auch die abgerissenen Tapeten etc. Das musste einfach weg. Also ab zur Deponie. Mächtig etwas los da.

Ich staunte nicht schlecht, was die kassiert haben – 40 Euro für meinen Kofferraum voll Restmüll. Das hat mal 15 oder 20 Euro gekostet früher. Schon etwas happig. Kein Wunder, dass der eine oder andere im Wald abkippt – was ich übrigens als extrem asozial empfinde. Ich hab noch einiges zu entsorgen. Gefällt mir bei den Preisen aber gar nicht.

Ich hatte mir so einen Hohlraumdübel besorgt, um an die Stelle, wo diese fiese Kombination von Styroporstuck und Holzdecke war, den letzten Kronleuchter aufzuhängen.

Ich hatte überlegt, die Kabel einfach in der Decke verschwinden zu lassen, als ich den Rigips verlegt hatte, aber solche Veränderungen hätte ich mit dem Vermieter absprechen müssen. Bevor ich das Loch gebohrt habe, habe ich die Stromversorgung gecheckt mit dem Phasenprüfer. Der Raum hat einen doppelten Schalter, ich dachte der zweite schaltet das, aber Fehlanzeige – da war kein Strom drauf, wenn man es einschaltete.

Vielleicht ein Kabel am Schalter ab? Fehlanzeige.

Sicherungen? Alle drin. Was ist da denn los? Am angeschlossenen Kronleuchter kommen viele Kabel an.

Hier wird der Strom geschaltet vom zweiten Schalter – aber wo zur Hölle gehen die Kabel zum Erker hin. Hier hin anscheinend nicht. Was ein Dreck. Ich hab auch mal getestet, ob das schwarze Kabel, das von keinem der beiden Schalter gespeist wird, zum Erker durchgeschleift ist – Fehlanzeige.

Ganz aufgegeben habe ich es noch nicht, aber es läuft darauf hinaus, dass ich über die Kabel im Erker einfach eine Blinddose setze – einen Leuchter braucht man da nicht wirklich.

Noch eine Einsicht will ich präsentieren – erinnert Ihr Euch an die Lücke im selbstgebauten Büroregal und die komischen Latten, die nach vorne ragen. Das ist jetzt in Funktion.

Über dem Plotter habe ich eine alte Kühlschranktür aufgehängt – das ist jetzt eine Magnetpinwand. Eigentlich suche ich noch eine zweite solche Tür. Aber das hat Zeit – viel Geld ausgeben will ich dafür natürlich nicht.

1+
Share: