Der erste Tag X

Großer Schraubertag – der erste Tag, bei dem wir versuchten, den Motor einzubauen. Es hatten sich einige Helfer angekündigt – zumindestzens drei kamen tatsächlich:

Von links: Urs, Jürgen, Joschy, KLE

Zunächst galt es, den Motor, der an einem Automatik hing, auf Schalter umzubauen – bedeutet, andere Schwungscheibe. Also die Schwungscheibe ab, aber da gabs ein Problem: In der Mitte sitz eine Hülse beim Automatik, die beim Schalter gegen ein Nadellager ausgetauscht werden muß. Nur, wie das herausbekommen? Da wir es nicht selbst geschafft hatten, half Harald von der VW Boxerfreunde IG Rheinhessen (Danke an dieser Stelle!). Mit ener Art Knetmasse und einem passenden Dorn preßten wir die Hülkse heraus.

Dann neues Nadellager hinein, Schwungscheibe von meinem Reserve-KX-Motor druff und Kupplung druff. Das Ausrücklager für das 5ganggetriebe war beschädigt. Eigentlich wollte ich versuchen, die abgebrochene Halteklammer vom Ausrücklager des ursprünglichen Getriebes zu übernehmen, aber das Ausrücklager ist identisch(!) – also haben wir das vom 55PS übernommen.

Das Zusammenstecken von Motor und Getriebe wollte zunächst nicht flutschen – nunja, irgendwann kamen wir drauf, daß einfach die Getriebewelle nach 10 Jahren Standzeit zugemoddert war.

Nu muß die Scheiße nur noch rein.
Ums vorneweg zu sagen – fertig sind wir noch nicht.

Nach vorne brauchten wir etwas Platz. Der Schnitt tat weh…

Aber war eben notwendig:

Bisher hängt die ganze Geschichte an der Getriebehalterung, die Urs und Jürgen zusammen gebaut haben – inzwischen ist die Halterung kürzer – die ganze Geschichte hängt noch zu tief – da bekommen wir noch keine Achse drunter.

Demnächst gehts weiter.
Ganz nebenbei, immer wenn nix für ihn zu tun war für einen vierten Mann am Motor, arbeitete Joschy heimlich still und leise an den Federbeinen, die mit Teilen der 32er Federbeine komplettiert werden mußten. Zudem schraubte er die Bremsanlage von der Hinterachse, die Jürgen mitgebracht hatte. Wir brauchen hinten auch größere Trommeln.

Danke an alle Helfer – so macht das Schrauben Spaß!

Schaut auch mal wieder in die Galerie – Jürgen hat viele Fotos gemacht und seine Digicam ist definitiv besser als meine.

KLE

3 thoughts on “Der erste Tag X

  1. @Tommy nene – die Flex, die ich für das Öffnen der Front genommen habe, ist ne große Bosch, eine Leihgabe von Joschy. Die B&D is kleiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.