Die Leiche ist eine Leiche

Ich habe heute das schöne Wetter und den Feiertag genutzt und hab mir nochmals den mysteriösen Bestattungsanhänger angesehen. Diesmal bewaffnet mit ner richtigen Digicam. Hier die Ergebnisse:

Also das Heck scheint von einem Opel Kapitän P-LV zu sein – wobei es nicht 100%ig hinhaut.

Der Radlauf endet näher an der Sicke beim Hänger und er hat noch eine rote Leuchte über den nuormalen Heckleuchten, aber von der Form her würde zumindestens die zusätzliche Leuchte auch ans Heck passen.

Und es ist auch sicher – da steckt VIEL Arbeit drin. Gevattern Rost hat mächtig zugeschlagen.

Die unteren 20 cm sind quasi rundum am Sack.

Das Seitenteil ist offenbar 1:1 vom Opel übernommen.

Aber wo man hinsieht hat der Rost ganze Arbeit geleistet. Vergleicht mal Abstand Radlauf zur Sicke – das ist doch enger, als bei dem oben abgebildeten Opel, oder?

Vorteil gegenüber einem Auto – da sind keine doppelten Bleche – Stahlgerüst und nur die Außenhaut drüber.

Der Rahmen sieht soweit noch gut aus, das sind massive Träger – aber alles rostig – ob man da ums Sandstrahlen rumkommen würde?

Federung per Blattfeder – so, wie beim Westfalia.

Radkappen sind von Mercedes, was aber wenig zu sagen hat.

Könnte durchaus sein, daß das keine Mercedesfelge ist – die Radkappe wird von aufgenieteten Stiften gehalten. Kenn mich mit Altbenzen nicht so aus, ob das so Serie war.

Die Haube sieht gut aus auf den flüchtigen Blick – innen übrigens mit Alu ausgeschlagen.

Leider hat der Idiot, der den abgeschnitten hat, einfach das Scharnier durchtrennt. die Reste hängen noch am Dach.

Der Hänger hat eine alte Anhängerkupplung, so wie auch mein Westfalia – ich finde die Dinger eigentlich garnicht schlecht, obwohl mir ein gebremster Hänger deutlich lieber wäre.

Die Einfassung der Heckklappe ist aus HOLZ, die Dichtungen da einfach draufgeklebt.

Und leider auf der Beifahrerseite auch schon unvollständig.

Stellt sich immer noch die Frage nach dem Hersteller. Der Steht im Brief und den hat der Besitzer spontan nicht gefunden – aber er sucht. Er ist immer noch fest der Meinung, es wäre ein ganz bekannter Hersteller, wie Pollmann und kein Eigenbau. Aber ich kenne keinen zweiten Hänger in der Art und ich beschäftige mich schon länger mit Bestattungsanhängern.

Was passiert jetzt mit dem Ding? Ob das mein Projekt wird, kann ich nicht sagen. Ich habe meinen Maximalpreis genannt: 50 Euro, keinen Cent mehr. Er hat mich zumindestens nicht vom Hof gejagt bei dem Preis. Schonmal etwas. Er überlegt sich es – er hat mir danach noch freundlich die Hand gegeben, ist also nicht vollkommen schockiert über das Angebot. Wir telefonieren wieder, wenn der Brief da ist. Sollte er mehr wollen, vermittle ich das Projekt gerne weiter…

8 thoughts on “Die Leiche ist eine Leiche

  1. hola,
    falls du den anhänger nicht selbst machen willst, würd ich ihn dir abkaufen 🙂
    hab nen pl 2,6 kapitän und zwei geschlachtete autos, also genug blech um das teil wieder zu machen…
    eventuell auch tausch gegen einen alten postanhänger in gutem zustand mit wertausgleich….
    grüße auch an peter uWe

  2. Laut wikipedia ist dies ein Kapitän 2.6, die Bezeichnung LV war wohl nur Opel-intern für Limousine Viertürig, es gab auch LZ für Lim. Zweitürig. Über nen Kombi war dort nix zu lesen.
    Vielleicht war dieser Hänger ursprünglich mal ein Leichenwagenumbau auf Lim.basis, der dann evtl. nen Frontschaden hatte und zum Hänger umgebaut wurde?

  3. Hmm, viel Arbeit.
    Aber wo gibts noch so einen stylischen Anhänger?
    Das gute ist ja, das der Rahmen eig. das einzige ist, worauf es ankommt, der Rest ist ja nicht tragend!

    Hab übrigens auch noch im Schädel, das es einen Hersteller gab, der wohl oft Leichen-Anhänger „passend“ zum Zugfahrzeug gebaut hat. Nur weiß Ich NATÜRLICH nicht mehr welcher!*g*

    Gruss

    Dog

  4. Moin,Der Mann hat zu viele Projekt und nix wird fertig.Aber er hat scheinbar zuviel Kraft,bei der Grösse kein Wunder oder er arbeitet am Tage nicht hart genug .mach endlich mal was fertig,Resultate ,Resultate,malnen Beispiel an der Monsterbacke nehmen,der schafft was wech.Ende

  5. Der Nächste bitte! :-(((((
    Die Zahl der Meckerer wächst hier stetig!

    Ich befürchte eher, daß die Zahl der Blog-Einträge demnächst weniger wird, wenn Ihr so weiter macht!
    Es wurde schon mal hier geschrieben: Ihr zahlt hier nix dafür, daß Ihr Anderen bei der Arbeit zu schauen dürft! Woher dann bitte dieser Anspruch, mitentscheiden zu dürfen, welches Projekt Vorrang hat oder gar nicht erst genehmigt wird???

    Wem es hier nicht gefällt: Das Netz ist groß!

  6. Michamatik,wer hier sein Leben ins Netz stellt,muss damit leben ,das hier kommentiert wird.
    Und alles nicht so ernst nehmen,ist doch alles nur Männerspielerei,Hobby und mehr nicht.
    Die Fortsetzung des Sandkastens,die Autos sind nur etwas grösser geworden und rosten,rosten.
    So,nun soll die Flex wieder schreien und das Schutzgasschweissgerät summen.
    Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.