Farbenabend

Laßt mich überlegen, was ich gestern in der Werkstatt gemacht habe. Marcus war da und ich hab ihm ein paar Schweißpunkte auf die Sitzkonsolen seines 127er Fiats gezogen. Und wie das so ist, dann redet man noch ein paar Worte, oder anders ausgedrückt, wir haben ein Bier getrunken und den Abend verquatscht. Is eben ne Hobbywerkstatt und ich hab nur Arbeitsdruck, wenn ich Bock drauf habe. Hatte ich gestern nicht. Wollte nur drei Lackschichten auftragen und das habe ich auch geschafft.

Bevor Marcus kam habe ich die Türverkleidungen nochmals überlackiert. Hab dann doch nochmal Speziallack nachbestellt. So sind die Verkleidungen ok.

Unterm Auto lag ich auch. Eine Lage UBS bitte!

Ich kann mikesandasieren. Ein neues Wort is geboren 😉

Die Winterfelchen habe ich dann noch h, ja, ich brauch noch n Wort – geKLEt? Ich weiß, is inzwischen Standard bei mir, aber ich finds immer noch gut. Einen Ring orange bitte!

Natürlich frei Hand gepinselt und verlaufenes Orange mit dem Lappen gewischt – Marcus hätte Q-Tipps genommen. Aber irgendwie habbich die nicht in der Werkstatt. Warum eigentlich nicht – ich bin doch sonst ein Q-Tipps Restaurierer 😉

Irgendwann muß ich mal nen Satz Felchn lackieren, wie die Originalfelchen vom Polo 1 GT damals – das sind übrigens exakt die selben Felchn, nur von VW anders lackiert.

War mir für den Jägervari doch zu aufwändig. Ne Mörderabklebearbeit. Würde mich mal Interessieren, wie VW das damals gemacht hat…

VW war eh früher schön krativ, was Stahlfelchn angeht. Wenn man z.B. die Tretminenfelchn, Urs nennt sie Leberwurstfelchn, nimmt. Standardfelchn auf dem 2er Golf. Auf dem 32TDH waren die beim Kauf drauf.

Dürften so ziemlich die langweiligsten Felchn sein, die VW jemals verkauft hat. Und wars macht VW beim GTI/GTD? Drückt einfach nen Plastikzierring ins Bett und ich muß sagen- gar nicht so übel…

Ja, das sind die gleichen Felchn.

Wenn irgendwer billig diese Felgenzierringe abzugeben hat – ich brauch die nicht wirklich, aber wer weiß für welches Projekt ich irgendwann mal in den Fundus greifen muß…

10 thoughts on “Farbenabend

  1. Hab diese Golf-2-Felgen mal in verbreitert gesehen, da gefielen sie mir richtig gut. Aber normal sehen die wirklich totlangweilig aus.
    Is Marcus der, der hier als brauner Bär aktiv ist? Kannste den mal bitten mich per Email zu kontaktieren?

  2. Jo – Marcus hat den Foren-Alias BraunerBär. Ich mail Dir mal seine Mailadresse, wennde was von ihm willst, sollte die Aktion von Dir ausgehen, oder 😉

  3. Die Polo 1 und Golf 1 Felchen sind definitiv UNTERSCHIEDLICH im Design und ET.

    VW hat die Polo 1 GT-Felchen damals m.W. extern lackieren lassen.

    Viele Grüße

    Detlef

  4. Und ich hab die letzten Zierringe weggefeuert weil ich die tothäßlich finde….*g* Nächstes Mal denk ich an Dich. ;o)

    Dafür hätte ich schon wieder was Anderes für Dich…Stichwort Jägermeister…;o)

    Bring ich Dir bei Gelegenheit mit…wann bist?n wieder in Deiner Halle…muß mir das mal angucken und mit meinem eigenen Chaos vergleichen. ;o)

  5. Einfach dumm gelaufen—diese superseltenen,sehr teuren und ueberhaupt nicht bezahlbaren golfzierringe sind noch am Schlachter dran—eigentlich haette ich die heute mitbringen koennen—-jetzt musst halt warten.

    gvz

  6. @Detlev

    Laut VW Ratgeber von 1983 hatten sowohl Polo 1 / Derby 1 / Audi 50 / Golf 1 / Scirocco 1 als auch der 32er Passat das Rad mit der Nummer 321 601 025 A druff. Exakt das selbe Design. Kann nur sein, daß die Polo GT Felchn 5,5er waren. Die hatten aber das selbe Design wie die 5J13.
    Die schwarzen Felchn für den Jägervari sahen vorm lacken so aus, dda sieht man das Design besser:

    Ich bin mir relativ sicher, daß das zumindestens vom Design her die selben Felchen sind, auf denen die Polo GT felchn basieren.

  7. Zu den PoloGT Felgen: Die wurden wahrscheinlich mit eienr Schablone lackiert? Erst komplett rot, dann in Schwarz mit der Schablone? Hat Mercedes früher mit den Radkappen mit dem verschromten Stern in der Mitte auch so gemacht. Die Schablone kann man wohl heute noch bei Mercedes kaufen.
    In meinen Jugendjahren habe ich das mit meinen Golf 1 Felgen ähnlich gemacht (als Schüler konnte ich mir nicht noch Alus leisten, die Karre war teuer genug). Ich habe die Felgen lackiert und das das Muster mit schwarzer Folie geklebt. Hielt erstaunlicherweise mehr als 2 Jahre und sah gut aus. Wahrscheinlich, weil ich swenig gebremst habe….

    Gruß Andreas

  8. Das eigentlich schlimme ist ja, daß wenn Du erstmal Leberwurstfelgen zum Kult erklärt hast, nachher wieder Nachahmer auftauchen und die Dinger niemals alle im Schrott landen, wo sie aber hingehören 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.